nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 07:05 Uhr
30.08.2017
Jugend in Heringen nicht Willkommen

Veranstaltung untersagt

Am Samstag sollte in Heringen die Veranstaltung „Heringen tanzt“ durchgeführt werden. Gemeinsam mit allen beteiligten Vereinen wollte man eine Jugendveranstaltung in der Festhalle am Schloss veranstalten. Die Planungen und Organisation dieser Veranstaltung liefen seit über einem halben Jahr, gemeinsam mit dem Kulturbeauftragten der Landgemeinde Heringen...



Jetzt wird von Seiten des Bürgermeisters der Landgemeinde Heringen der Jugend ein Strich durch die Rechnung gemacht - 14 Tage vor der Veranstaltung wird die Durchführung in der Festhalle untersagt. Wir als Vereine im OT Heringen sind schockiert über das Vorgehen des Bürgermeisters, da man schon Verträge unterschrieben hat und auf den Stornierungskosten jetzt sitzen bleibt.

Die Begründung seitens des Bürgermeisters: „Die vorhandene Festhalle ist baulich für eine derartige Musikveranstaltung mit mehren DJ-s nicht ausgelegt. Ausgehend davon, dass bei dieser Musikveranstaltungen ein sehr hoher Veranstaltungspegel, weit über 90 dB erzeugt wird und der Standort sich in der Ortslage von Heringen mit nächstgelegener Wohnbebauung befindet, bestehen hinsichtlich der Einhaltung der BundesimmissionsschutzVwVorschrift starke Bedenken.

Auf Grund der Dauer der Veranstaltung führt dies dazu, dass eine achtstündige Nachtruhe nicht mehr gewährleistet ist. Hierunter fällt auch der verkehrs- und verhaltenbezogene Lärm, der durch die Gäste der Musikveranstaltung verursacht wird und dieser zuzuordnen ist.“

Dies wollen und werden wir so nicht hinnehmen! Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem zuständigen Mitarbeiter für Kultur der Stadtverwaltung geplant. Weiß der Bürgermeister etwa nicht, was seine Verwaltung tut? Diese Frage stellt sich uns.

Nach Begründungen der Stadt schränkt es die Nutzung der Festhalle für Vereine und Privatpersonen stark ein, da dies für die kommenden Veranstaltungen auch Anwendung findet.

In vielen Kommunen im Landkreis fand dieses Veranstaltungsformat statt ohne große Probleme, nur in der Landgemeinde Heringen tut sich der Bürgermeister damit schwer, trotz seiner persönlichen Veranstaltungs- Zusage bei „Facebook“.

Kompromissvorschläge, von Seiten der Veranstaltungsagentur, die Veranstaltung zu verkürzen oder einen alternativen Veranstaltungsort zu suchen, gibt es keine Zustimmung vom Bürgermeister der Landgemeinde Heringen. Somit zweifeln wir an der Aussage, dass in Zukunft Jugendangebote geschaffen werden sollen und bedauern, dass auf diese Weise ehrenamtliche Arbeit "gewürdigt" wird! Wir sind auch in Zukunft weiterhin für Gespräche mit der Stadt Heringen offen.
Die beteiligten Vereine im OT Heringen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

30.08.2017, 07.41 Uhr
abc123 | Unverständnis
"da man schon Verträge unterschrieben hat und auf Stornierungskosten sitzen bleibt"

Wieso schließt man denn Verträge bevor die Veranstaltung genehmigt ist bzw. ohne vorher abzuklären ob sie überhaupt genehmigungsfähig ist ( mit einer dafür verantwortlichen Person, dazu zählt bestimmt kein Kulturverantwortlicher)?

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 07.45 Uhr
HausH | Rücksichtslos!!!
Ich finde es eine Frechheit mit so einer Veranstaltung überhaupt zentral in eine Ortslage zu gehen. Der Lärmpegel hätte sicher hunderte Anwohner die ganze Nacht genervt.

Also vor dem Heulen wäre Kopf einschalten besser gewesen. Alternativen suchen, die Felder zwischen Heringen und Auleben z.B. oder die Veranstaltungszeit von 14 bis 22 Uhr wählen.

