nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 13:33 Uhr
15.04.2019
Schlaf-Atem-Zentrum eröffnet

Hilfe bei Apnoe und anderen Schlafproblemen

Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) freut sich über einen neuen geschäftlichen Mieter in Nordhausen: Am Kornmarkt 7 hat jetzt ein Schlaf-Atem-Zentrum eröffnet...

Es ist ein Servicepunkt der Medizintechnik-Firma Löwenstein Medical, die verschiedene Beatmungssysteme für Menschen mit Lungen- und Atemwegserkrankungen vertreibt und herstellt. „Wir betreuen in unserem neuen Servicepunkt hauptsächlich Patienten, die unter Atemstörungen im Schlaf leiden, der sogenannten obstruktiven Schlafapnoe“, erläutert Gebietsleiter Frank Zwacka.

Bei Schlafapnoe haben Betroffene entweder wiederholte Atemstillstände im Schlaf oder aber eine eingeschränkte Atmung. Beides führt dazu, dass sich die Betroffenen tagsüber oft müde und unausgeruht fühlen. Diagnostiziert wird eine solche Störung vom Arzt in einem Schlaflabor, der dann eine entsprechende Atemmasken-Therapie einleitet.

Pascal Wetzler (rechts) von der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft in Nordhausen hat die neuen geschäftlichen Mieter Frank Zwacka und Nancy Schulz begrüßt. Foto: SWG Nordhausen/Susanne Schedwill

Die Medizintechnik-Firma kooperiert dazu seit Längerem mit dem Nordhäuser Südharz-Klinikum und der Lungenklinik in Neustadt. „Für uns war es deshalb nur ein logischer Schritt, dass wir hier in Nordhausen einen Servicepunkt für Patienten eröffnen“, sagt Frank Zwacka. Menschen, denen ihr Facharzt aufgrund einer Lungenkrankheit oder Schlafapnoe ein Therapiegerät verordnet hat, erhalten am Kornmarkt alle wichtigen Informationen.

Anders als der Name vermuten lässt, bleibt aber kein Patient über Nacht. „Wir sind kein Schlaflabor. Patienten können sich bei uns beispielsweise ihre Gesichtsmaske anpassen lassen. Wir helfen bei der Handhabe der Geräte und geben Tipps zur Pflege“, erläutert Frank Zwacka.

Das Schlaf-Atem-Zentrum in der Rolandstadt ist mittlerweile der zwölfte Stützpunkt der Firma in Thüringen. „Unsere Kundschaft kommt aus einem Umkreis von etwa 50 Kilometern, also aus ganz Nordthüringen und auch Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt“, sagt Nancy Schulz, Patientenbetreuerin in Nordhausen.

Das Schlaf-Atem-Zentrum am Kornmarkt 7 hat montags bis mittwochs von 8 bis 14.30 Uhr und donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. „Ich empfehle den Patienten immer einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden“, ergänzt Nancy Schulz. Das Zentrum ist unter Telefon (03631) 46 57 84 1 zu erreichen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.