nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 06:48 Uhr
05.03.2019
Wahl 2019

AfD wählte Listenkandidaten

AfD – Alternative für Nordhausen! Unter diesem Motto wählten die AfD Mitglieder des Landkreises Nordhausen am vergangenen Sonntag 14 Kandidaten für die Stadtratswahl und 15 Kandidaten für die Kreistagswahl...


Arbeiter, Angestellte, Selbstständige, Beamte, vom Facharbeiter bis zum Akademiker, fünf Frauen und 15 Männer, alte und junge Bürger stellen sich gemeinsam zur Wahl in die kommunalen Gremien.

Wir alle sind engagierte Bürger, die konstruktiv und konservativ mitgestalten wollen. Bei den schon länger wirkenden Parteien werden die Spitzenkandidaten von Berufspolitikern gestellt, wir dagegen sind Bürger wie 'Sie und ich'“, erklärt Jörg Prophet als Spitzenkandidat für Kreistag und Stadtrat. Unterstützt wird er von Andreas Leupold (Nordhausen) als Vize in der Stadtratswahl und von Frank Paarmann (Bleicherode) im Rennen um die Wählergunst im Kreistag.

Unter dem Motto „Zeitenwende – Neue Sachlichkeit für Nordhausen" will die AfD im Kommunalwahlkampf den Schwerpunkt auf konsequente Bürgerbeteiligung legen, will Dörfer und Gemeinden zu mehr Selbstständigkeit verhelfen und wolle vor allem jungen Familien mit Kindern lebenswerte Dörfer und Städte anbieten. Dazu müsse man sich aus dem Schatten der Entscheidungen aus Brüssel, Berlin und Erfurt befreien, müsse die Bürger des Landkreises als Maß aller Dinge benennen.

„Ideologien und das willfährige Umsetzen der bundespolitischen Utopien müssen an den Grenzen des Landkreises ein Ende finden“, so Prophet. „Die Bürger müssen endlich wieder das Gefühl haben, dass mit Ihrem sauer verdienten Geld treuhänderisch und damit Verantwortungsvoll umgegangen wird.

Kostengünstige Kinderbetreuung statt „E-Busse für 3,5 Millionen Euro, Umgehungsstraßen statt Straßenbahnlinien zum Fußballspiel“, ergänzen Andreas Leupold und Frank Paarmann. Nicht nur im Wahlprogramm werde sich die AfD für eine Politik von „unten nach oben“ einsetzen. Nicht nur regiert werden, sondern für den Bürger gestalten, so das Ziel der Partei. Bürger für Stadt und Land – Stadt und Land der Bürger, mitmachen statt aufregen, sei die Maxime.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

05.03.2019, 07.20 Uhr
altmeister | Wer ist es denn nun?
Letztens bei der CDU konnte man sich die Kandidatenlisten gleich ansehen, wo ist hier die Liste?

0   |  0     Login für Vote
05.03.2019, 08.45 Uhr
Hans Dittmar | Keine konkreten kommunalen Ziele
Das liest sich aber etwas trostlos und enttäuschend. Da merkt man direkt, dass die Akteure mit kommunalen Themen nicht einhergehen oder gar Bescheid wissen und das obwohl die AfD seit sechs Jahren hier in Nordhausen aktiv sein will.

0   |  1     Login für Vote
06.03.2019, 15.36 Uhr
tannhäuser | Hoffentlich...
...haben diese Leute mehr auf dem Kasten als der Europa-Kandidat Guido Reil. Der ist zum Fremdschämen.

Zumindest konnte er heute scheinbar nicht unterscheiden, ob er beim Politischen Aschermittwoch oder verkleidet als Rocker zur Büttenrede auftritt.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.