nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:05 Uhr
20.05.2019
Angemerkt

Wahlkampfhilfe für die AfD

Es ist schon ein lustig Ding, was sich die Verwaltung dieser Stadt so alles ausdenkt, um ein demokratischen Grundrecht - das der Versammlungsfreiheit - zu behindern. Aber das hat in diesem Rathaus eine Tradition...


Man stelle sich vor, die SPD oder die CDU hätten für den heutigen Tag eine Kundgebung auf dem Rathausplatz angemeldet. Doch der notwendige Aufbau für die Veranstaltung wird behindert durch eine Maßnahme der Verwaltung, die man vielleicht auch in der vergangenen Woche oder morgen hätte realisieren können. Doch für die Verwaltung musste die Reinigungsaktion vermutlich unbedingt heute erledigt werden.

Wer hier keinen Zufall sieht, dem ist vermutlich nicht mehr zu helfen und der muss so eine immense Angst vor der AfD haben, dass aber auch wirklich alle unsinnigen Register der Verhinderung gezogen werden. Wenn hier nicht Grundpfeiler der Demokratie bröckeln würden, dann könnte man sich genauso köstlich amüsieren, wie über die befohlene Abschaltung des Lichts in den Dienstzimmern des Rathauses, als genau diese Partei im November 2015 eine Kundgebung abhielt.

Die Verbortheit der partei-politisch Agierenden in diesem Rathaus wird genau das Gegenteil dessen bewirken, was eigentlich erreicht werden sollte. Sie wird vermutlich noch mehr Menschen eine gewisse Sympathie für die AfD abgewinnen.

Mir persönlich ist die AfD genauso egal wie die anderen Parteien, die lediglich drei Wochen vor Wahlen an den Wähler denken. Nur: solange diese Partei nicht verboten ist, solange gelten für deren Mitglieder und die Partei selbst nicht nur die gleichen Pflichten, sondern auch die gleichen Rechte. Ob das nun den scheinbar Herrschenden im Nordhäuser Rathaus passt oder nicht. Auch Demokratie ist nicht verhandelbar.
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

20.05.2019, 11.43 Uhr
Rammstein | Demokratie?
Sehr guter Beitrag Herr Greiner,
aber im letzten Satz des Artikels müßte es statt Demokratie
maximal "Demokratur" heißen.

5   |  2     Login für Vote
20.05.2019, 12.34 Uhr
Siegfried Werner | Sehr gut
Der Artikel zeigt einmal mehr, wie viel Angst und Dummheit ins Rathaus eingezogen ist. Ja das ist schon eine Sache mit der Demokratie. Die Altparteien beanspruchen sie für sich, für andere kommt sie nicht zur Anwendung. Ich weiß nicht wie das zu werten ist, ich hoffe nur der Wähler schaut auch einmal hinter den Politzirkus.

13   |  2     Login für Vote
20.05.2019, 15.29 Uhr
eduf | Erziehungsdemokraten
Wir als Deutsche sind wohl das einzige Volk auf der Welt, dass von seinen Regierenden zur Demokratie erzogen werden muss.

eduf

2   |  0     Login für Vote
20.05.2019, 16.03 Uhr
Spätzlevernichter | Also mal ehrlich...
... Heute ist im Rathaus um 18:00 Feierabend. Das bedeutet um 18:05 sind sowieso alle Lichter aus. Was soll die Aufregung?

0   |  4     Login für Vote
20.05.2019, 17.45 Uhr
Pe_rle | Angst
im Rathaus regiert die Angst,und genau diese wird in den Stadtrat einziehen wenn bestimmte Parteien mitbestimmen werden.
Hätte man sich alles eher überlegen sollen .
Solche Spielchen die da vor dem Rathaus organisiert werden sind überflüssig und naiv.
Die Reinigung der Stele hätte auch der Regen geschafft

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.