nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 15:18 Uhr
12.07.2018
Ausstellung in der Flohburg

Der Wiederaufbau

Demnächst präsentiert die Flohburg die neue Sonderausstellung „Nordhausen im Wiederaufbau 1950 -1985“. Die Ausstellung gibt anhand von 80 originalen Fotografien und Architekturzeichnungen einen faszinierenden bildhaften Einblick in die Zeit des Wiederaufbaus Nordhausens nach der Zerstörung von 1945...


Nordhausens kontrastreiche fast 1100-Jährigen Geschichte spiegelt sich auch im Erscheinungsbild der Stadt wieder. Der stetige Prozess der städtebaulichen Entwicklung, u.a. durch Krieg und Zerstörung oder auf Grund der gesellschaftlichen Veränderungen und der damit verbundenen neuen Anforderungen an zeitgemäßen Bauen und Wohnen, wird im Rahmen der Fotoausstellung deutlich.

Die zahlreichen historischen Fotos und noch nicht veröffentlichte Architekturzeichnungen zeigen das Ausmaß der Zerstörung der Innenstadt 1945, die ersten Aufräumarbeiten 1946/47 sowie beispielsweise auch die Bebauung der neuen Rautenstraße, der Töpferstraße sowie die Entstehung des Neubaugebietes Nordhausen-Nord. Aber bereits im Zuge der Stadtentwicklung des letzten Vierteljahrhunderts ist eine Anzahl an Neubauten der 1960-80er Jahre aus dem Erscheinungsbild der Stadt bereits verschwunden, sei es durch gezielten Abriss oder durch weitere bauliche Veränderungen und Modernisierungen.

Reich bebildert - die Flohburg zeigt eine Ausstellung zum Wiederaufbau Nordhausens (Foto: Pressestelle Stadt Nordhausen)
Zur Vernissage am Mittwoch, den 18. Juli 2018, um 19 Uhr, wird die Ausstellung mit Prof. Zwanziger als Ehrengast eröffnet.

Die Sonderausstellung „Nordhausen im Wiederaufbau“ ist in Kooperation mit dem Stadtarchiv Nordhausen entstanden. Ein Großteil der Fotografien stammen aus der Sammlung der Städtischen Museen Nordhausens und wurden von dem Nordhäuser Fotografen Berthold Niborn in den 1970er und 1980er Jahren gemacht und dem Meyenburg-Museum übergeben.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.