nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:09 Uhr
15.11.2018
Polizeibericht

Angetanzt, bespuckt und bedroht

In der Nacht vom Samstag zu Sonntag lief die Party im Nordhäuser Jugendclubhaus völlig aus dem "Ruder". Die Polizei musste eigenen Angaben zufolge mit einem Großaufgebot für Ruhe und Ordnung sorgen...

Eine Party geriet außer Kontrolle (Foto: Belvedere Media Agentur)
Wie die Nordhäuser Polizei der nnz bestätigte, hätten drei Gäste mit Flüchtlingshintergrund aus Syrien, Somalia und Libyen mehrere Frauen zuerst angetanzt und später unsittlich berührt.

Die so belästigten Frauen haben sich danach an den Sicherheitsdienst gewandt, der die drei Tatverdächtigen zur Ruhe aufforderte. Die allerdings fühlten sich nun ihrerseits belästigt und es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen dem Trio und den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes, die inzwischen die Polizei verständigt hatten.

Die drei Ausländer zeigten sich selbst gegenüber den Beamten uneinsichtig. Die Polizei berichtet von einem äußerst aggressiven und provozierenden Verhalten. Der "Gipfel" sei schließlich die Bedrohung eines Beamten mit einer abgebrochenen Glasflasche gewesen.

Gegen die Männer aus Syrien, Libyen und Somalia wurden in der Dienststelle Ermittlungsverfahren eingeleitet, in zwei Fällen wurden Blutproben entnommen, jedoch befinden sich alle drei inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Die Polizei bittet zur Beschleunigung der Ermittlungen dringend, dass sich eventuell weitere Opfer des Antanzen und der Belästigungen melden (03631/960). Gleiches gilt für Zeugen, die die Vorgänge beobachtet haben.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

15.11.2018, 13.53 Uhr
Anna Lüst | Nordhausen zelebriert Festival der Vielfalt und Toleranz ...
... , so hieß es doch am 04.11.2018, oder?
Alle haben gefeiert, auch im Klubhaus. Jetzt kommt klar mit der vielfältig bunten Toleranz.
Ich bin gespannt, wie sich die Aufklärung hier fortsetzt.
Bitte dranbleiben, Herr Greiner.
15.11.2018, 13.58 Uhr
rudel | Also fassen wir mal zusammen:
Sexuelle Belästigung
Beleidigungen
Körperverletzung (nichts anderes ist anspucken)
Hausfriedensbruch
Wiederstand gegen Polizeibeamte
Angriff auf Polizeibeamte mit Flasche
Aber wieder auf freiem Fuß. Super! Ich kann die "Neubürger" bis hier her feixen hören. Die freuen sich doch schon wieder auf die kommenden Samstage!
Ich hätte die drei persönlich bei Frau Katrin Göring-Eckardt zur Betreuung abgegeben. Die Grünen haben doch momentan einen Höhenflug und auf alles die passende Antwort. Also, ...
15.11.2018, 13.58 Uhr
Psychoanalytiker | So lernen unsere Jugendlichen ...
... nicht nur theoretisch in der Schule oder im Fernsehen, sondern (leider!!!) am praktischen Beispiel, was ein Einzelfall ist.
15.11.2018, 14.32 Uhr
black diamond | Wen wundert das
.. wenn in Deutschland nach solch einem Vorfall solche „Konsequenzen „ folgen , dann wundert es mich nicht das es manch einen Asylbewerber im Glauben lässt hier tun und zu lassen zu können wie es ihm passt .
15.11.2018, 14.49 Uhr
Peter59 | Logische Kette......
Krätze, TBC, übertragen auf Polizisten, Gewalt...".wir schaffen das". Der Hosenanzug muss endlich abtreten, den dem haben wir das zu verdanken.....Bleibt weiter bunt, eure Kinder werden das euch danken........
PS. Die wollten nur spielen....
15.11.2018, 14.50 Uhr
ReconNDH | 3 Fehler der Security
- erster Fehler: solchem Klientel Einlass zu gewähren

- zweiter Fehler: das Trio nicht permanent beaufsichtigt zu haben

- dritter Fehler: das die Polizei und nicht der RTW das Trio abtransportierte!
15.11.2018, 15.01 Uhr
Rammstein | Danke Mutti!
Wenn die Traumatisierten aus Syrien so gern die Sau rauslassen wollen, dann doch bitte zurück zur Verteidigung des Heimatlandes mit der Waffe, bzw. zum Wiederaufbau des zerstörten Landes.
Übrigens hieß es vor rund 30 Jahren bei uns noch "Fahnenflucht"!!!
15.11.2018, 15.33 Uhr
Jörg Thümmel | seltsame Security...
die bei offensichtlichen, sexuellen Übergriffen und weiteren Straftaten die mutmaßlichen Täter dazu auffordert "Ruhe" zu halten anstatt diese, bis zum Eintreffen der Polizei sofort festzusetzen.

Soll das jetzt bedeuten, dass Ruhe halten die zukünftige Reaktion auf diese Einzelfälle sein soll, nach dem Motto, nur nix nach außen kommen lassen, was dem eigenen Ruf schaden könnte?

Soweit bekannt, haben die Betreiber des Jugendhauses den Zutritt für unsere Neubürger zu Veranstalten schon zahlenmäßig begrenzt. Offenbar war das nicht genug der Prävention.
Hier sollte sich der Kreisjugendring Nordhausen als Betreiber des Clubhauses sicher mal Gedanken machen, wie man zukünftig mit seiner bunten Klientel umgehen möchte um derartige Übergriffe zu verhindern.
15.11.2018, 15.46 Uhr
Leo 1A5 | schon mal was
von Deeskalation gehört?

