nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:44 Uhr
19.05.2019
Polizeibericht

Feuer in der Kirche

Zwischen Freitag und Samstag wurde in der Stadtpfarrkirche St. Blasii zu Nordhausen eine Tischdecke im Vorraum des Gotteshauses angezündet...


Die Decke entzündete sich zum Glück nicht vollständig. Die Polizei wurde gerufen und es wurde bekannt, dass die Absperrleine zur Empore ebenfalls angebrannt war.

Offensichtlich war in der Kirche an mehreren Stellen gezündelt worden. Zur Sicherheit wurde die Nordhäuser Berufsfeuerwehr alarmiert, die mit einer Wärmebildkamera unübersichtliche Bereiche auf versteckte Brandstellen untersuchte. Es konnte Entwarnung gegeben werden.

Die Nordhäuser Polizei ermittelt in der Sache. Das Gotteshaus steht in der Woche allen Menschen offen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei einer Polizeidienststelle zu melden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

19.05.2019, 13.34 Uhr
tannhäuser | Sehr bedenklich!
Aber der Brand in Notre-Dame war ja auch nur ein "Unfall" und ist sehr schnell aus dem öffentlichen und medialen Interesse verschwunden...

2   |  3     Login für Vote
19.05.2019, 14.17 Uhr
hejo | Hallo Tannhäuser,
einen dümmeren Kommentar zu den Geschehnissen in der Blasikirche kann es ja wohl nicht geben.

2   |  2     Login für Vote
19.05.2019, 15.02 Uhr
shershen834 | Tannhäuser
Richtig,Gott sei Dank war Notre Dame nur ein Unfall......
Etwas anderes wäre auch nicht denkbar,gewesen.
Hier aber,wenn an mehreren Stellen gezündelt wurde,kann es sich nicht ,um beim Wort zu bleiben,um einen Unfall handeln.Das ist Vorsatz!Müssen wir jetzt auch in den Kirchen Security einsetzen?Videoüberwachung ist ja sicher aus sogenannten Datenschutzgründen verboten.Oder sollte man in diesem Fall besser von Täterschutz reden?
Gut nur ,das es nicht zu einer grösseren Beschädigung kam,ich hoffe auf die Ermittlungsorgane und deren gute Ergebnisse.

2   |  1     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.