nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 16:07 Uhr
13.02.2018
Kreisausschuss tagte

Viel Geld ausgegeben und verteilt

Neben den Informationen des Landrates stand heute das Geldausgeben im Mittelpunkt der Beratungen des Kreisausschusses. Vor allem die Arbeit an der Jugend wurde mit Millionen Euro bedacht…


Dann ging es an die Ausgaben für Projekte und Aufgaben, die irgendwie mit der Bespaßung, Beschulung und Betreuung der Jugend zu tun haben. Kommen wir zuerst zum schulischen Part.

Fast eine Million Euro wurden für die weitere energetische Sanierung des Schiller-Gymnasiums in Bleicherode freigegeben, weitere 180.000 Euro stehen jetzt für die Bezahlung der Arbeiten am Turnraum in der Grundschule in Großwechsungen zur Verfügung.

Für die unterschiedlichen Formen der Jugendarbeit werden insgesamt rund 1,6 Millionen Euro bereitgestellt und das alles in der vorläufigen Haushaltsführung, die zudem mit einer Haushaltssperre versehen ist. Im Einzelnen sind das:
  • Jugendhilfe – 656.500 €
  • Jugendverbandsarbeit – 150.800 €
  • „Jugend stärken im Quartier“ - 374.000 €
  • Schulbezogene Jugendsozialarbeit – 453.000 € und für das Projekt „Partnerschaft für Demokratie“ - 100.000 €
Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ein Großteil Gelder für die verschiedenen Formen der Jugendarbeit zum Teil oder ganz durch das finanziert werden.

Das Landratsamt will das Verwaltungsgebäude in der Grimmelallee 20 sanieren, um es wieder voll nutzen zu können (dies ist momentan aufgrund der baulichen Situation und dem fehlenden zweiten Rettungsweg aktuell nicht möglich). Momentan reichen die Platzkapazitäten nicht aus und der Landrat erläuterte, dass vor dem Hintergrund der nun ausgesetzten Kreisgebietsreform, dauerhafte Lösungen für bisherige Provisorien gefunden werden. Für die dafür erforderliche Planung hat der Kreisausschuss die Mittel freigegeben, mit der Planung hat der Kreisausschuss das Nordhäuser Büro Flagmeyer beauftragt (für rund 103.000 Euro).

Der wichtigste Punkt der nächsten Kreistagssitzung ist sicher die 1. Lesung der Haushaltssatzung 2018. Auch die Feststellung der Jahresrechnungen 2015 und 2016 und die Entlastung von Landrat und Beigeordneten werden auf der Tagesordnung stehen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

13.02.2018, 21.10 Uhr
Kritiker86 | Na da.....
sprudelt das Geld ja für unsere Jugend. Da soll einer sagen den geht es schlecht wenn hier Millionen Sprudeln. Mensch große Klasse.
14.02.2018, 10.07 Uhr
Schnapshäuser | Ja ja
und 103 000,- € Planungskosten , endlich wird mal nicht gekleckert sondern geklotzt , das hat nun mal wirklich Klasse.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.