tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 07:19 Uhr
19.04.2018
Polizeibericht

Mit Sturmhaube unterwegs

Ein 50 Jahre alter Mann hielt gestern das Areal um den Bochumer Hof in Atem. Er unternahm einen Ausflug der besonderen Art...


Dazu hatte er sich gegen 22.30 Uhr eine Sturmhaube über den Kopf gezogen und begann seinen Trip in der Hardenbergstraße. Dort demolierte er ein Fahrrad und mehrere abgestellte Autos.

029
Weiter führte ihn der Weg in den Bochumer Hof, wo junge Leute sich beim Tischtennisspiel vergnügten. Die belächelten den neuen Zuschauer ob seiner Verkleidung erst einmal. Dann allerdings wurde es Ernst, denn der polizeibekannte Mann hatte ein Messer in der Hand und fuchtelte damit herum. Eine 24-Jährige wurde dabei leicht an der Hand verletzt und der Maskenmann flüchtete über die Bochumer Straße in Richtung Freiherr-vom-Stein-Straße.

Mehrere junge Leute vom Bochumer Hof hatten indes die Verfolgung aufgenommen, konnte den 50jährigen auf Höhe des Apparatebaus überwältigen und der Polizei übergeben.
Autor: red

Kommentare
Wolfi65
19.04.2018, 10.01 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
Trüffelschokolade
19.04.2018, 10.39 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema
Trüffelschokolade
19.04.2018, 11.46 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
katzenfreund
19.04.2018, 18.42 Uhr
Wann wacht die Justiz auf?
Schon wieder. Es ist doch gar nicht solange her, wo der "Typ" schon einmal die Scheiben von Autos und Wohnungen dort im Bochumer Hof und Umgebeung, eingeschlagen hat. Wann reagiert die Staatsanwaltschaft in Mühlhausen endlich und sperrt den psychisch gestörten und kranken, in die Psychiatrie? Muss erst etwas schlimmers passieren? Wahrscheinlich! Schade, dass der "Typ" nicht die Staatsanwälte oder Richter kennt und deren Autos oder Scheiben einschlägt. Die "Dummen" sind wieder die Polizisten und die armen Frauen und Männer, die auf ihren Schaden sitzen bleiben. - Justizia wach auf - bevor einer ins "Gras" beißt.
Sandea96
20.04.2018, 20.22 Uhr
Möchte einfach nur DANKE sagen
ich möchte mich hier bei dem Polizeibeamten nochmals bedanken, der den Irren in der Bochumer Straße stoppte und überwältigte. Entgegen dem Angaben im Artikel, haben nicht meine Freunde den Täter überwältigt, ein einzelner Polizeibeamter war es. Ob man im Artikel bewusst nicht erwähnen wollte, dass die Personaldecke bei der Polizei so dünn ist, dass die Beamten schon alleine fahren , oder der Beamte ne Pizza holen wollte, ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass er den Mut hatte, allein einen mit Messer bewaffneten Irren entgegenzutreten und Diesen zu stoppen. Dafür mein Dank an die von uns Studenten so oft kritisierten Beamten.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.