Wenn man in der Lage ist das kein Leben akut bedroht ist momentan, versucht man Zeit zuschinden bis die Beamten vor Ort sind.

Eigenschutz vor Übertriebenem Aktionismus ansonsten steht nämlich schnell die Security vorm Staatsanwalt.

Wenn die Freunde erst das Messer draußen haben benutzen sie es auch Zeitnah und dann liegt evtl. einer der Wachleute am Boden obwohl man genug Zeit gehabt hätte und auf die Beamten hätte warten können.

Also das verhalten war schon angemessen meiner Meinung nach.

Ruhe bewahren ist immer besser als überhastet zu handeln.
Natürlich wenn es sein muss (Gefahr unkalkulierbar)dann halt auch schnell aber nur wer es kann und sich zutraut!
15.11.2018, 15.47 Uhr
Rapheli | Wieso ...
... wird jetzt die Schuld bei der Security gesucht?
Die Männer machen auch nur ihren Job und müssen auch auf Eigensicherung achten. Es ist nicht wie in den Hollywoodfilmen, wo sich die Security sofort dazwischen stürzt. Schuld haben die drei Flüchtlinge und niemand anderes.
15.11.2018, 15.54 Uhr
MissSchellenberg | Gut, dass wir am Wochenende doch nicht da waren...
Wie kann es sein, dass die wieder auf freien Fuß gesetzt werden?
Man muss ja Angst haben, dass man ins nächste Gebüsch gezogen wird...
Nach der Strafe werden die denken, dass die noch einen drauf setzen können...
15.11.2018, 16.34 Uhr
Realist 1.0 | Das ist das Tolle neue Deutschland
Migranten außer Rand und Band, die nicht mal Respekt vor der Polizei haben mal ganz zu schweigen von dem Angriff mit der zerbrochen Bierflasche.Aber so schlimm war es doch nicht, sie sind ja wieder auf freien Fuß und das Verfahren wird am Ende wieder eingestellt. In was für einen tollen Rechtsstaat wir doch leben, und daran wird sich auch nichts ändern solange wir einen grünen Justizminister und einen roten Innenminister haben.
15.11.2018, 16.40 Uhr
Rosenstrauch | Vorfall wird ausgenutzt
Ich habe Angst, wenn ich solche Nachrichten lese. Angst davor, dass dieser tragische Vorfall von der AfD instrumentalisiert wird, um unbegründete Ängste vor Geflüchteten zu schüren. Jeder muss sich nun endlich klar gegen Rechts positionieren und Flagge zeigen. Deutschland hat ein Rechtsextremismus-Problem; Nordhausen braucht nun dringend ein Konzert gegen Rechts, bevor die braunen Horden wieder auf den Straßen marodieren und Menschen jagen. Rocken gegen Rechts im Jugendclubhaus- Rassismus muss weggetanzt werden!

Ich wünsche mir eine Solidarisierungsparty, die zeigt: Nordhausen ist bunt und vielfältig, so wie hoffentlich in Zukunft ganz Deutschland! #wirsindmehr
15.11.2018, 16.55 Uhr
Boris Weißtal | @Rosenstrauch
"unbegründete Ängste"??? Welche Ängste dieser belästigten Frauen waren, sind oder werden nun von wem als "unbegründet " bezeichnet?
15.11.2018, 17.12 Uhr
Psychoanalytiker | @ Rosenstrauch
Ich bin nicht rechts, ganz und gar nicht! Aber was in diesem Land seit 2015 abgeht, ist auch für mich langsam nicht mehr zu ertragen. In solchen Fällen, wo Hilfesuchende die Demokratie mit Füßen treten, wo Imame aufrufen, Deutschland zu übernehmen (gestern im ZDF gezeigt), wo Frauen als Freiwild betrachtet und sexuell belästigt oder vergewaltigt werden, wo Messerattacken und Morde stattfinden, da hilft nur noch konsequente Abschiebung. Die Schmusekurszeit muß enden und Abschiebung von Straftätern sofort stattfinden. Nur wenn es sich "herumspricht", dass Abschiebung stattfindet, werden diese und potentielle Straftäter "munter". Davor haben sie Angst.
Und wenn mich jetzt jemand in die rechte Ecke stellen will, dann soll es für mich als Linken eben so sein.
15.11.2018, 17.18 Uhr
Overhead | Rosenstrauch
Da sie schreiben können, nehme ich an sie können auch lesen? Ich frage mich nur, wo in dem Artikel steht, das die AfD die Tat begangen hat? Da steht doch eindeutig die Personen stammen aus Syrien, Libyen und Somalia. Oder wissen sie mehr, sind die Migranten vielleicht Mitglieder der AfD? Klären sie uns doch einmal auf.
15.11.2018, 17.37 Uhr
Hobby Politiker | Selbst als Atheist
Muss ich trotzdem schreiben: Gott beschütze uns vor solchen Menschen wie "Rosenkranz".
Wie kann man bei einer solchen Nachricht an das "Bunte" denken und Demos gegen "Rechts"
Mit tun in erster Linie die Betroffenen Leid.
"Es kann nicht schlimmer werden. ...und es kam schlimmer".
15.11.2018, 17.52 Uhr
ReconNDH | ach Leute
"...Wieso wird jetzt die Schuld bei der Security gesucht?..."

