nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:12 Uhr
04.02.2018
Auswärtssieg für NSV-Boxer:

Peter Mullenberg sorgt für vorzeitige Entscheidung

Die Boxstaffel des Nordhäuser SV ist ihrem erklärten ersten Etappenziel am Samstag ein Stück näher gekommen. Bei der KG Darmstadt/Hanau sorgte Peter Mullenberg im Halbschwergewicht für den vorzeitigen Mannschaftserfolg - und für freudige Gesichter...


Das Team von Cheftrainer Andreas Dietrich-Scherfling gewann souverän mit 15:9 und nimmt weiter Kurs auf den Staffelsieg. Die einzige Niederlage für den NSV kassierte Mittelgewichtler Silvio Schierle, der sich abermals nur knapp geschlagen geben musste.

Wenngleich das Ergebnis für die Nordhäuser recht klar ausfiel, der Gastgeber bot gehörig Gegenwehr und kämpfte bis zum Schluss. "Obwohl wir deutlich gewonnen haben, war es ein schwerer Gang. Die Kampfgemeinschaft hat uns alles abverlangt und sich bis zur letzten Minute ein hartes Gefecht geliefert", sagte Dietrich-Scherfling, der sich mit der Leistung seines Teams zufrieden zeigte. "Wir haben den Gegner nicht unterschätzt, eine richtig starke Truppe aufgeboten und freuen uns über den 15:9-Erfolg. Die Mannschaftsmoral hat gestimmt, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung."

Den Grundstein für den zweiten Saisonerfolg legten Hamza Touba (Bantamgewicht), Enrico Lacruz (Leichtgewicht), Wladislaw Baryshnik (Halbweltergewicht) und Richard Meinecke (Weltergewicht) in den unteren Gewichtsklassen. Erstmals für den NSV im Ring präsentierte sich Touba. Der Olympiateilnehmer löste seine Aufgabe gegen Ousainou Hansen nach anfänglichen Problemen recht souverän. Hansen zeigte sich sehr beweglich im Ring, Touba bekam ihn in Runde zwei und drei besser in den Griff und punktete mit klaren Aktionen. NSV-Routinier Lacruz bekam es mit dem Zwillingsbruder Assan Hansen zu tun. Dieser bestach ebenso durch seine Beweglichkeit und ein gutes Auge, weshalb Lacruz alles in die Waagschale werfen musste, um zu bestehen.

Recht souverän verliefen die nachfolgenden Duelle zwischen Baryshnik und Henry Grün sowie Meinecke gegen Atilla Sendinc. "Wladislaw hat seinen Gegner alle drei Runden beherrscht und die klareren Treffer gesetzt. Richard hat sich zum Saisonauftakt gegen Straubing enorm gesteigert. Er ist aggressiv und dominant aufgetreten und hat das Duell ganz klar bestimmt. Für Richard habe ich mich richtig gefreut", analysierte Dietrich-Scherfling.

Nach der Pause riss die Siegesserie. Im Mittelgewicht hatte Schierle gegen Youness Boulaich hauchdünn das Nachsehen. Bitter, denn schon zum Saisonauftakt gegen Straubing fiel das Urteil knapp zu seinen Ungunsten aus. "Es war eine sehr enge Entscheidung und schade, weil Silvio braucht unbedingt einen Sieg für sein Selbstvertrauen", sagte Dietrich-Scherfling. Dabei zeigte sich der 20-jährige Saalfelder im Vergleich zum Saisonauftakt mit einer deutlichen Steigerung im Ring. Belohnt wurde diese noch nicht.

Für den vorzeitigen Mannschaftserfolg sorgte Mullenberg, der mit seiner Erfahrung und Routine seinen Gegner - Emre Göcmen - im Griff hatte. Im Schwergewicht hatte Dragan Velikovic die vorgegebene Marschroute gegen Branimir Malenica im Ring gut umsetzen können und sorgte mit seiner Leistung für den nächsten Einzelsieg.

Mit großer Neugierde erwartete Dietrich Scherfling den Auftritt des NSV-Debütanten Nelvie Tiafak im Superschwergewicht. Und er enttäuschte nicht. Seinen Gegner Alireza Aliabadi hatte er absolut im Griff. "Er hat ihn klar beherrscht. Mit Nelvie haben wir einen guten Griff gemacht, der Junge ist eine Bereicherung für uns", sagte Dietrich-Scherfling zum geglückten Debüt des Nachwuchssportlers.
Sandra Arm
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.