nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:28 Uhr
11.03.2018
Evangelischer Kirchenkreis

Segnungen und Zukunftspläne zur Frühjahrssynode

Die Synode des Kirchenkreises Südharz berät sich am kommenden Samstag, in der Nordthüringer Lebenshilfe in Nordhausen. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser öffentlichen Sitzung eingeladen. Viele mit Spannung erwartete Ausblicke sowie ein informativer Rückblick werden diese Tagung prägen...

Um 8.30 Uhr beginnt sie mit einem Abendmahlsgottesdienst in der Justus-Jonas-Kirche Nordhausen und tagt anschließend in den Räumen der Nordthüringer Lebenshilfe, Hinter der Steinmühle 6. Voraussichtliches Ende: 14.30 Uhr.

Im Gottesdienst wird das neue Frauenteam des Kirchenkreises eingesegnet. Dessen Mitglieder sind Ende letzten Jahres in Niedergebra von einer großen Versammlung der Frauen des Kirchenkreises vorgeschlagen worden. Frau Kathrin Schwarze ist seit der Bestätigung durch den Kreiskirchenrat die Beauftragte für Frauenarbeit im Kirchenkreis Südharz. Seine erste Aufgabe hat das Team mit der Vorbereitung des Weltgebetstages in diesem Jahr bereits erfolgreich gemeinsam gemeistert.

Auf der Tagesordnung der Frühjahrssynode steht unter anderem die Vorstellung der neuen Dienstanweisungen der Gemeindepädagogen. Da hat sich für Gemeinden und Gemeindepädagogen einiges verändert, das nun vor Ort bedacht werden muss.

Mit Spannung erwartet wird von Synodalen und Gemeinden der Start der Zukunftswerkstatt. Am Samstag führt der Referent Dr. Michael Funke von Die Beraterwerkstatt, Leipzig, erstmals ganz konkret in das Projekt ein. Anschließend steht die Arbeit in Kleingruppen auf dem Programm. In diesem Zusammenhang erhalten die Synodalen auch die vom Ausschuss Zukunftswerkstatt frisch erstellte Handreichung „Die Reformation geht weiter. Aufbruch und Neubeginn“. Darin wird das Verfahren erläutert, die Diskussion mit 12 Thesen angestoßen und der Justus-Jonas-Preis vorgestellt. Zudem beinhaltet sie eine Gottesdienst-Vorlage zum Thema. Noch vor Beginn der regionalen Werkstatttermine sollte dieser in allen Gemeinden gehalten worden sein.

Mit großer Aufmerksamkeit blicken die Synodalen auch auf den Bericht des Landessynodalen Dr. Chr. Maletz nach der Mittagspause. Immerhin wurde von der Landessynode zwischenzeitlich beschlossen, die Amtszeit von Landesbischöfin Ilse Junkermann nicht zu verlängern.

Es verspricht eine interessante Tagung zu werden.

Die Synode ist das oberste Entscheidungsorgan der evangelischen Kirche auf der Ebene des Kirchenkreises und tagt zweimal jährlich. 50 Personen sind derzeit stimmberechtigt. Sie setzt sich zusammen aus: Ehrenamtlichen aus den Gemeinden, Verwaltungsmitarbeitern, Mitarbeitern der Diakonie und Mitarbeitern im Verkündigungsdienst (Pfarrer, Gemeindepädagogen und Kirchenmusiker), Jugendvertretern sowie einzelnen berufenen Synodalen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.