nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:15 Uhr
28.01.2019
nnz-Ergebnisdienst Tischtennis

Nachwuchstalent bringt Hydro zum Erfolg

Nachwuchstalent Fehling bringt Hydro auf die Siegesstraße in Gotha

Gothaer SV - TTV Hydro Nordhausen 2:9
Thüringenliga

Durch diesen Sieg konnten in der Tabelle die Abstiegsplätze verlassen werden und der achte Platz in der Tabelle erreicht werden.

Dabei sah es für Hydro vor dem Spiel gar nicht so rosig aus, denn Markus Domnick musste verletzungsbedingt ersetzt werden. Für ihn kam der junge Hydro Nachwuchsspieler Laurenz Fehling zum Einsatz, der das in ihn gesetzte Vertrauen mit einer starken Leistung rechtfertigte. In der Hydro-Mannschaft mussten so alle drei Paarkreuze neu besetzt werden und auch die Doppelkonstellation neu strukturiert werden. Bei Gotha fehlte im Aufgebot Christian Reim. Hydro gewann die Fünfsatzspiele mit 2:1 und auch alle drei Viersatzspiele, siegte aber auch in vier Spielen in nur drei Sätzen. Die ganz knappen Sätze endeten 6:6. Die Hydromannschaft konnte in drei Spielen einen Satzrückstand noch zum Sieg drehen. Erfolgreichste Hydrospieler waren Eduardo Tomoike und Aleksander Vanahel mit je zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg.

er junge Hydro Nachwuchsspieler Laurenz Fehling brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (Foto: TTV Hydro) er junge Hydro Nachwuchsspieler Laurenz Fehling brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (Foto: TTV Hydro)

Laurenz Fehling

Die Doppelspiele endeten 2:1 für Hydro durch Siege von Wiegner / Laurenz Fehling (5,16,9) und Tomoike / Vanahel (8,10,4). Das Duo Gomola / Gassmann unterlag in drei Sätzen (-9,-6,-2).

Im ersten Einzel gewann Aleksander Vanahel gegen Andreas Schulz mit 11:3 im fünften Satz, danach Eduardo Tomoike gegen Sebastian Händly klar und deutlich mit zweimal 11:5 und 11:7. Anschließend verlor Jan Gomola gegen Michael Schielke mit 8:11 im fünften Satz. Das 5:2 für Hydro holte Martin Wiegner schon etwas glücklich mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen Gerald Hay. Im dritten Paarkreuz siegten für Hydro Laurenz Fehling gegen Christian Gerlach nach 1:1-Gleichstand (-9,9) mit 11:6 und 18:16 und Manuel Gassmann gegen Torsten Adlung ganz klar mit 11:6,11:4 und 11:6. So stand es zur Halbzeit 7:2 für den Hydro-Sechser.

Im Spiel beider Einser zwischen Eduardo Tomoike und Andreas Schulz gewann der Hydrospieler den ersten Satz mit 11:9, gab dann mit 9:11 den ersten Satz im Einzel im Hydrodress ab, gewann aber die beiden folgenden Sätze souverän mit 11:7 und 11:4. Den Siegpunkt zum klaren 9:2-Hydro-Erfolg erzielte Aleksander Vanahel sicher mit 3:1 (6,6,-8,8) gegen Sebastian Händly.

Am kommenden Samstag um 17.00 Uhr empfängt das Hydro-Team in der Werther-Halle im Kreisderby den Tabellen-Vierten aus Bleicherode.

Hydro: Tomoike 2,5; Vanahel 2,5; Wiegner 1,5; Fehling 1,5; Gassmann 1,0; Gomola 0

Hydro-Zweite mit klarem Sieg gegen Dingelstädt

TTV Hydro Nordhausen II - TTV Dingelstädt 8:2
2. Bezirksliga

Die zweite Mannschaft des TTV Hydro Nordhausen kam in der 2. Tischtennis-Bezirksliga gegen die Vertretung aus Dingelstädt zu einem klaren Sieg. Die Gäste vergaben in mehreren Spielen ihre gut herausgespielten Vorteile. Hydro gewann die Viersatzspiele mit 3:1, siegte aber auch in fünf Spielen in nur drei Sätzen. Bei den ganz knappen Sätzen hatte der Gastgeber mit 9:3 etwas mehr Glück. Die Hydro-Vertretung holte im unteren Paarkreuz alle vier möglichen Siege, die Doppel endeten 1:1!

Für Hydro siegten Holzberger / Jan Fehling (8,5,8), für Dingelstädt Gessner / Dr. Kedziora gegen Fetting / Laurenz Fehling mit 11:7, 15:13 (nach 4:8-Rückstand) und 11:7.

Im ersten Einzel siegte Jan Fehling gegen Steffen Kedziora nach 9:11 im ersten Satz noch mit 11:6,11:9 und 11:7. Dann gewann Rene Fetting gegen Andreas Gessner knapp mit 3:1

(9,8,-6,10). Auf 5:1 für Hydro erhöhten Eric Holzberger gegen Frank Große (10,8,6) und Laurenz Fehling gegen Johannes Wand mit 3:1, wobei alle vier Sätze mit 11:7 endeten.

Im Spiel beider Einser verlor Jan Fehling gegen Andreas Gessner klar mit 1:3 (-5,-9,8,-5).

Auf 6:2 für Hydro erhöhte Rene Fetting im Spiel gegen Steffen Kedziora, wobei der Gästespieler in allen drei Sätzen hohe Führungen nicht verwerten konnte (1. Satz 11:9 (nach 1:6),2. Satz 15:13 (nach 2:7), 3. Satz 11:9 (nach 5:9)). Es stand somit 6:2 für Hydro.

