nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:10 Uhr
20.05.2019
Neues aus Appenrode

Förderverein startet Spielplatzsanierung

Am vergangenen Sonnabend startete der Förderverein Ortsentwicklung Appenrode die Spielplatzsanierung am Dorfgemeinschaftshaus. Zehn erwachsene Vereinsmitglieder und vier Jugendliche machten sich bei bestem Wetter ans Werk...



Auf der Agenda standen diverse Arbeiten. So wurde das angeschlagene Karussell demontiert, in Einzelteile zerlegt und zum Sandstrahlen verbracht. An den verschiedenen Spielgeräten und der Sandkiste wurde mit Minibagger, Radlader und Schaufel der alte Sand entfernt und abgefahren. Etwa zwölf Tonnen Spielsand wurden neu eingebracht und ordentlich hergerichtet.

Parallel befreiten die Aktiven die Spielgeräte von der alten Farbe und versahen diese mit einem neuen Anstrich. „Wir haben es geschafft immer mindestens zwei Hände voll an Helfern zu aktivieren“, freute sich Vize-Vereinschefin Katja Hartung. „Aus den Dorffunk- wurden die Kirchen- und nun die Spielplatzreparateure“, witzelte Ortschef Ingmar Flohr über die eifrige Truppe.



Dass auch immer wieder Kinder in die Arbeitsgruppe integriert werden, zeigt die positive Entwicklung im Ort. „Radlader, Minibagger und Multicar ziehen immer", weiß Baumaschinist Ralf Klement
aus eigener Erfahrung zu berichten.

Restarbeiten sind kommende Woche noch zu erledigen. So müssen die Rutsche und die Wippe noch abgeschliffen und mit neuer Farbe gestrichen werden. Ab neun Uhr geht es Samstag los. Helfer sind immer gern gesehen. „Beim Karussell muss noch ein Kugellager instand gesetzt und die Sitzplatte erneuert werden“, berichtet Christian Schlottke.

Zieltermin ist der 1. Juni, dem Kindertag. An diesem Tag startet das traditionelle Kinderfest am Dorfgemeinschaftshaus. Schützen- und Feuerwehrverein organisieren schon seit Jahren diese Veranstaltung gemeinsam für die Jugend. „Bis zu diesem Termin wollen wir den Spielplatz komplett hergerichtet haben. Ehrgeizig aber machbar“, ist sich Ingmar Flohr sicher und dankt schon einmal allen
Helfern für ihr Engagement.




→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.