tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 12:04 Uhr
26.11.2017
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Wind schwach bis mäßig, wechselnd bewölkt

Heute Nachmittag und Abend wird es wechselnd bewölkt sein, die Sonne kommt immer wieder zum Vorschein. Örtlich entwickeln sich Regen- und Graupelschauer, im Bergland Schneeschauer. Bei mäßigem Südwestwind liegen die Temperaturen zwischen 3 und 6, im Bergland zwischen -2 und 3 Grad...

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel) Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)

In den Kammlagen treten Windböen auf. In der Nacht zum Montag klingen die vereinzelten Schauer ab. Vielfach wird es gering bewölkt sein. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind kühlt die Luft auf 3 bis 0, im Bergland bis -3 Grad ab. Örtlich kann Glätte durch überfrierende Nässe auftreten.

Anzeige MSO digital
Am Montag verdichtet sich von Westen her die Wolkendecke und ab den Mittagsstunden breitet sich Regen ostwärts aus. Oberhalb von 800 m fällt Schnee. Die Temperatur steigt auf 3 bis 6, im Bergland auf -1 bis 3 Grad. Dabei weht der Südwestwind mäßig bis frisch, teils auch stark böig. Verbreitet kommt es zu Windböen bis 60 km/h (Bft 7), teils zu Sturmböen bis 75 km/h (Bft 8) und in den Kammlagen zu Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9). In der Nacht zum Dienstag regnet es aus einer geschlossenen Wolkendecke mit leichter Intensität. Die Schneefallgrenze liegt bei 800 m. Dort muss deshalb mit Glätte durch Schnee und Schneematsch gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf 4 bis 2, im Bergland auf 2 bis -2 Grad. Der Südwestwind weht weiterhin mäßig bis frisch, örtlich treten Windböen auf.

Am Dienstag ziehen die Niederschläge in der ersten Tageshälfte ostwärts ab und örtlich lockert es auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. Die Temperatur steigt auf 5 bis 7, im Bergland auf 0 bis 5 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd bewölkt, Schauer bleiben die Ausnahme. Der Wind weht schwach aus Südwest. Die Temperatur geht auf 2 bis 0, im Bergland bis auf -2 Grad zurück.

Am Mittwoch zeigt sich bei wechselnder Bewölkung wiederholt kurzzeitig die Sonne. Dabei bleibt es überwiegend trocken, nur im Südstau der Mittelgebirge kann etwas Schneeregen fallen. Bei schwachem Südwestwind werden Höchstwerte zwischen 3 und 6, im Bergland zwischen -2 und 3 Grad erreicht. In der Nacht zum Donnerstag fällt bei bedecktem Himmel kaum Niederschlag. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -2, im Bergland zwischen -2 und -4 Grad. Der Südwest- bis Westwind weht weiterhin schwach.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.