Nun, ich weiß nicht wie gut Sie sich mit der Thematik auskennen, aus Gesprächen mit Leuten dieser Branche kann ich Ihnen jedoch sagen, dass es mittlerweile Erfahrungswerte mit solchem Klientel gibt, die einige Verhaltens- Verfahrensweisen mit selbigen brachten. So zum Beispiel das Gruppen nur aus Asylanten/Migranten bestehend, die um Einlass bitten, abgewiesen werden. Anders verhält es sich mit Einzelpersonen oder kleineren Gruppen, die in Begleitung deutschstämmiger Personen sind. Berücksichtigt man dies zum Beispiel, schließt man von vornherein gewisse Risiken aus. Und in manchen Situationen ist Aktion besser als Reaktion....das hat nichts mit Hollywood zu tun.

"...schon mal was von Deeskalation gehört?..."

Ich schon... aber fragen Sie doch mal die 3 Herren. Da wird ein deeskalierendes Verhalten als Schwäche gewertet und erzeugt nur das Gegenteil. Der Aggressor wird nur weiter motiviert "seine Stärke" zu zeigen. Das deeskalierendes Verhalten in diesem Fall nichts, aber auch absolut nichts gebracht hat, zeigt doch allein schon der Fakt das es erst zur körperlichen Auseinandersetzung mit der Security und dann sogar noch zu einer Bedrohung den Beamten gegenüber gekommen ist. Die Brüder sind anders sozialisiert wie Sie und ich, das bringt ein anderes Verständnis von Recht, Unrecht und gutem Benehmen mit sich. Den kann man 10 mal in gut zu reden...aber verlangen Sie nicht das die das verstehen oder nachvollziehen können...in deren Augen sind Sie dann einfach nur schwach.
15.11.2018, 18.03 Uhr
nordhäuser85 | @ReconNDH
Ein genereller Ausschluss würde die Risiken natürlich extrem minimieren. Man darf nur nicht vergessen dass es sich beim Kreisjugendring um einen e. V. handelt der seine Angebote grundsätzlich erst einmal jedem zur Verfügung stellen muss. Ein genereller Ausschluss bestimmter Gruppen wird da schwierig, das sieht bei gewerblich betriebenen Diskotheken schon ganz anders aus.
15.11.2018, 18.06 Uhr
shershen834 | Rosenstrauch
Solidarisieren meinen Sie doch sicher mit den jetzt traumatisierten Frauen?
15.11.2018, 18.07 Uhr
GN24 | Angst....
...ist der richtige Begriff Herr @Rosenstrauch. Ich habe auch Angst, Angst davor, dass mein Freund der Polizist vom "Schutzsuchenden " erstochen wird, Angst davor das meine Enkelin von den "Traumatisierten" vergewaltigt wird. Aber ganz gewiss nicht davor, dass die AfD diesen tragischen Vorfall , wie sie es nennen, instrumentaliesiert. Ein Konzert im Klubhaus denke ich brauchen wir auch, mehrere, aber ganz sicher keine wie in Chemnitz, wo nach einem bestialischen Mord selbst der Bundespräsident aufgerufen hat, zu einer Band zu gehen die vom Verfassungsschutz beobachtet wird und zur Vernichtung Deutschlands bzw der Polizei aufruft. Wo Busseweise irgendwelche" linken Weltverbesserer" aus ganz Deutschland auf Kosten des Staates rangekarrt wurden. Vielleicht haben sie ja mal die Kommentare hier gelesen @Rosenstrauch. Mein Lehrer hätte damals zu ihren Kommentar gesagt , "Thema verfehlt, fünf setzen".
15.11.2018, 18.12 Uhr
Leo 1A5 | Rosenstrauch
ist die AFD!

Weil mit diesem Statement gewinnt man Leute für diese. Der Dornenbusch treibt die Leute erst in die diese Ecke. Schon mal drüber nachgedacht das man damit potenzielle Wähler gewinnen kann?

Aus Eckel sagen viele jetzt erst recht AFD die vorher noch gezweifelt haben oder diese abgelehnt haben. Denkt mal drüber nach und bildet euch eure Meinung selber!

Wem nützt es bzw. wer hat Interesse das solche sinnlosen Kommentare Veröffentlicht werden? Das ist als wenn ich mich als Libyer verkleide und Frauen begrabsche.

Das Ergebnis bei der nächsten Wahl wird mir Recht geben.

,,Nirgendwo wird soviel gelogen wie im Krieg,nach der Jagd oder in der Politik"
Otto von Bismark
15.11.2018, 18.44 Uhr
Andreas Dittmar | Wie sehen die Alternativen aus @Leo 1A5 ?
Die Jenigen wählen, welche die Verfassung verbiegen und anschließend den Ressortleiter des Verfassungsschutz erst für blöd verkaufen und dann rausschmeissen. Diejenigen welche das Schleppergeschäft weiterhin ordentlich fördern und forcieren. 17000 Tote im Meer, im Kühllaster, auf den Bahnschienen reichen ja noch nicht. Dieser Neokolonialismus muss noch aufs Papier geschrieben und legalisiert werden. Warum wohl die Leute hier nicht mehr klarkommen, die haben etwas ganz anderes erwartet.
15.11.2018, 18.45 Uhr
M.Bergmann | Respektlos, arrogant und grenzenlos dumm,
das trifft sowohl für die drei Migranten-Gockel als auch für dieses von Rechts gesteuerte Rosenstrauch-Fake zu.

Die einen gehören in den Knast, die anderen gehören behandelt. Auf solche dämlichen Ideen muss man erst einmal kommen. Gemeinsam haben sie allerdings, dass sie alle "ihrer Sache" schaden, denn applaudieren tun nur die Geisteskinder. Die überwiegende Menge der Leute hat da einfach zu viel Hirn im Kopf.
15.11.2018, 19.17 Uhr
henry12 | @Rosenstrauch
Eigentlich wollte ich fast den gleichen Text schreiben , aber
ironisch gemeint. Meinen Sie das wirklich ernst ? Nö ,oder ?
Die Meldungen solcher Vorkommnisse kommen in so einer Regelmäßigkeit, das ist beängstigend. Nur die Orte wechseln.
Die Reaktionen der Gutmenschen darauf sind eine Verhöhnung
der Opfer.
15.11.2018, 19.17 Uhr
Speaker | So spät?
Schön, dass überhaupt darüber berichtet wird. Der Fall ist immerhin 5 Tage her. Warum erst so spät?
15.11.2018, 19.31 Uhr
Realist 1.0 | Rosenstrauch, die Welt ist nicht bunt und
sie wird auch nie glitzern.Was werfen sie sich eigentlich ein,nehmen sie um Gotteswillen weniger davon. So wie sie sich der Realität verweigern, das ist ja schon fast krankhaft. Wen so liest was sie geschrieben haben, könnte man fast glauben das sie davon ausgehen das die die Täter in Wirklichkeit die Opfer sind, die mit unserer westlichen Lebensart nicht umgehen können. Sie schrieben auch unter ihren Kommentar wirsindmehr, was mehr, Lemminge die sich in freiwillig in den Abgrund stürzen wollen?.
15.11.2018, 19.46 Uhr
Skywalker | Angetanzt,bespuckt und bedroht
Wieso musste die Polizei noch mitmischen ? Bekommen es die Türsteher nicht hin die armen Flüchtlinge klein zu kriegen ....... dann könnt ihr den Laden gleich zumachen ....
15.11.2018, 20.32 Uhr
Leo 1A5 | @ Herr Dittmar
Ich finde die AFD eigentlich ganz normal im Vergleich zum restlichen politischen Umfeld abgesehen von ,,rechten Flügel".

Sie haben nach einer Alternative gefragt.

Meiner Meinung nach wäre das eine Partei die die Interessen der Arbeitnehmer vertritt ,die eine vernünftige Migrationspolitik fährt ,die Gesetze konsequent umsetzt, die sich für Umweltschutz im vernünftigen Rahmen einsetzt. die sagt wer 40 Jahre gearbeitet hat soll auch mit 60 in Rente gehen dürfen für 1000 /Monat , die für ein faires Europa ist,
die mehr in Polizei und Feuerwehr investiert genauso in Schulen und gegen Korruption vorgeht .

Die sagt ,,ja" zur Europaarmee mit (12000 Deutschen Soldaten) aber,, nein "sagt zu Auslandseinsätzen der BW.

Diese fungiert nur noch als Nationalgarde zur Heimatverteidigung und für den Katastrophenschutz.

Die Feldjägertruppe würde ich komplett aus der BW herauslösen und mit der Bundespolizei verschmelzen und als eine Art Gendarmerie über die Fläche verteilen ähnlich der Gendarmerie in Frankreich oder Carabinieri in Italien und dem Innenministerium unterstellen im Inland und im Verteidigungsfall wird sie dem Verteidigungsministerium wieder unterstellt .

Mindestlohn und extra Rentenpunkte für Mütter sind auch wichtige Punkte genauso wie Pflege und Krankenversicherung.

Wenn unsere Politiker sich einig wären könnte man das alles in 24 Monaten durchdrücken zum Wohle des Volkes.
15.11.2018, 20.50 Uhr
Harzer66
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
15.11.2018, 21.29 Uhr
Realist 1.0 | An die Pfeifen die meinen die Security des Jugendclubs wahren unfähig
Wenn man keine Ahnung hat sollte man einfach die Sch.... halten. Die Security des Jugendclub Hauses haben nur die sogenannten Jedermann Rechte( für ganz dumme: Notwehr-,Notstands-,Selbsthilferechte und die vorläufige Festnahme §127 Strafprozessordnung). Die die hier die Security kritisieren, den gebe ich den Tipp mal einen Monat bei einer Sicherheitsfirma ein Praktikum zu machen, um zu kapieren das dieser Job nicht so einfach ist wie manche glauben.Man sollte lieber froh sein das es so glimpflich abgegangen ist.
15.11.2018, 21.38 Uhr
Landstreicher | Rosenstrauch?
Rosenstrauch, möglicherweise verstehen Sie sich hier in der falschen Plattform. Wären Sie eine junge Frau, die potientiell ins Beuteschema passt, wie wäre dann Ihre Meinung zu der Situation? Und überhaupt, ich erinnere mich an eine Zeit, in der Asylbewerber, die sich nicht an Recht und Ordnung hielten, umweglos abgeschoben wurden. Grenzenloses Mitgefühl für Menschen, die vor dem Krieg fliehen darf nicht mit Gutheißen von Asylmißbrauch zum Schaden anderer verwechselt werden!
16.11.2018, 00.11 Uhr
Sinz2000 | Dringend Zeugen gesucht, aber erst auf Nachfrage ganz dringend
Wie die Nordhäuser Polizei bestätigt, kam es auf Nachtrage der NNZ zu Übergriffen und es werden plötzlich dringend Zeugen gesucht???? Nachgefragt und gesucht, wenn Zeugen dringend gesucht werden, warum erst eine Meldung auf Nachfrage der NNZ m warum nicht vorher. ich vermute, dass die NNZ erst erst auf meinen Beitrag zur schönen Feier vom Sachverhalt erfahren hat und nachgefragt hat, danke dafür. Die Polizei war mit insgesamt 6 Beamten vor Ort, Großaufgebot, na toll, 6 Mann sind ein Großaufgebot. Wenn dringend Zeugen zur schnellen Aufklärung gesucht werden, warum dann keine eigene Pressemitteilung, sondern erst auf Nachfrage? Ein Schelm der böses denkt. Ach so, Danke an die Polizeibeamten vor Ort, ihr macht euren Job gut und lasst euch von der derzeitigen Politik nicht entmutigen.
16.11.2018, 00.44 Uhr
Mueller13 | @ Leo
Zitat: "Rosenstrauch ist die AfD"

