nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:50 Uhr
05.09.2017
Berufsschule feiert Jubiläum

40 Jahre medizinische Ausbildung in Nordhausen

Vor 40 Jahren, anno 1977, begannen die ersten angehenden Pfleger, Therapeuten und Assistenten ihre medizinische Ausbildung in Nordhausen. Viel hat sich seitdem geändert, in der Morgenröte blickte man heute aber nicht nur zurück, die jüngste Schülergeneration musste heute trotz Jubiläum pauken, wenn auch etwas anders als sonst...


40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel) 40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)


Den Unterricht frei schwebend in einem Tuch zu verbringen dürfte für die meisten der aktuellen Schülerinnen und Schüler im medizinischen Bereich der Nordhäuser Berufsschule eine neue Erfahrung gewesen sein. Das "Aerial Yoga" werde vor allem bei Patienten angewandt, die sich nicht mehr so gut bewegen könnten, erklärte Dozentin Karina Rasch, da dem Körper über das Tuch viel vom Eigengewicht genommen würde. Die Physiotherapeutin betreute heute eine von insgesamt 13 Stationen, an denen die Schüler ihre Horizonte erweitern konnten.

Anzeige MSO digital
Die Orthopädietechnik Hans Sachs etwa nahm die Füße ihrer Teilnehmer genauer unter die Lupe und das Südharzklinikum erprobte das möglichst kontaminationsfreie abstreifen von Einmal-Handschuhen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe frischte die Erste-Hilfe Kenntnisse auf und die AOK informierte über gesunde Ernährung.

Es sind Bilder, die denen nicht ganz unähnlich sind, die man im Eingangsbereich und der Aula des Hauses heute finden konnte. Aus 40 Jahren Ausbildungsgeschichte hat die Abteilung der Berufsschule Fotos zusammengetragen. Sie zeigen die Anfänge in der medizinischen Fachschule am Krankenhaus, das damals noch nach Maxim Zetkin benannt war und die weitere Entwicklung über die Jahre. Zweigleisig habe man damals fahren müssen, so viele Auszubildende gab es, erinnerte sich Kristin Krauß, heute Abteilungsleiterin des medizinischen Bereichs und einst selbst Schülerin der Fachschule.

War vor 26 Jahren selber Schülerin der Fachschule: Abteilungsleiterin Kristin Krauß (Foto: Angelo Glashagel) War vor 26 Jahren selber Schülerin der Fachschule: Abteilungsleiterin Kristin Krauß (Foto: Angelo Glashagel)


Eine große Veränderung sei freilich der Umzug an die Morgenröte gewesen. Der hatte ab 2009 schrittweise stattgefunden, die letzten Bereiche waren vor gerade einmal zwei Jahren hier eingezogen. Und natürlich haben die Jahre auch ihre Spuren in der Lehre hinterlassen. Man entwickele sich in dem Maße, in dem sich die Medizin verändere, sagte Krauß, soweit man mit der rasanten Entwicklung in Wissenschaft und Technik eben mithalten kann. Neben dem Lehrbetrieb müssten die Pädagogen des Hauses heute zudem viel mehr Verwaltungsaufgaben übernehmen als früher.

Im Zentrum steht freilich die Ausbildung. Physiotherapeuten, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Krankenpflegehelfer und medizinische Fachangestellte in verschiedenen Bereichen, allgemeinhin auch als Arzthelfer bekannt, bildet man heute aus. Besonders stolz konnte man früher zudem auf die Funktionsdiagnostiker sein. In Nordhausen habe es in der DDR die einzige Schule gegeben, die diese Ausbildung anbieten konnte und auch nach der Wende sei man lange unter sich geblieben, erinnerte sich Frau Krauß. Die Ausbildung bietet man auch heute noch an, nur eben nicht mehr exklusiv.

Wie bekommt man die wieder aus ohne sich schmutzig zu machen? - Im Unterricht ging es heute ganz praktisch zu (Foto: Angelo Glashagel) Wie bekommt man die wieder aus ohne sich schmutzig zu machen? - Im Unterricht ging es heute ganz praktisch zu (Foto: Angelo Glashagel)


Nach der Wende habe die Zahl der Schüler abgenommen, Auslastung und Nachfrage seien aber auch heute noch gut, so die Abteilungsleiterin. "Die Berufschancen sind im Pflegebereich bundesweit optimal, wenn sie wollen werden alle unsere Absolventen einen Job bekommen", es gäbe Interessenten die würden sich ihre Neuzugänge am liebsten direkt aus den Abschlussklassen herauspicken, Stellenangebote erreichten die Schule aus dem gesamten Bundesgebiet, erklärte Frau Krauß. Allein die Bezahlung könnte besser sein, so ohne weiteres werde das aber nicht umzusetzen sein, auch in der Pflege werde zumeist "haarscharf kalkuliert".

Auf Seiten der Lehrenden sei man gut aufgestellt, zumindest in ihrem Bereich könne man im Moment nicht über Personalmangel klagen. "Wir haben erst einmal alle Stellen besetzt und können die Ausbildung in vollem Maße absichern", erklärte Krauß, auch dank des guten Kontakts zum Schulamt. Generell sehe die Situation an den Berufsschulen allerdings anders aus, die Kollegien seien vielfach überaltert, in den kommenden fünf Jahren sei auch hier mit "massiven" Problemen zu rechnen.

Über all das wird man sich heute aber wohl nur am Rande Gedanken machen, am Nachmittag hat die Schule zur zentralen Festveranstaltung geladen. "Wir werden feiern wie es sich gehört", freute sich Kristin Krauß, neben vielen Grußworten werde es gleich zwei Kulturprogramme geben, eines von der Lehrerschaft, das andere von den Schülern gestaltet. Und man wird wieder viele Fotos machen. Denn schließlich soll auch in den nächsten Jahrzehnte noch manche Generation die Chance bekommen zu sehen wie das so war, damals, in der alten Zeit.
Angelo Glashagel
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
40 Jahre medizinische Fachschule in Nordhausen (Foto: Angelo Glashagel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.