Übrignes: Genehmigen erteilt das zuständige Ordnungsamt und nicht ein Bürgermeister.

Allen Veranstaltern wünsche ich einen freudigen Arbeitstag.



PS: Mich würden noch die Namen "der Vereine" interessieren.

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 08.47 Uhr
guckan | Wer anderen eine Grube gräbt,
fällt meistens selbst hinein. Und hier bewahrheitet sich dieses alte biblische Sprichwort in seinem vollen Ausmaß.

Allein schon der Blick in den Veranstaltungskalender hätte für die "Veranstalter" reichen sollen, sich diese Posse zu ersparen. Aber nein, eine Woche vor dem von der Stadt und anderen Vereinen groß aufgezogenen Schloßfest mit Theater, Loh Orchester, Barbarossa Music Show, offenes Denkmal,.... musste noch ein zweites Mega-Event vorgeschoben werden, um an das Beste des Bürgers zu kommen.

Das wäre wie, wenn Nordhausen das Altstadtfest eine Woche vor dem Rolandfest veranstaltet. Also vollkommen Gaga. Bei den handelnden Akteuren aber nicht verwunderlich. Toll wäre im Ergebnis, wenn daraus etwas gelernt werden würde. Wird es aber wohl leider nicht.

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 09.04 Uhr
Goldene Aue | Ausgetanzt
Ups, da wäre mir doch bald die Kaffeetasse vor Lachen aus der Hand gefallen.
Wenn in meinen Augen eine Großveranstaltung organisiert, dann sollte man doch davon ausgehen, dass er sich im Vorfeld um die erforderlichen Genehmigungen kümmert.
Bei so einer guten Vorbereitung sind uns vielleicht die Probleme wie bei Sondershausen Tanzt erspart geblieben.
Jetzt den schwarzen Peter dem Bürgermeister zu überreichen, ist wohl etwas zu kurz gedacht.
Ich fände es auch sehr interessant, welche Vereine das sind.

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 15.26 Uhr
Helloagain | Licht ins Dunkle !
.Für "abc123"

selbst an der Tür des Bürgermeister und im Büro der Stadt hingen Plakate ( schon mehrere Wochen ) für die Veranstaltung. Man arbeitet auf dem Dorf bzw Stadt Heringen noch sehr eng zusammen. So das schon mehrere Monate jeder was von der Veranstaltung wusste und auch der Bürgermeister die Veranstaltung am Stammtisch als positiv für die Jugend erklärt hat. So mit kam die Absage nach der schriftlichen Anmeldung ( die man in der Regel 2-4 Wochen vorher beim Amt einreicht ) ziemlich überraschend.

Für "HausH"

das Sie zum lachen in den Keller gehen. Ist ja in ganz Heringen bekannt und wo ist es bitte eine Frechheit wenn eine einzelne Sonderveranstaltung die nicht regelmässig statt findet im Ortskern vollzogen werden soll. Das ist ja gerade das schöne und bereichernde einer Veranstaltung. Es ist für Euch Heringer gemacht. So das man nicht erst ins Auto bzw Taxi steigen muss. So ist es in jeder Stadt ( siehe Altstadtfest / Rolandsfest und jedes weiter Fest in der Umgebung ) . Weiterhin hätte es auch nicht 100 Leute genervt. Da Sie nicht von sich ausgehen sollten. Viele Anwohner ( der Mehrteil von Heringen ) haben sich auf die Veranstaltung gefreut. siehe Facebook. Selbst der Bürgermeister "teilte" voller Vorfreude die Veranstaltung noch vor wenige Wochen.

Vereine wie z.b. SV Germania

Ich hoffe ihre Fragen wurden alle beantwortet und nun setzen sie sich wieder hinter ihren Bürotisch und schreiben untersagungen für Veranstaltungen


Für "Liesbeth"

Zitat
Allein schon der Blick in den Veranstaltungskalender hätte für die "Veranstalter" reichen sollen, sich diese Posse zu ersparen. Aber nein, eine Woche vor dem von der Stadt und anderen Vereinen groß aufgezogenen Schloßfest mit Theater, Loh Orchester, Barbarossa Music Show, offenes Denkmal,.... musste noch ein zweites Mega-Event vorgeschoben werden, um an das Beste des Bürgers zu kommen.

