nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 09:48 Uhr
05.02.2019
Rettungsschwimmer ausgebildet

Erfolgreich aus dem Wasser gerettet

Stolz schwingt in Wolfgang Kowols Stimme mit, wenn er über seine „Schüler“ spricht, es war erste Mal, dass Mitglieder der Schwimm-AG in der Schwimmhalle Sollstedt eine Rettungsschwimmerausbildung absolvierten, sagt der Leiter des Bäderbereichs in der Service Gesellschaft des Landkreises...

Sechs Jugendliche aus Bleicherode und Sollstedt, die sich seit vielen Jahren regelmäßig einmal in der Woche zur Schwimm-AG in der Sollstedter Schwimmhalle treffen und teilweise hier schon als Kindergartenkind Schwimmen gelernt haben, dürfen sich ab jetzt Rettungsschwimmer nennen. Sophie Baldßun, Lilly Loup, Yannis Wullstein, Max Rommel, Lennart Barge und Anton Schier haben bei Wolfgang Kowol alles gelernt, was sie für die verschiedenen Prüfungen zum Rettungsschwimmer wissen müssen.

Ein bisschen aufgeregt sind die Jungen und Mädchen schon, denn jetzt steht die letzte Prüfung an. „Heute ist die kombinierte Rettungsübung dran, dazu gehört das Anschwimmen eines Verunfallten, Tieftauchen, Befreien aus einer Umklammerung, Abschleppen im Wasser, die Erste Hilfe am Beckenrand und dann natürlich das Einleiten der Rettungskette mit dem Absetzen des Notrufs“, erzählt Wolfgang Kowol. „Und dann schließlich noch eine theoretische Prüfung in Erster Hilfe.“ Dafür üben die angehenden jungen Rettungsschwimmer noch einmal die Herz-Druck-Massage, Beatmung und stabile Seitenlage. Und dann geht´s ab ins Wasser, wo Sophie, Lilly, Yannis, Max, Lennart und Anton sich gegenseitig retten und an Land ziehen.

Sechs Jugendliche aus Bleicherode und Sollstedt, die sich seit vielen Jahren regelmäßig einmal in der Woche zur Schwimm-AG in der Sollstedter Schwimmhalle  (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen) Sechs Jugendliche aus Bleicherode und Sollstedt, die sich seit vielen Jahren regelmäßig einmal in der Woche zur Schwimm-AG in der Sollstedter Schwimmhalle (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)

Doch zur Rettungsschwimmerausbildung gehört mehr als sicher mit einem anderen Menschen im Schlepptau ans Ufer zu gelangen. Auch das Schwimmen auf Zeit in verschiedenen Disziplinen oder das Streckentauchen gehören beispielsweise dazu. „Bis jetzt haben sie alle Schwimmprüfungen sicher geschafft“, freut sich Kowol. „Und schließlich sind auch alle schon Junior-Retter, die Prüfungen dazu haben wir schon vor zwei Jahren gemacht.“ Bei diesem Vorwissen haben die geübten Schwimmer nicht lange überlegt und die Ausbildung zum Rettungsschwimmer mitgemacht. „Ich hatte schon die Schwimmabzeichen in Silber und Gold und da wollte ich auch weiter machen - der Rettungsschwimmer war schon mein Ziel“, sagt Max. „Und nächsten Sommer haben wir unseren Ferienjob sicher“, lacht Lilly und Wolfgang Kowol stimmt ihr zu. „Wir unternehmen hier auch etwas gegen den Fachkräftemangel.“

Nicht nur die Rettungsschwimmerausbildung bietet die Service Gesellschaft in der Schwimmhalle Sollstedt an. Im 25 Meter langen Wettkampfbecken kann man natürlich auch erst einmal Schwimmen lernen, in der Schwimm-AG weiter üben und dann regelmäßig Bahnen ziehen. Weitere Infos, Öffnungszeiten und Kontaktdaten zur Schwimmhalle Sollstedt sind auch im Internet zu finden unter https://sgndh.de
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.