tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 12:27 Uhr
01.12.2017
Richtfest in der Kranichstraße

Der Brückenschlag ist gelungen

Kaum ein halbes Jahr ist es her das man in der Kranichstraße den Grundstein für die Erweiterung des Altenpflegezentrums gelegt hatte. Heute nun traf man sich zum Richtfest. Die feierliche Zeremonie durfte einer übernehmen, der lange für den Neubau gestritten hatte mit dem eigentlichen Bau aber gar nichts mehr zu tun hat...

"Tiefe Freude und Dankbarkeit" empfinde er, sagte Georg Bideau. Der 67jährige schlug heute den traditionellen Nagel in den Dachstuhl des neuen Gebäudeteils des Altenpflegezentrums St. Josefshaus. Als Leiter des Hauses hatte Bideau lange darum gerungen der Einrichtung eine Erweiterung angedeihen zu lassen. "Ohne ihn und eine gewisse Penetranz wäre der Bau so nicht geworden wie er heute hier steht", lobte Gundekar Fürsich, Geschäftsführer der Caritas Trägergesellschaft, das Engagement des ehemaligen Leiters.

Anzeige MSO digital
Mit Gottes Segen leitete Dompfarrer Richard Hentrich die zweite Bauphase der Erweiterung ein. Etwas mehr als ein Jahr soll es noch dauern bis die letzten Handwerker das neue Haus verlassen. Hentrichs Dank galt auch den Nachbarn, zu denen die Domgemeinde auch gehört, es brauche bei einem solchen Vorhaben "das Mitfühlen und die Gutmütigkeit der Anderen", ohne Belastungen gehe es aber nicht.

Georg Bideau, ehemaliger Leiter des Caritas Altenpflegenzentrums in der Kranichstraße, durfte heute die traditionelle Zeremonie abschließen (Foto: Angelo Glashagel) Georg Bideau, ehemaliger Leiter des Caritas Altenpflegenzentrums in der Kranichstraße, durfte heute die traditionelle Zeremonie abschließen (Foto: Angelo Glashagel)

Negative Stimmen hatten sich bei der Einrichtung der Glasbrücke erhoben, die den alten Teil des Pflegezentrums mit dem neuen verbinden soll. Inzwischen erhalte man zunehmend positive Resonanz, sagte Fürsich, der Brückenschlag sei gelungen.
Angelo Glashagel
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.