nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 08:00 Uhr
13.05.2019
Saison im Blauen Zelt eröffnet

Kleinkunst aus dem Koffer

72 Tage, zehn große Vorstellungen, jede Menge ausgefallene Kleinkunst: der junge Zirkus Zappelini eröffnete am Samstag die nunmehr vierte Saison im blauen Zelt. Zu Einstieg waren die Künstler Felice und Cortes zu Gast, die in ihren liebevoll inszenierten "Geschenkeladen" entführten...


Wobei der "little Giftshop" eigentlich eher ein "Geschichtenladen" ist. Der junge Artist Cortes Jan hat seine Welt, die Welt des Zirkus, verloren. Die Familie in alle Winde verstreut, der Lebenstraum nur noch eine Erinnerung, gefressen vom sich selbst opitmierenden, sich selbst konsumierenden Zeitgeist.

Was ihm bleibt sind Dinge, die andere aufgegeben und weggeworfen haben. Dinge, die Geschichten erzählen können. Diese Erinnerungen ans Gewesene (und wenn es die Fantasie beflügelt auch ans Nie-da-Gewesene) sammelt Jan in Koffern. Bis Musikerin Felice auftaucht und mit Jan die Geschichten freilässt.

Sie singt und spielt, er tanzt, erzählt, jongliert und musiziert. Am Schlagzeug wird die Geschichte vom verkannten musikalischen Genie aus englischem Adel erzählt, der leider Linkshänder in einer Rechtshänderwelt ist. Geht es um einen Pionier der Aeronautik, fliegen die Papierflieger durch das Zelt, kommt der kleine Mitbewohner, eine graue Maus, greift man auf die Leinwand zurück, auf der detailverliebte und liebevoll gedrehte Stop-Motion Clips in die Tiefen des "Gift-Shop" entführen.

Auch Felice erzählt mit Gitarre, Klavier und Gesang Geschichten. Mal leise und melancholisch, mal plötzlich laut und explosiv mischen sich Musik und Artistik zu einem ausgefallenen Gesamtkunstwerk, das nicht abgehoben artistisch abstrahiert daher kommt, sondern bodenständig und charmant verschroben.

Das zum Saisonauftakt zahlreich erschiene Publikum honorierte die Mischung aus Musik, Gesang und Artistik am Ende mit stehenden Ovationen. Für den gelungenen Auftakt bedankte sich der neue "Zirkusdirektor", Michael Mohr, nicht nur bei den Gästen, sondern auch bei den vielen Unterstützern und Freunden, die beim Aufbau des Zeltes und der Vorbereitung der Spielzeit geholfen haben.

Der Kleinkunstabend aus dem Koffer hielt das, was das Zappelini-Zelt verspricht: Unterhaltung der etwas anderen Art und Kunst, die man so nirgendwo in der Region zu sehen kriegt. In diesem Sinne geht es auch am kommenden Freitag um 19 Uhr weiter. Dann kommt ein alter Bekannter der Zappelinis zurück nach Nordhausen: der Pantomime und Komiker Elias Elastisch. Der hat sich dieses mal Verstärkung mitgebracht und formt mit Kollege Nicolas Rocher das "Duo Mimikry", das visuelle Komik, inspiriert von Comic und Film, auf die Bühne bringt.
Angelo Glashagel
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
Kleinkunst aus dem Koffer -Zappelini eröffnet die Zeltsaison (Foto: Angelo Glashagel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.