tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 08:00 Uhr
23.06.2018
Was ist arbeitsrechtlich erlaubt?

Public-Viewing, Fan-Bekleidung, Alkohol

WM-Spiele finden nicht immer zur Prime-Time statt: Auch das dritte Vorrunden-Spiel der deutschen Nationalmannschaft wird an einem Mittwochnachmittag ausgetragen. Ob es arbeitsrechtlich erlaubt ist, das Spiel gegen Südkorea am Arbeitsplatz zu verfolgen und was unbedingt beachtet werden muss, erklärt Anwalt Markus Mingers...

Fußball-WM am Arbeitsplatz

„Offiziell dürfen Arbeitnehmer während der Arbeitszeit weder einen Live-Stream noch einen Live-Ticker verfolgen“, so der Rechtsexperte.

029
Der Grund: Durch die ständig aktualisierte Berichterstattung wird der Arbeitnehmer dauerhaft abgelenkt und kann seiner Tätigkeit nicht nachgehen, für die er bezahlt wird. Laut Amtsgericht Köln kann der Arbeitgeber in diesem Fall eine Verwarnung aussprechen – eine Kündigung hat der Arbeitnehmer allerdings nicht zu befürchten.

Ist Fan-Bekleidung am Arbeitsplatz gestattet?

Im Punkto Fan-Bekleidung kommt es auf die jeweilige Arbeitsstelle an. „In Berufen, bei denen Arbeitnehmer wie in Banken oder beim Arzt im direkten Kundenkontakt stehen, sollte auf auffällige Fan-Bekleidung verzichtet werden“, rät Mingers. Gleiches gilt auch für Berufe mit vorgeschriebener Sicherheitskleidung. Oftmals sind diese Regelungen in den Arbeitsverträgen vermerkt.

Darf ich als Arbeitgeber Public Viewings veranstalten?

Im Allgemeinen kann jeder Chef ein Public Viewing anbieten - sobald Getränke oder Speisen verkauft werden, bedarf es allerdings einer Lizenz. Wichtig ist hierbei auch, die GEMA-Rechte zu beachten: Wenn das Übertragungsgerät speziell für die WM angeschafft wird, muss auch hierfür auch unbedingt eine Lizenz erworben werden. „Um die Feier beim Finanzamt steuerlich geltend zu machen, darf der Teilnehmerkreis zum größten Teil nur aus Betriebsangehörigen bestehen“, erklärt Mingers die aktuelle Rechtslage. Und das ist nur zweimal im Jahr möglich, also ist nach dem 2. Spieltag mit Steuervorteilen Schluss.

Darf beim Public Viewing auf der Arbeit Alkohol konsumiert werden?

In jedem Fall muss der Arbeitnehmer seine Leistung weiterhin zu 100 % vollbringen. Ein gesetzliches Verbot gibt es nicht, allerdings verbieten in den meisten Fällen die Betriebe das Trinken von Alkohol am Arbeitsplatz.
Quelle: www.mingers-kreuzer.de
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.