nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:27 Uhr
04.06.2018
Energie sparen, CO2 Bilanz verbessern

Die Stadt hat jetzt einen Energiemanager

Die Stadt Nordhausen verfügt seit vergangenem Freitag über einen zertifizierten kommunalen "Energiemanager". Der soll vor allem dafür sorgen das die Betriebskosten kommunaler Gebäude mit möglichst geringem Aufwand gesenkt werden und CO2 Emissionen reduziert werden können. Rund 10.000 Euro habe man so bereits gespart, sagt Oberbürgermeister Kai Buchmann...

Die Übergabe des Zertifikats erfolgte am vergangenen Freitag unter Beteiligung der Geschäftsführung und der Projektverantwortlichen der Landesenergieagentur „Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur“ GmbH (ThEGA) an Johannes Götting aus der Stadtverwaltung, Sachgebiet Umwelt und Grünordnung.

„Das Energiemanagement soll durch Transparenz, das Aufzeigen von Einsparpotentialen sowie Benennung von geringinvestiven Maßnahmen in unseren kommunalen Liegenschaften helfen, die Energiekosten und CO2-Emissionen deutlich und dauerhaft zu reduzieren“, umfasst Oberbürgermeister Kai Buchmann die Aufgaben des Energiemanagements.

Im Rahmen der Ausbildung des kommunalen Energiemanagers Johannes Götting wurden drei kommunale Gebäude intensiv begutachtet. „Mit der Optimierung der Heizungssteuerung und weiterer Maßnahmen konnten in den ersten zwölf Monaten über 20 Tonnen CO2-Emissionen eingespart und die Kosten um über 10.000 € reduziert werden“, erklärt Götting.


Übergabe Zertifikat „Kommunaler Energiemanager“ an Johannes Götting, Sachgebiet Umwelt, v.l.n.r.: Frank Kuhlmey (Projektleiter Kommunales Energiemanagement, ThEGA), Prof. Dr. Dieter Sell (Geschäftsführer, ThEGA), Oberbürgermeister Kai Buchmann, Johannes Götting, Hannes Vierke (Junior-PL Komm. Energiemanagement, ThEGA)

„Klimaschutz, effizienter Energieverbrauch und natürlich Energiesparen, diese Themen bewegen uns als Stadt und Stadtverwaltung. Es gilt dabei diese weitgefächerten Themengebiete zu bündeln und in der Stadtverwaltung Nordhausen und darüber hinaus sichtbar und erfahrbar zu machen“, so Oberbürgermeister Buchmann weiter.

Nähere Informationen zur Landesenergieagentur „Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur“ GmbH (ThEGA) sowie dem Projekt kommunales Energiemanagement erhalten Sie unter: https://www.thega.de/kem/
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

04.06.2018, 10.48 Uhr
Flitzpiepe | Alles ganz gut und schön
Aber den Einsparungen hätte ich ganz gern auch die zusätzlichen Kosten (einmalige und laufende) gegenüber gestellt, denn nichts (insbesondere im ÖD) ist heutzutage kostenlos.
Oder sind die Einsparungen schon abzüglich der Kosten für Ausbildung und Personal?

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.