eic kyf msh nnz uhz tv nt
So, 07:00 Uhr
07.04.2019
Kulturszene aktuell

Zum Ehrenmitglied ernannt

In bewegenden Reden wurde gestern der ehemalige Bürgermeister von Sondershausen, Joachim Kreyer, zum Ehrenmitglied der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH, im Rahmen der 400 Jahr-Feier (wir berichten noch ausführlich), ernannt...

Im restlos ausverkauften Achteckhaus von Schloss Sondershausen gab das Loh-Orchester im Rahmen der 400 Jahrfeier des Klangkörpers ein Konzert der Extraklasse.

Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Dirigiert wurde dabei das Loh-Orchster vom aktuellen und den ehemaligen Generalmusikdirektoren des Lohorchsters.

Nacheinander würdigten in kurzen Reden die Generalmusikdirektoren Michael Helmrath, Dr. Horst Förster und Markus L. Frank das Wirken von Joachim Kreyer. Peter Stangl konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Besonders Hiroaki Masuda konnte konnte in seiner Rede eine Träne nicht unterdrücken.

Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Der ehemalige Intendant Lars Tietje schilderte den Werdegang des 1956 geborenen Joachim Kreyer, angefangen von seiner Lehre im Kaliwerk Glückauf Sondershausen über sein Ingenieurstudium in Köthen bis zur Tätigkeit an der Kaliforschung Sondershausen. Von einem Techniker wurde er zu einem Kunstkenner und fehlte selten bei Konzerten des Loh-Orchesters.

In seiner Tätigkeit als Bürgermeister der Stadt Sondershausen und als Aufsichtsratsvorsitzender der Theater Nordhausen/Loho-Orchester Sondershausen GmbH war er maßgeblich daran beteiligt, so Tietje, dass die Finanzierung des Klangkörpers gesichert werden konnte. Er konnte über die Jahre hinweg, von der Wende bis zum Vorjahr (er trat zur Wahl nicht mehr an) konnte er die Bürger der Stadt Sondershausen für das Orchster begeistern, so Tietje weiter.

Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Nicht unerwähnt wurde natürlich auch seine kleine Rolle beim Stück im weißen Rösl. Gerade Kreyer war es, der maßgeblichen Einfluss genommen hatte, dass die Sondershäuser Schlossfestspiele aus der Taufe gehoben wurden.
Tietje war es dann auch, der aussprach Joachim Kreyer zum Ehrenmitglied zu ernennen.

Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Der aktuelle Intendant Daniel Klajner hatte zuvor, ebenfalls wie der Vorsitzende des Fördervereins Wolfgang Wytrieckus das Wirken von Kreyer gewürdigt. Klajner übergab Kreyer Blumen und als Ehrengeschenk einen Sektkühler und die neuste CD des Loh-Orchesters.

Die Ehrung Joachim Kreyers wurde mit langen Ovationen gewürdigt.

Der Bericht vom großen Festkonzert:
Großes Jubiläumskonzert
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Zum Ehrenmitglied ernannt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr