nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 21:00 Uhr
27.08.2018
Nach Querelen:

"Der NSV wird keine Bundesliga durchführen!"

Sie schwelen bereits seit Wochen – die Querelen in der Abteilung Boxen des Nordhäuser Sportvereins. Widersprüchliche Meldungen taten in der vergangenen Woche ihr Übriges. Jetzt soll es einen Neuanfang geben – allerdings nicht unter dem Dach des NSV…


Die Querelen seien von außen in die Boxabteilung hineingetragen worden, sagte Ulrich Friebel der nnz und bestätigte gleichfalls: „Der NSV wird keine Bundesliga in der kommenden Saison durchführen!“ Am 24. August, also Freitag vergangener Woche gab es vom NSV deshalb auch keine Anmeldung beim Deutschen Boxverband.

Die allerdings hatte die BSG Altstadt 05 Nordhausen gestellt. Jedoch unter Vorbehalt, wie Vorsitzender Uwe Joch der nnz bestätigte. Mit Verwunderung hatte der Vorstand der BSG jedoch gleichfalls die jüngsten Pressemitteilungen verfolgt.

Die BSG im Jahr 2005 als Ballsportgemeinschaft gegründet, spielen deren Mitglieder regelmäßig Freizeitfußball in der Wiedigsburghalle und bei diversen Turnieren. Wie bereits in der Vergangenheit, wurde der Vorstand der BSG erneut gefragt, einen Neustart des Boxsports in Nordhausen zu begleiten. „Wir wollen natürlich der Nordhäuser Boxsportgemeinde nicht nur die erste Bundesliga mit tollen Boxnächten weiter anbieten, vor allem wollen wir uns in punkto Nachwuchsarbeit engagieren“, berichtet Uwe Joch und Tobias Jung, der Sponsorenbeauftragte ergänzt: „Bislang liegen uns 25 Anmeldungen in der Nachwuchsabteilung vor und wir wissen, dass sich per heute 29 Nachwuchsboxer und Übungsleiter zum 31.12. beim NSV abgemeldet haben.“

Der Boxsport soll in Nordhausen weiterleben, sowohl im Amateur- und Nachwuchsbereich als auch in der 1. Bundesliga, in der in der kommenden Saison nur noch vier Mannschaften in den Ring steigen werden. Eine davon könnte die Nordhäuser Boxtradition fortsetzen. Sollten jedoch alle Anstrengungen in Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison nicht fruchten, befürchtet der Vorstand den gänzlichen Verlust der zahlreich besuchten Boxnächte.

„Natürlich wissen wir, dass nur eine solide und anspruchsvolle Nachwuchsarbeit letztlich der Schlüssel zum sportlichen Erfolg auch im Nordhäuser Boxsport sein wird. Deshalb liegt unser ganz besonderes Augenmerk als Verein auf der Nachwuchsarbeit, die wir mittelfristig professioneller aufstellen wollen“, sagen Uwe Joch und Vorstandsmitglied Mario Hoche-Arbeiter abschließend.
Peter-Stefan Greiner

Wer sich als Junge oder Mädchen für den Boxsport interessiert, der kann sich unter
BSG Altstadt 05 Nordhausen e. V.
Helmestraße 109 (Aral Tankstelle)
99734 Nordhausen
Tel.: 03631 602241
e-Mail: uwe.joch@tankstelle.de gern anmelden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.08.2018, 22.05 Uhr
der graue wolf | Es geht in NDH nur voran
Gibt die Zukunft auch mal was Positives her . Im Sport geht es nicht nur um Querelen wegen Geld , sonder auch um persönliche Befindlichkeiten .
Alles macht den Sport kaputt .
Das Erfurt kaum weiß , was hinter Sondershausen liegt , ist bekannt .
Aber die Nordhäuser scheinen es sich selber schwer zu machen .

Also weiter so und NDH wir immer mehr in der sportlichen Bedeutungslosigkeit verschwinden .

0   |  0     Login für Vote
27.08.2018, 22.33 Uhr
Rainer H. | Boxsport vor die Wand gefahren?
Wenn man so einen Quatsch liest. OK. Es ist akzeptabel, wenn man die Bundesligakämpfe in andere Hände legt, aber gleich den NSV Boxen an die Wand fahren? Leute überlegt euch das. Da hängt ein bisschen mehr dran.
Wie auch immer - ich hoffe nicht dass das der Beginn vom Ende ist.

0   |  0     Login für Vote
28.08.2018, 06.39 Uhr
Herr Schröder | Mit der Trennung
Von Herrn Döhring begann der Untergang. Vielleicht gelingt ein Neuanfang wieder mit ihm. Last diese lange Tradition des Boxsport in Nordhausen nicht sterben.

0   |  0     Login für Vote
28.08.2018, 06.57 Uhr
Kilian Baltres | Schade, mit NDH gehts derzeit bergab
Es wäre schade wenn es kein Bundesligaboxen mehr in Nordhausen geben würde. Es waren immer gute Boxnächte, auch der Nachwuchs hatte seine Chance. Vor allem konnte man sich als NDHler mit den Boxern identifizieren.
Aktuell scheint Nordhausen überall von Streit und Konflikten beherrscht. Wackers Zukunft steht wegen der Zankereien der Politiker auf der Kippe und jetzt noch Auseinandersetzungen in NSV. Es ist leider alles sehr traurig. Dabei hatte Nordhausen einst sehr gute Zeiten. K. Baltres

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.