nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 21:48 Uhr
22.04.2019
Wacker empfängt den ehemaligen DDR-Serienmeister BFC Dynamo

Unter Flutlicht wieder in die Spur finden

Eine Achterbahn der Gefühle erleben derzeit die treuen Wackerfans. Nach dem souveränen Einzug ins Thüringer Pokalfinale wurde die Euphorie am Ostersamstag in Berlin wieder etwas ausgebremst, als es beim Berliner AK eine 1:4-Niederlage setzte...


Heiko Scholz machte in der Pressekonferenz nach dem Spiel deutlich, dass der Sieg zu hoch ausfiel und seine auf fünf Positionen veränderte Mannschaft keineswegs schlechten Fußball gespielt habe.

Nun kommt am Dienstag, dem 23. April zum Flutlichtspiel um 19 Uhr der ehemalige DDR-Serienmeister BFC Dynamo in den Albert-Kuntz-Sportpark. Die Nordhäuser Kicker können dann unter Beweis stellen, dass sie weiterhin eine heimstarke und erfolgreiche Truppe sind. Der Gegner aus der Bundeshauptstadt sucht aktuell nach seiner Form und musste Ostern eine bittere 1:4-Heimpleite gegen Aufsteiger Bischofswerda einstecken. Auch die Spieler des neuen BFC-Coachs Matthias Maucksch haben also einiges wieder gut zu machen.

Nach drei Punktspielniederlagen in Folge will der Nordhäuser FSV endlich wieder mit einem Sieg in den Kampf um den 3. Platz in der Regionalliga-Tabelle eingreifen. Weil alle Mitbewerber am Osterspieltag ebenfalls Punkte einbüßten, ist das BAK-Spiel nicht von dramatischer Bedeutung gewesen und sollte schnell abgehakt werden. Ab sofort gilt ohnehin jedes der noch ausstehenden fünf Pflichtspiele als Probelauf für den großen Saisonhöhepunkt, das Pokalfinale am 25. Mai in Erfurt.

Interessant wird dabei zu beobachten sein, wem das Trainerteam sein Vertrauen ausspricht. Die Bewerbungsrunde für die Startaufstellung des Finales hat längst begonnen. Und dass die Jungs in blau-weiß sehr ordentlich Fußball spielen können, daran besteht spätestens seit letzten Mittwoch kein Zweifel mehr.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.