Können Sie das irgendwie belegen? Wenn nicht, beglückwünsche ich Sie zu Ihrer ausgeprägten Fantasie.
Fassen wir Ihre These zusammen:
Schreibt jemand rechten Unsinn = ist es die AfD.
Schreibt jemand linken Unsinn = ist es die AfD.
Es nimmt langsam psychotische Züge an.

Davon abgesehen, Tagesprogamm am 03.11.18:
Festival der Vielfalt und Toleranz

Wie bestellt so geliefert. Es tritt das ein, was einige schon vor drei Jahren vorausgesagt haben. Jetzt verfahren hier einige nach dem Motto: "Tötet den Boten, dann verlässt es uns wieder". Das wird nicht passieren. Ändert Euer Verhalten oder die Politik wird Euer zukünftiges Leben ändern. Und man muss kein Hellseher sein, um die Richtung der Entwicklung zu erkennen.
16.11.2018, 06.19 Uhr
Opa Hardrock | Gab's denn da keine Männer?
Die Mädchen sind doch bei so einer Veranstaltung nicht allein. Und selbst wenn: Bei uns wurde das früher pragmatisch geregelt. Wenn einer meine Freundin anmacht, gab's was aufs Maul. Manchmal kam was zurück, spätestens wenn einer am Boden lag, war's zu Ende. Oder es ging gleich vor die Tür.
Aber die "Männer" von heute nehmen wahrscheinlich, schön im Hintergrund, das Handy, nehmen alles auf und halten sich raus.
Und noch was:
Security gab's bei uns nicht.
Solche "Anmache" allerdings auch nicht.
Aber die drei hätten ärztliche Behandlung gebraucht....
16.11.2018, 08.39 Uhr
Santos | Hallo????
Ich glaube noch vor ein paar Jahren wurde das Problem gleich an Ort und Stelle geregelt...
Aber die Jugend von heute hat den Fitness-gestärkten Arm anscheinend nur noch zum imponieren. Es ist echt eine Schande, kein Wunder das die machen was sie wollen. Integration hat auch etwas mit lernen und Erfahrungen zutun.
16.11.2018, 09.01 Uhr
ReconNDH | @Realist 0,0
Was sind Sie denn für einer? Werfen mit Begriffen um sich, von denen Sie mehr als offensichtlich 0,0% Ahnung haben. Denn wie kann die Security richtig gehandelt haben, wenn sie die 3 Bereicherungsfachkräfte, nicht nach dem ihnen zustehenden Jedermannsrecht bis zum eintreffen der Polizei unter Kontrolle bringen konnten? Das Problem besteht auch darin, dass wirkliches gutes Personal Geld kostet. Es reicht halt nicht nur zweimal in der Woche zu McFit zu gehen, sondern es bedarf schon etwas mehr als einem Wochenendkurs zur professionellen Ausübung dieses Berufs. Zudem sollte den handelnden Personen auch klar sein, dass sie es nicht mit Hans und Peter zu haben, die auf der Kirmes streiten wer wohl den Längeren hat und die sich durch ein paar klare Worte einkriegen und dann ein Bier gemeinsam trinken. Wie bereits erwähnt, wandelt sich das Klientel und somit auch die Anforderungen in dieser Branche. Verdammt, es gibt Bademeister die schon mit Gruppen dieses Klientel fertig geworden sind....alleine!

@nordhäuser85
"...beim Kreisjugendring um einen e. V. handelt der seine Angebote grundsätzlich erst einmal jedem zur Verfügung stellen muss. Ein genereller Ausschluss bestimmter Gruppen wird da schwierig, das sieht bei gewerblich betriebenen Diskotheken schon ganz anders aus..."

Nun, alles eine Frage der Verpackung. Glauben Sie andere Diskotheken weisen diese Personengruppen mit den Worten "heute nur für Deutsche" oder halten eine Farbschablone an?

So und was nun glauben die werten Kommentatoren haben die 3 "jungen Männer" aus dieser Angelegenheit gelernt?
Ich würde sagen, die Jungs wissen jetzt das sie mit dieser Scheiße durchkommen und absolut nichts zu befürchten haben. Bedeutet wir sind schwach und wir sollten denen zu recht den .... . Heute Taharrusch im Jugenclubhaus und morgen liegt auch in Nordhausen die erste im Gebüsch. 5 verdammte Tage brauchte es, bis diese Angelegenheit den Weg in ein lokales Medium geschafft hat, Gratulation!
16.11.2018, 09.20 Uhr
Mueller13 | Wer Weicheier erzieht, bekommt Weicheier
Im Kindergarten eine Erzieherin,
In der Grundschule eine Grundschullehrerin,
im Hort eine Erzieherin.
Revierkämpfe, Hackordungsauseinandersetzungen werden sofort unterbunden. Hat ein Kind ein Kratzer, gibt es Geschrei. Nasenbluten? Sofort den Notarzt. Überall wird deeskalierend erzogen, am besten anitautoritär.
Die soziale Prägung eines Menschen ist mit 14-16 weitgehend abgeschlossen.

Und jetzt erwartet Ihr, das daraus irgendwelche Helden, Draufgänger und Beschützer entstehen? Wie soll das funktionieren? Und auch hier wieder: wie bestellt, so geliefert.
16.11.2018, 09.44 Uhr
tannhäuser | Den 3 Gästen passiert NICHTS!
Das Antanzen und die Belästigungen durch eine noch grössere Gruppe auf dem Zwiebelmarkt in Weimar wird auch nicht mehr als Sexualdelikt behandelt.

Es geht "nur" noch um Körperverletzung, weil die Merkeljungs den Freund und einen Wachmann zusammengetreten haben.

Und mildernd wird garantiert berücksichtigt, dass kein Messer im Spiel war. Keiner von denen bekommt mehr als Bewährung und es werden auch nicht alle Beteiligten angeklagt.

Alle müssen endlich aufhören, die AfD mit der NPD gleichzusetzen, den politischen Einheitsbrei zu wählen, Einheitsmedien zu lesen oder einzuschalten und Provakateure wie @ Rosenstrauch überhaupt ernstzunehmen.
16.11.2018, 11.20 Uhr
Friedensstifter | Was die Regierung gewährleisten muss
Die Bevölkerung hat vermehrt kein Verständnis mehr für die Umsetzung von parteipolitischen Ideologien. Wir wünschen uns wieder innere Sicherheit. Eine Kampagne gegen als "rechts" verunglimpfte bürgerlich-konservative Positionen scheint mir eine zutiefst unlogische Antwort auf die sexuellen und gewalttätigen Attacken der Einwanderer zu sein. Wer instrumentalisiert denn jetzt den Vorfall? Die Lösung bietet die Deutsche Kanzlerin, die die Frage beantwortet, wie die Regierung vorsieht, die Bevölkerung vor Übergriffen durch Migranten zu schützen: Wir Deutschen sind in der Geschichte ja auch nicht ohne Schuld. (YouTube)
Da entsteht der Wunsch nach Politikern, die die Realität akzeptieren und ihre vornehmsten Aufgaben erfüllen.
16.11.2018, 16.20 Uhr
Leo 1A5 | der Dreizehnte Müller
sie sind mir ja ein harter Krieger ;-)

,,alles Weicheier" die Jugend wah :-))

Da hilft nur alle man ,,kurze Lederhose" an und im Winter Schlitten fahren mit Onkel Müller 13 ,der zeigt euch wie es geht anschließend Boxen bis die Kauleiste klappert und danach kommt für die ganz Harten noch Biwak bei -25 Grad auf dem Brocken bei Schneesturm mit anschließender Durchschlageübung nach NDH!

Danach seit ihr für alles gewappnet mit 16 Jahren. kleines Späßle
16.11.2018, 17.03 Uhr
Mueller13 | @ Friedensstifter @ Leo
@ Friedensstifter

Man kann es nicht oft genug wiederholen. Die oberste, vornehmste, ehrenvollste Aufgabe eines Staates ist es, für innere und äußere Sicherheit zu sorgen. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Regierung sich dieser Aufgabe noch verpflichtet fühlt.

@Leo

Was wollen Sie uns sagen? Sollte es eine Persiflage werden, ist es misslungen.
PS: ich bin nicht DIE AfD. Das ist Rosenstrauch ;-).
16.11.2018, 18.19 Uhr
Tor666 | Die Einschläge kommen näher...
...und näher. Die Rosenbaum- Methode wird nicht mehr länger funktionieren. Dinge anzusprechen, ist geradezu die Pflicht von Politikern. Es geht nicht nur um die begangenen Straftaten an sich. Nein, es ist ein Eingriff in das Leben von vielen Menschen. Wieviel Frauen haben es erlebt, Freundinnen erzählt, im Umfeld darüber berichtet?

All die Menschen gehen zukünftig nicht mehr oder nur mit flauen Gefühl zu solchen Veranstaltungen. Es sind keine unbegründeten Ängste, in Chemnitz gab es Wochen vor dem Mord Schlagzeilen, weil täglich ! Frauen belästigt wurden. Wie es endet, haben wir nicht erst in Chemnitz gesehen.
Weshalb um alles in der Welt soll die AFD da schweigen?

Wenn Menschen durch andere Menschen gezwungen sind, ein Stück ihres freien Lebens aufzugeben. Das nennt man dann bunt oder wie es die Grünen sagten: "Europa ist, wenn die syrischen Neubürger mitschunkeln". Die Frage ist, was manche unter schunkeln verstehen.

