nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:53 Uhr
18.04.2019
Wahlkampf 2019

Grüne Europakandidatin zu Gast in Nordhausen

Am Donnerstag kommender Woche besucht die Kandidatin der bündnisgrünen Europaliste, Anna Cavazzini, Ellrich und Nordhausen. Auf dem Programm stehen ein Spaziergang rund um Geschichte und Natur und ein Bürgergespräch im Weltladen...

Treffpunkt für alle, die gern mit der Europakandidatin ins Gespräch kommen möchten, ist 10 Uhr am Bahnhof in Ellrich. Dies ist Start- und Zielpunkt eines etwa 1,5 stündigen Spaziergangs zu den Hotspots deutscher Geschichte und die einzigartige Natur rund um den Ort. Mitglieder der bündnisgrünen Ortsgruppe Ellrich werden die Tour ebenfalls begleiten und freuen sich auf interessante Gespräche während des Spaziergangs durch das frühlingsbunte Ellrich.


Etwa 12.30 Uhr wird Anna Cavazzini im Weltladencafé in der Barfüßer Straße Nordhausen erwartet. Hier ist ein Austausch mit der Bildungsreferentin des schrankenlos zu den Themen „gerechte Globalisierung“ und „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ geplant. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind auch hier eingeladen, mit Anna Cavazzini und Mitgliedern der Nordhäuser Bündnisgrünen ins Gespräch zu kommen.

Abschließend ist noch ein Rundgang durch die Nordhäuser Oberstadt geplant bevor es für die Kandidatin für das Europaparlament weiter Richtung Südthüringen geht.
Mehr Informationen zu Anna Cavazzini: https://www.annacavazzini.eu.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

18.04.2019, 14.11 Uhr
Psychoanalytiker | Besser Unterstadt
Frau Cavazzini ist auf Wahlkampftour. Dagegen ist nichts zu sagen, auch die Grünen braucht dieses Europa.

Nur was ist das für ein WAHLKAMPF, wenn man sich im größten Einkaufstempel dieser Stadt, dem Weltladen trifft. Ich stelle mir gerade das Gedränge vor, wenn die Wähler, die sonst anderen Parteien zugetan sind, von den Grünen Idealen im Weltladen überzeugt werden. Aber vielleicht hat man diesen Ort ja nur gewählt, weil kein DIESEL dort langfahren und die Luft schädigen kann.

Und dann geht es noch in die Oberstadt, dem "Edelviertel" Nordhausens, dort wo diejenigen wohnen, denen die Grünen immer mehr zugetan sind. Nein, nicht die Oberstadt, sondern der östliche und der südliche Teil der Unterstadt sollte von Frau Cavazzini durchwandert werden. Dort kann Sie in so manchen Straßen die Erfolge der Integrationspolitik viel besser verinnerlichen. Aber halt! Dort wohnt ja (noch) kein Wählerpotential ....

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.