Das 7:2 errang Eric Holzberger gegen Johannes Wand nach viel Mühe mit zweimal 11:8 und 11:9. Den Siegpunkt erzielte Laurenz Fehling gegen den gut mithaltenden Frank Große mit 11:8 (nach 4:7-Rückstand), 11:4 und 11:9.

Hydro: Holzberger 2,5; Fetting 2,0; L.Fehling 2,0; J. Fehling 1,5

Hydro-Dritte beherrschte Ellrich klar

TTV Hydro Nordhausen III - VfL 28 Ellrich II 8:1
3. Bezirksliga (Staffel 1)

Die dritte Mannschaft des TTV Hydro Nordhausen kam in der 3. Tischtennis-Bezirksliga im Kreisderby gegen die Ellricher Zweite zu einem klar herausgespielten Sieg, der auch in dieser Höhe (8:1) als verdient zu bezeichnen ist. Der Gastgeber beherrschte den Gegner klar und gab neben der Niederlage nur noch vier Sätze ab. Den Ehrenpunkt für Ellrich erzielte Matthias Machlitt, der gegen Michael Picking mit 3:1 siegte, wobei der Hydro-Akteur beim Stande von 1:1 (8,-10 nach 7:4-Führung) verletzungsbedingt aufgeben musste.

Die Doppelspiele gingen deutlich an Hydro durch Siege von Winter / Eidam gegen Feuerstacke / Matthias Machlitt (7,8,6) und Oemisch / Picking gegen Danny Machlitt / Kranitz (10,3,6).

In der ersten Einzelrunde siegten für Hydro Theo Winter gegen Thomas Feuerstacke mit 3:1 (5,5,-5,7), Udo Eidam gegen Danny Machlitt (4,5,1) und Ronald Oemisch gegen Jannis Kranitz (1,6,6). Anschließend kam Ellrich zum Ehrenpunkt. Das 6:1 für Hydro errang Theo Winter gegen Danny Machlitt nach 8:11 im ersten Satz noch deutlich mit 11:2,11:1 und 11:4 und auf 7:1 erhöhte Udo Eidam gegen Thomas Feuerstacke mit 3:1 (3,2,-12,4), wobei der Hydro-Akteur im dritten Satz eine 10:7-Führung nicht verwerten konnte. Den Siegpunkt zum 8:1-Endstand holte Ronald Oemisch gegen Matthias Machlitt nach 1:1-Gleichstand (11,-9) noch sicher mit 11:4 und 11:6.

Hydro: Winter 2,5; Eidam 2,5; Oemisch 2,5; Picking 0,5
Ellrich: M. Machlitt 1,0; D.Machlitt 0; Feuerstacke 0; Kranitz 0

Unentschieden im Spitzenspiel

TTV 90 Klettenberg - TTV Hydro Nordhausen II 7:7
2. Bezirksliga

Im Spitzenspiel der 2. Tischtennis-Bezirksliga zwischen dem Tabellenführer aus Klettenberg und dem Tabellenzweiten von Hydro Nordhausen II gab es ein Unentschieden, so dass der Gastgeber aus Klettenberg weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle anführt. Klettenberg gewann im oberen Paarkreuz fünf Spiele und unten nur ein Spiel, Hydro dagegen war unten viermal erfolgreich und gewann oben nur zweimal. Es war ein spannendes Spiel mit vielen knappen Entscheidungen, wobei Klettenberg etwas mehr Glück hatte und die Fünfsatzspiele mit 3:1 für sich entschied, die ganz knappen Sätze endeten 12:11. Beide Teams konnten jeweils in drei Spielen einen Satzvorteil nicht zum Sieg verwerten. Überragender Spieler des Abends war der Klettenberger Roy Becker, der ungeschlagen blieb.

Die Doppelspiele endeten 1:1 durch jeweils 3:1-Erfolge von Fricke / Becker gegen Fetting /Laurenz Fehling für Klettenberg und Jan Fehling / Holzberger gegen Fliegel / Linde für Hydro.

In der ersten Einzelrunde siegte der Gastgeber dreimal durch Siege von Markus Fricke gegen Rene Fetting mit 3:1 (-6,8,10,7), Roy Becker gegen Jan Fehling (7,5,7) und ganz überraschend Udo Linde gegen Eric Holzberger nach 1:2-Satzrückstand mit 11:7 und 11:2. Für Hydro gewann nur Laurenz Fehling gegen Jan Fliegel mit 3:1 (-10,13,7,2). Auf 6:2 für Klettenberg erhöhten Markus Fricke gegen Jan Fehling (4,7,12) und Roy Becker gegen Rene Fetting mit 11:4 im fünften Satz. Auf 4:6 verkürzten Eric Holzberger gegen Jan Fliegel und Laurenz Fehling gegen Udo Linde mit jeweils klaren 3:1-Erfolgen. Hydro kam dann sogar zum 6:6-Ausgleich durch Siege von Jan Fehling klar mit 3:1 (-7,13,5,2) gegen Jan Fliegel und Eric Holzberger gegen Markus Fricke mit 11:6 im Entscheidungssatz. Das 7:6 für Klettenberg holte Roy Becker glücklich mit 13:11 im fünften Satz gegen Laurenz Fehling und das verdiente Unentschieden für Hydro errang Rene Fetting knapp mit 12:10,11:8 und 15:13 gegen Udo Linde.

Klettenberg: Becker 3,5; Fricke 2,5; Linde 1,0; Fliegel 0
Hydro: Holzberger 2,5; L.Fehling 2,0; J.Fehling 1,5; Fetting 1,0

Wolfgang Nicolai
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.