An alle Bunten: Wenn es Euch gelingt, echte Flüchtlinge von dem Rest zu trennen, dann meldet Euch wieder. Ansonsten lasst den Blödsinn stecken.
16.11.2018, 18.37 Uhr
Paulinchen | In Kürze werden Straftäter unter den...
...Flüchtlinge abgeschoben. Dazu hätte sich gestern im ZDF (M.ILLNER) Frau Göring-Eckhardt beinahe bekannt. Als sie der JUSO Vorsitzende Ziemiak fetsnageln wollte, wich sie wie immer aus. Eben typisch GRÜN!
16.11.2018, 19.03 Uhr
othello | Nicht wissen, aber hetzen !
Immer die gleichen Rituale, egal ob von „ Rechts „ oder „ Links „.
Aus Chemnitz wird von einem rechten Mob berichtet, der Jagd auf Ausländer machte, obwohl davon noch nichts durch Ermittlungen bestätigt werden konnte und hier in der NNZ wird von sexueller Belästigung nach „Antanzen“ durch drei Ausländer im Klubhaus berichtet und schon
wird dieses im Forum genutzt, Hetze gegen Asylanten zu betreiben.
Aus diesem Bericht der NNZ ist nicht ersichtlich, wie es möglich ist, dass drei Ausländer mehrere Frauen „ Antanzen „ und sexuell belästigen können. Wie sahen diese sexuellen Belästigungen tatsächlich aus ? Warum haben diese Frauen ( wie viele eigentlich ? ) nicht schon während des „ Antanzens“ darauf reagiert ? Waren sie allein ?
Nichts davon ist aus diesem kurzen Bericht der NNZ ersichtlich.
Vielleicht sollte der Berichterstatter da nochmal nachhaken, bevor hier pauschale Urteile gefällt werden.
@ Müller 13 und Assistenten ! Eure Intention mit den Kommentaren ist Hetze gegen Ausländer .
Auch ich bin mit der Migrationspolitik der Bundesregierung nicht einverstanden, aber ein solches Niveau der Kommentierung erspare ich mir.
@ Rosenstock Kommentar ist so dämlich und so platziert, dass es tatsächlich nur ein „ Troll“ aus der rechten Ecke verfasst haben kann.
16.11.2018, 19.06 Uhr
Matz
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
16.11.2018, 19.44 Uhr
tannhäuser | Mueller13 bekommts ja heute so richtig.
Jetzt hat er schon Assistenten...Aber ich warte noch auf mein Honorar...

Der dämliche Rosenstrauch muss natürlich rechts sein, alles klar @ othello.

Dann trifft das wohl auch auf die Gruppe Susanne Blau zu, die in einem Blog als ihr Ziel erklärt, die NNZ durch Provokationen zu infiltrieren und dann zu übernehmen?
16.11.2018, 20.35 Uhr
Psychoanalytiker | @ Othello, so so ...
... Sie sind also mit der Migrationspolitik der Bundesregierung nicht einverstanden? Dann haben Sie ja logischer Weise diesbezüglich die gleiche Auffassung wie die AfD. Hoffentlich betrachtet Sie jetzt keiner als Nazi.
16.11.2018, 20.39 Uhr
N. Baxter | Völkerverständigung
klappt wohl nur innerhalb von Flüchtlingsgruppen anstatt mit den Einheimischen? Aber wenn das Ziel dt. Fleisch ist dann rauft man sich gern zusammen...

Merkel könnte eigentlich direkt von C auf ihren Rückweg sich hier auch mal dem besorgten Bürger stellen.

Ist doch egal wie sexuelle Belästigung aussieht oder gibt es da unterschiede ob man nur oben unten, vorn oder hinter fummelt????? Außerdem wurden Polizeibeamte bedroht allein deswegen hätte mal der Teaser oder das Reizgas getestest werden können.
16.11.2018, 22.07 Uhr
Treuhänder | @Othello
Haben Sie den Artikel richtig gelesen? Anscheinend nicht. Sonst hätten Sie zur Kenntnis nehmen müssen, dass ein Großaufgebot der Polizei vor Ort war. Und hören Sie auf hier von Hetze zu sprechen. Hier wird der Ablauf eines Vorkommnisses beschrieben. Bringen Sie sachliche Argumente, wenn Sie welche haben.
18.11.2018, 13.10 Uhr
Tor666
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
18.11.2018, 20.53 Uhr
Kelly.
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
18.11.2018, 23.48 Uhr
Kelly. | Bestrafung der drei Gäste, ...
... die mit dem Flüchtlingshintergrund,
mit je einem Flugticket zur Heimreise.
Frei Plätze sollen wohl nach neueren
Informationen vorhanden sein.
Dazu sollte das dauerhafte Einreiseverbot
ausgesprochen werden.

Die Kommentatoren zerfetzen sich verbal,
ein Mitgefühl sollte aber den belästigten
Frauen gelten. Ihnen wünsche ich eine erfolgreiche Verarbeitung der Ereignisse.
19.11.2018, 12.53 Uhr
Mueller13 | @ othello - Sie sind leider linker Propaganda aufgesessen
Zitat othello: "Wie sahen diese sexuellen Belästigungen tatsächlich aus ? Warum haben diese Frauen ( wie viele eigentlich ? ) nicht schon während des „ Antanzens“ darauf reagiert ?"

-> Wie detailliert hätten Sie es gerne? Reichen Ihnen die Beschreibungen nicht? Selbst wenn wir das komplett ausblenden und sagen "das ist eben gelebte kulturelle Vielfalt und ist auf die Prägung dieser Menschen zurückzuführen", müssen wir über die anschließende Auseinandersetzung mit der Staatsgewalt nicht diskutieren oder?

Zitat othello: "Rosenstock Kommentar ist so dämlich und so platziert, dass es tatsächlich nur ein „ Troll“ aus der rechten Ecke verfasst haben kann."
-> Genau. Dämliche Kommentare können per Definition nur aus der rechten Ecke kommen. Unterliegen Sie eventuell ein klein wenig dem schubladenbehafteten Denken?

Und da Sie es nach 3 Jahren der Diskussion immer noch nicht mitbekommen haben, hier für Sie nochmal in einfacher Sprache: Die AfD ist nicht ausländerfeindlich. Die AfD ist gegen illegale und ungeregelte Migration, die unserem Land nicht hilft.

