Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:22 Uhr
22.05.2018
Verkehrsschulung in der Seniorenresidenz

Mobil bleiben, aber sicher!

Bei herrlichem Sonnenschein fand in der vergangenen Woche auf dem Außengelände der K&S Seniorenresidenz Nordhausen zum bereits dritten Mal eine Veranstaltung zum Thema Verkehrssicherheit für ältere Menschen statt...

Das von der Deutschen Verkehrswacht initiierte Projekt „Mobil bleiben, aber sicher!“ zielt darauf ab, Senioren für die Teilnahme im Straßenverkehr zu sensibilisieren und mögliche Schwächen aufzudecken. Zwischen 13 und 17 Uhr hießen das K&S Team und zahlreiche Kooperationspartner Bewohner der Residenz, Anwohner des seniorengerechten Wohnens aus der Dr.-Hasse-Straße und dem Aueblick sowie interessierte Senioren aus der Nachbarschaft und ganz Nordhausen willkommen.

Anzeige MSO digital
Alle waren neugierig darauf, die verschiedenen Aktionsgeräte auszuprobieren und ihr Seh- und Hörvermögen sowie ihre Reaktionsgeschwindigkeit zu testen. Im Anschluss an die praktischen Übungen ließen sich viele ausgiebig von den teilnehmenden Unternehmen und Organisationen beraten.

„Die meisten Senioren verfügen zwar über einen reichen Erfahrungsschatz im Straßenverkehr, jedoch wird die Sicherheit oftmals durch altersbedingte Defizite beeinträchtigt“, weiß Residenzleiter Frank Baumert. Umso mehr freut es ihn, dass er die Aktionsveranstaltung mithilfe diverser Partner wie der WBG Südharz, der Kreisverkehrswacht Nordhausen, dem Kreissportbund Nordhausen, den Verkehrsbetrieben Nordhausen, der Polizei, Feuerwehr und dem DRK sowie dem Sanitätshaus Mediaktiv auf die Beine stellen konnte. „Wieder einmal war die Veranstaltung ein echter Erfolg. Es freut uns, dass die Senioren das Thema Verkehrssicherheit so ernst nehmen“, resümiert Frank Baumert.

Zum Ausprobieren standen ein Reaktionstestgerät, verschiedene Fahr-, Brems- und Fahrradsimulatoren, sowie jeweils ein Rauschbrillen-, Bewegungs- und Sicherheitsparcours zur Verfügung. Darüber hinaus konnten die Besucher Shuffleboard spielen und einen „Chinalauf“ machen. Infos gab es zum Thema StVO und auch theoretische und praktische Hinweise rund um die Erste Hilfe durften nicht fehlen. Und wem das nicht reichte, der konnte es sich bei einem Schwätzchen und Erdbeertorte gut gehen lassen.
Corinna Liesegang
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.