tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 08:50 Uhr
19.04.2018
Förderverein gegründet

Märchenpicknick soll in Nordhausen bleiben

Der nächste Bildschirm ist heute nie weit entfernt. Das Märchenpicknick im Garten des Kunsthauses war da wie ein kleiner, ruhiger Rückzugsort, an dem man ein paar alte Geschichten hören konnte. Nachdem der Veranstalter in den letzten Jahren immer wieder vom Wetterpech verfolgt wurde, sollte das Picknick in diesem Jahr nicht mehr in Nordhausen stattfinden. Ein paar Märchenfans haben das jetzt verhindert...

"Das Märchenpicknick war immer ein wunderschöner Familientag", sagt Daniela Winkelmann, die Erzähler hätten jedes Jahr etwas anderes geboten und ihre Geschichten lustig und liebevoll erzählt. Und zwar so das es nicht nur den Kindern eine Freude gewesen sei.

029
Doch damit sollte jetzt Schluss sein. Die Künstler aus Berlin und Dresden schienen wie vom Pech verfolgt wenn sie in den Südharz kamen, die Wetterfeen spielten nie so richtig mit, viele Besucher blieben weg. Da sich die Veranstaltung zuletzt nicht mehr rechnete hatte man in diesem Jahr eigentlich auf ein Picknick in Nordhausen verzichten wollen.

Förderverein will Märchenpicknick wieder ins Kunsthaus bringen (Foto: Angelo Glashagel) Förderverein will Märchenpicknick wieder ins Kunsthaus bringen (Foto: Angelo Glashagel)

Die Märchenerzähler haben Fans gefunden, die das so nicht hinnehmen wollten. Gestern wurde im Schatten des Kunsthauses ein Förderverein gegründet, der das Picknick auch in diesem Jahr und darüber hinaus ermöglichen will. Kontakt mit den Künstlern hat man bereits und auch der passende Ort ist gefunden. "Das Märchenpicknick wird wieder stattfinden", sagt Winkelmann, am 27. Mai soll sich der ganze Park des Kunsthauses Meyenburg in ein Märchenland verwandeln. "Wer will, kann seinen eigenen Picknickkorb mitbringen und mit der Familie einen entspannten Tag voller wunderbarer Geschichten verbringen".

Gerade im Frühling, wenn es draußen grünt und blüht, dann es sei es besonders schön, einmal ganz ohne technisches Drumherum alte Märchen im Freien zu hören, sagen die frisch gebackenen Förderer. Dabei wird nicht nur vorgelesen. Die Künstler, Erzähler und Schausteller schlüpfen in farbenfrohe Kostüme, spielen Puppentheater oder lehren Groß und Klein das Gruseln und vermischen dabei klassiche Erzählung mit modernen Methoden des Spiels.

Das Märchenpicknick wird am 27. Mai von 11 bis 18 Uhr im Kunsthaus Meyenburg stattfinden.
Angelo Glashagel
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.