Erkennen Sie den Unterschied?
19.11.2018, 13.55 Uhr
ReconNDH | Othello
Wie geht ein halbwegs gebildeter Leser beim kommentieren eines Artikels vor. (Hier die step-by-step Erklärung: (1)Artikel lesen,(2) Artikel verstehen, (3)Hirn einschalten, (4)schreiben! @Othello, wie man erkennen kann, haben Sie mit dem letzten Schritt begonnen.

(1)Haben Sie den Artikel aufmerksam gelesen?
Zitat@Othello:"Wie sahen diese sexuellen Belästigungen tatsächlich aus ?"
Antwort im Artikel: "...drei Gäste mit Flüchtlingshintergrund aus Syrien, Somalia und Libyen mehrere Frauen zuerst angetanzt und später unsittlich berührt. "

Unsittliches berühren unverhüllter Frauen mag in einigen Kulturkreisen, wenn überhaupt, ein Kavaliersdelikt darstellen. Hierzulande reden wir da aber definitiv von sexueller Belästigung.

(2) Haben Sie Ihn verstanden?
Zitat@Othello: "Aus diesem Bericht der NNZ ist nicht ersichtlich, wie es möglich ist, dass drei Ausländer mehrere Frauen „ Antanzen „ und sexuell belästigen können."

Muss der Artikel detailliert aufführen, wie es 3 Ausländern (männlich) gelingt, mehrere andere Gäste (weiblich) anzutanzen und sexuell zu belästigen ? Der Sinn eines solchen Artikels, ist über den Vorfall zu berichten. Weniger besteht der Sinn darin ein lustiges, wie funktioniert Taharrusch Tutorial zu schreiben. Jedem der die letzten 3 Jahre nicht mit dem Kopf im eigenen Hintern rumgelaufen ist, ist spätestens seit dem Kölner-Silvester-Taharrusch bekannt, wie solche Vorfälle ablaufen.

(3) Haben Sie Ihr Hirn eingeschalten?
Zitat@Othello: "Warum haben diese Frauen ( wie viele eigentlich ? ) nicht schon während des „ Antanzens“ darauf reagiert ? Waren sie allein ?"

Nun, ob die Frauen reagiert haben bzw. wie Sie reagiert haben, steht nicht im Artikel...aber auch nicht zur Debatte. Fakt ist, es gehört sich nicht eine Frau gegen Ihren Willen unsittlich zu berühren. Fakt ist auch, dass selbst eine zahlenmäßig überlegende Gruppe Frauen, die Lage nicht ohne Hilfe Außenstehender unter Kontrolle bringen kann. Vor allem dann nicht, wenn die Gegenseite aus primitiven A.... besteht. Und ob die Damen allein oder in Begleitung waren, ändert am Sachverhalt und dem Fehlverhalten der 3 Ausländer nichts.


SIE sehen, zum einen hätten Sie sich Ihre Fragen selbst beantworten können und zum anderen so verhindern können, dass Sie sich vor den anderen hier als ideologisch verblendeter Id... outen.

Und zum Ende noch etwas zum schmunzeln:
"Auch ich bin mit der Migrationspolitik der Bundesregierung nicht einverstanden, aber ein solches Niveau der Kommentierung erspare ich mir."

Sie sparen sich nicht ein "solches Niveau", sondern überhaupt irgendein Niveau! :-) :-) :-)
19.11.2018, 15.43 Uhr
Waldemar Ceckorr | einspruch euer ehren,
die frauen haben sich an die security gewandt, so steht's im artikel.

waldi
19.11.2018, 20.18 Uhr
Boris Weißtal | Alles Weicheier
WER eine Frau "anmacht" (im positiven Sinne) interessiert mich nicht, schließlich steht dies auch der Frau zu. Sie sagt beides mal Ja oder Nein. Gaaanz einfach. Wird es dann aber gegen den Willen der Frau körperlich bedrängend, hat gefälligst auch jeder noch so verblödeter Mensch dieser Frau beizuspringen. Das nennt sich SELBSTVERSTÄNDLICH. Und egal ob ich jetzt rechts oder links bin, schwarz oder weiß, homo oder heterosexuell, wer sowas in einem Jugendclub macht, hat 300 Jahre lang in Deutschland sofort gehörig einen auf die Mütze bekommen( ohne jemand gleich totzutreten). Und ihr stellt dies hier in einen MIMIMI-Zusammenhang. Hallo? Es waren nur drei A....löcher... Männer! Politik hin oder her: ihr habt im Clubhaus einfach versagt!
19.11.2018, 21.33 Uhr
Waldemar Ceckorr | möglicherweise,
liegt's daran, das es für sowas keine app gibt !?
ansonsten bin ich mit boris in einer linie.

der waldi
20.11.2018, 17.07 Uhr
Gert A
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
26.11.2018, 18.39 Uhr
Tim Rosenstock | Richtigstellung
In einem Kommentar weiter oben wird durch einen User der Name "Rosenstrauch" verwendet. Im weiteren Verlauf wird sich auf den User u.a. auch als @Rosenstock bezogen. Auch im realen Leben erhielt ich mehrere Anfragen, ob der Username mir gehören würde bzw. ich hinter diesem stehe. Das möchte ich hiermit ganz klar verneinen.

Ich äußere mich in der digitalen Welt mit Klarnamen oder in der realen Welt per Gespräch und nutze keine Synonyme.

Beste Grüße

Tim Rosenstock

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.