nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:29 Uhr
03.03.2019
Nnz-ergebnisdienst

Hydro Sechs siegt souverän

Das Hydro-Team vollbrachte im letzten Heimspiel der Saison eine Super-Leistung und schickte die teilweise gut mithaltenden Bischlebener ohne einen eigenen Sieg auf die Heimreise...

Dabei hatten die eifrigen und in Bestbesetzung angetretenen Gäste den einen oder anderen Punkt verdient gehabt. Sie verloren drei Spiele im fünften und auch drei Spiele im vierten Satz. In drei Spielen konnte der Gastgeber einen Satzrückstand noch zum Sieg drehen. Es war ein spannendes Spiel mit vielen guten Aktionen, woran die Bischlebener auch ihren Anteil hatten.

Die Doppelspiele gewannen Tomoike / Vanahel nach 1:1-Gleichstand (8,-11) mit 11:8 und 11:7, Domnick und Gassmann gegen das erste Gästedoppel (Bitter und Jödicke) nach Abwehr eines Matchballes mit 12:10 im Entscheidungssatz und Wiegner / Gomola nach 8:11 im ersten Satz noch mit 11:9,11:6 und 11:8.

Im ersten Einzel gewann Eduardo Tomoike gegen Jens Jödicke sicher mit 11:7,11:2 und 11:7. Dann lag Markus Domnick gegen Wolfgang Bitter nach Sätzen mit 1:2 hinten, siegte aber noch mit 11:8 und 11:6 in einem ganz tollen Match. Das 6:0 für Hydro erzielte Alexander Vanahel gegen einen starken Michael Frank nach 2:2-Ausgleich (5,-9,5,-11) mit 11:7 im fünften Satz. Auf 7:0 erhöhte Martin Wiegner auch mit einer starken Leistung gegen den Ex-Hydrospieler André Stoltze mit 11:4,11:9 und 12:10, hätte dabei im dritten Satz einen 10:6-Vorteil noch fast verspielt.

Im dritten Paarkreuz siegten für Hydro Jan Gomola gegen Bernd Mühlhausen souverän mit 11:8,11:6 und 11:8, den Siegpunkt zum 9:0-Erfolg holte Manuel Gassmann nach 1:1-Gleichstand noch sicher mit 11:7 und 11:5 gegen Christian Weigt.

Die knapp 100 anwesenden Zuschauer sahen ein tolles Match mit einem klar verdienten Sieg des Hydro-Sechsers.
Die noch zwei ausstehenden Auswärtsspiele bestreitet Hydro am 16.März in Gera und am 13.April in Schwarza.

Hydro: je 1,5 Punkte durch Tomoike, Domnick, Vanahel, Wiegner, Gomola und Gassmann
Wolfgang Nicolai
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.