nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:47 Uhr
11.03.2019
nnz-Ergebnisdienst Kegeln

Handwerk verspielt klare Führung

„Den Meistertitel aber wird sich Handwerk ganz sicher nicht mehr nehmen lassen“, so endete der Spielbericht vom letzten Einzelspieltag in der Kegel-Kreisliga. Alle waren sich sicher, dass Tabellenführer Handwerk beim Abschlussturnier mindestens den einen noch fehlenden Punkt problemlos holen wird. Denkste!

Das eigentlich für unmöglich gehaltene ist eingetreten. Handwerk wurde nur Letzter mit 0:3 Punkten, Gastgeber Salza dagegen souveräner Turniersieger und glich damit den Drei-Punkte-Rückstand noch aus. Damit wurde die Entscheidung um den Titelgewinn doch noch vertagt. Sicherlich in Sollstedt wird es zu einem Entscheidungskampf zwischen Titelverteidiger Salza und Handwerk kommen. Und der erscheint völlig offen.

Doch zunächst zum Turnier auf der Bahn an der Wertherhalle, das so ganz anders als erwartet verlief. Da sah sich Handwerk schon nach der ersten Runde deutlich in der Hinterhand. Salzas Erich Meyer rehabilitierte sich mit sehr guten 414 Holz für seine ganz schwache Vorstellung bei der Vorrunde zur Kreiseinzelmeisterschaft. Auch Rudi Nagler von der NSV-Ersten überzeugte mit 407 Holz und verwies die NSV-Zweite noch auf Platz Drei. Matthias Laßmman Junior hatte große Mühe im Räumen und so lag Handwerk schon deutlich zurück. Und das wurde in Runde Zwei noch deutlicher, denn Silvio Bock kam überhaupt nicht zurecht, ließ sich nach nur 155 Holz für seine erste Bahn entnervt auswechseln.

Rudi Pittner machte dann zwar ein richtig gutes Spiel, hatte aber keine Chance, den schon zu großen Rückstand noch entscheidend zu verkürzen. Es führte nun die NSV-Zweite, für die Manfred Glandien glänzende 432 Holz spielte. Überraschend stark auch Herbert Kehmstedt, der Salza auf Schlagdistanz hielt. NSV I mit Günter Hickl musste etwas abreißen lassen. Aber schon 67 Holz Rückstand für Handwerk auf den bedeutsamen dritten Platz. Doch es kamen ja noch die vermeintlich beiden Stärksten. Holger Matthes kämpfte, leistetet sich aber einige Fehler zu viel. Dennoch brachte er seinen KSV bis auf 26 Holz an die NSV-Erste heran, weil Sören Rasehorn lange brauchte um die richtige Spur zu finden.

An der Tagesspitze zurück die Salzaer, für die Wolfgang Heinze einen weiteren Vierhunderter beisteuerte. Pech hatte Ursula Kühlewind, die im zweiten Räumen an einem noch stehenden Kegel fast verzweifelte, erst mit dem 14. Wurf traf und so ein erneutes starkes Ergebnis verpasste. Salza führte nun deutlich und Dirk Steinmüller sorgte am Ende mit 438 Holz noch für die Tagesbestleistung. Platz Zwei sicherte Dagmar Reitmeier mit einer starken ersten Bahn sicher ab. Das Hauptinteresse in der vierten und letzten Runde aber galt dem Duell Ingolf Pfitzner für die NSV-Erste und Handwerk-Spitzenmann Matthias Laßmann Senior, der als klarer Favorit galt. Doch dieser Rolle wurde er kaum gerecht, fand nie zu Wurfsicherheit. Und so geriet er im ersten Räumen gegen die bestens aufgelegten Ingolf Pfitzner sogar deutlich ins Hintertreffen.

Statt weiter aufzuholen lag Handwerk beim letzten Bahnwechsel wieder um 43 Holz hinter der NSV-Ersten zurück. Es wurde dann zwar wieder etwas weniger, aber der NSV-Schlussmann blieb cool und hatte keine Mühe den dritten Platz zu verteidigen. Die Sensation war perfekt. Mit sieben Einzelergebnissen von über 400 Holz und weitern vier knapp darunter war es ein erfreulich leistungsstarkes Turnier.
Uwe Tittel

TSG Salza 1659 3:0
Erich Meyer 414, Herbert Kehmstedt 397, Wolfgang Heinze 410, Dirk Steinmüller 438

Nordhäuser SV II 1575 2:1
Birgit Galonska 390, Manfred Glandien 432, Ursula Kühlewind 359, Dagmar Reitmeier 394

Nordhäuser SV I 1539 1:2
Rudi Nagler 407, Günter Hickl 375, Sören Rasehorn 350, Ingolf Pfitzner 407

Handwerk Nordhausen 1506 0:3
M.Laßmann Junior 363, Silvio Bock/Rudi Pittner 352, Hiolger Matthes 391, M.Laßmann Senior 400

Abschlusstabelle
1. TSG Salza1282313:5
2. Handwerk Nordhausen1265913:5
3. Nordhäuser SV II122877:11
4. Nordhäuser SV I121303:15

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.