nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 07:44 Uhr
15.04.2019
Polizeibericht

Mit Meth am Steuer erwischt

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag wurde in der Albert-Traeger-Str. in Nordhausen gegen 00:30 Uhr ein 19 Jähriger Verkehrsteilnehmer aus Ellrich zur Kontrolle durch die Beamten angehalten...

Ein Drogenvortest alarmierte die Kollegen, da dieser positiv für die Stoffgruppe der Amphetamine und Methamphetamine ausfiel. Um genau feststellen zu können wie viel dieses Stoffs im Körper des 19 Jährigen war wurde mit diesem eine Blutentnahme im unweit entfernten Krankenhaus durchgeführt. Danach wurde er mit dem Untersagen der Weiterfahrt von den Beamten entlassen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

15.04.2019, 08.00 Uhr
Wolfi65 | Na, die Kollegen?
Die Kollegen bei der Polizei? Das ist aber sehr bedenklich, liebe Redaktion.

3   |  5     Login für Vote
15.04.2019, 10.53 Uhr
Harzforelle | Wolfi sitz
Immer wieder der Wolfi mit Seinen Kommentaren. Unpassend wie so oft. Seien Sie dankbar, für solch Zusammenarbeit mit der Polizei. Sie sollten deaktiviert werden. Bei jeden umgefallenen Reissack, müssen Sie etwas dazu kommentieren. Lieber mal Auto waschen.

8   |  5     Login für Vote
15.04.2019, 11.03 Uhr
Leser 3421 | Kollegen!
Wolfi hat noch nicht gemerkt, dass diese Mitteilungen aus der Presseabteilung der PI Nordhausen kommen. Und da in dieser nun einmal auch Polizisten die Texte verfassen, ist "Kollegen" vollkommen korrekt.

Aber Wolfi merkt ja eh nie etwas!

9   |  4     Login für Vote
15.04.2019, 13.51 Uhr
Wolfi65 | Ja genau Leser 3421
Ich habe mich über die vielen Jahre immer schon gewundert, wieso die Polizeiberichte in so einer komischen Ausdrucksweise geschrieben wurden.
Dass die Polizei NDH die Berichte selbst verfasst und nur durch die NNZ 1 zu 1 wiedergegeben werden, erklärt natürlich alles.

4   |  3     Login für Vote
15.04.2019, 16.58 Uhr
AktenzeichenXY | Super, Wolfi65 -
Dann weißt du jetzt hoffentlich - das da unten an der Darre auch nur "Menschen" ihren alltäglichen (oft dreckigen- den keiner machen will) Job nachgehen & keine Roboter!
(hoffe, du verstehst, was ich damit meine...!)

5   |  3     Login für Vote
15.04.2019, 17.20 Uhr
Wolfi65 | Mir kommen die Tränen
Und niemand wird zu diesem Job gezwungen.
Also bei Burnout Syndrom, Dienstausweis und Waffe auf den Tisch und fertig.
Ansonsten nicht ständig maulen, denn andere müssen auch schmutzige Arbeit machen und sind nicht unkündbar und bekommen noch diverse Vergünstigungen wie den B-Tarif bei Versicherungen und bei der Vergabe von Bankkrediten.
Und Ihr ,,Du'' können Sie sich für Ihre Kollegen aufheben.

3   |  4     Login für Vote
16.04.2019, 08.16 Uhr
Leo 1A5 | warum unsere Beamten
ihre Arbeit gut vergütet bekommen müssen , ist doch Sonnenklar weil sie unabhängig,unpolitisch,unbestechlich sein müssen bei der Erfüllung ihrer Arbeit.

Sicher sie haben dafür Vergünstigungen bei Versicherungen etc. und bekommen irgendwann mal Pension aber das sollten Sie der Gesellschaft auch Wert sein!

Schließlich sind Sie es die täglich ihr Fell zum Markt tragen und auf die der gesamte Unmut des Bürgers einprasselt für Entscheidungen die nur 5% der Bevölkerung repräsentieren.

Nicht die Beamten sind Schuld sondern die die auf Kosten der Arbeitnehmer immer Reicher werden und dadurch für die Entwicklung der Gesellschaft mit verantwortlich sind , viele sind sich ihrer sozialen Verantwortung als Arbeitgeber überhaupt nicht bewusst.

Warum sehen unsere Städte den so trostlos aus weil viele Bürger sich mit ihrem gesellschaftlichen Abstieg abgefunden haben bzw. durch Alkohol und Drogen der Realität entfliehen.

3   |  2     Login für Vote
16.04.2019, 08.43 Uhr
Wolfi65
Der Beitrag wurde gespeichert und die Freigabe beantragt.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.