Da frage ich mich ob das ganze Personal im Vorzimmer des Bürgermeisters eine schriftliche Anweisung bekommen haben .....ihren unsachlichen Senf zur Angelegenheit zu äußern. Die Jugend interessiert kein absolut langweilig org. Schlossfest und auch die Planung für Heringen "tanzt" waren wesentlich früher im Gespräch. Sie müssen noch viel lernen...sonst fallen Sie bald mal in ihre eigene Grube. Danke und
Hoppla Hoppla

Für "Goldene Aue"

siehe oben ---> trifft auch für Sie zu
P.S. die goldene Aue ist schon lange keine goldene Aue mehr.

Schade für die Jugend / Schade für die vielen Heringer / Schade für die Arbeit, die bis Dato für die Veranstaltung getätigt wurde. Aber danke für die vielen lustigen Kommentare. Auch eure Kinder wollen mal tanzen ! Denkt mal drüber nach. Eine wunderschöne Woche gewünscht

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 15.30 Uhr
Fritz12 | Wer möchte denn...
...so eine "Druffiveranstaltung", welche bis 5 Uhr gehen sollte, in einem Stadtkern haben?

Richtige Entscheidung!

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 17.17 Uhr
Helloagain | Fritz
Druffi Veranstaltung ?

Wissen Sie wovon Sie reden. Da wäre jede 89.0 Party und jedes Stadtfest eine Druffi Veranstaltung. Die Zielgruppe ist bei Heringen "tanzt" ganz Stino.

Also wenn man keine Ahnung hat einfach mal ........... halten.

Bestes Kommentar Fritzchen.

0   |  0     Login für Vote
30.08.2017, 20.08 Uhr
BA1124 | Ausgetanzt...
... ist sicher der richtige Begriff @Goldene Aue. Doch können sie sich vorstellen wie schnell es sich nicht nur ausgetanzt hat, vielleicht hat es sich auch bald ausregiert. Ich weiß nicht ob die Schreiberlinge, die hier schon um 07: 41 und 07:45 nichts anderes zu tun haben, wenn sie das Stadthaus betreten und eigendlich mit der Arbeit anfangen sollten, in der nnz zu lesen. Ich denke mal das diese Personen noch nie ehrenamtlich was geleistet haben. Denn sonst würden sie nicht so zynisch über die Arbeit ehrenamtlicher Personen herfallen. Die Probleme wie in Sondershausen hier aufzuführen ist ja nun total lächerlich. Vielleicht sollten sie die Dinge dort mal verfolgen, dort eskaliert die Situation schon lange mit den "Nicht mit Gold zu bezahlenden" Leuten. Zu einigen Punkten hat ja schon @Helloagain geantwortet. Nur noch mal eins @HausH , sie mögen recht haben , doch in Heringen scheint es anders zu sein. Ich finde es eine Frechheit solche Beispiele zu bringen "auf den Feldern zwischen Heringen und Auleben". Sie scheinen glaube ich in mehrerer Hinsicht nicht die geringste Ahnung von der Planung und Finanzierung solcher Veranstaltungen zu haben. Nun auch noch zu @abc123. Natürlich wurden bei der Einholung der Genehmigung wahrscheinlich einige Fehler gemacht, aber es gab überhaupt keine Vermutung, dass die Genehmigung nicht erteilt wird. Es gab vor ca 6 Monaten eine Begehung der Halle mit dem Veranstalter einem Vertreter der gastgebenden Vereine und dem Kulturverantwortlichen der Stadt Heringen. Dann wurde der Termin festgelegt. Die Veranstaltung sollte im Zuge des Heimatfestes welches seit zwei Jahren durch die Vereine der Stadt organiesiert wird stattfinden. Wurde dann aber auf den 02.09. verlegt weil im Juli eine zeitgleiche Veranstaltung in Werther stattgefunden hätte. Außerdem hing meines Wissens vier Wochen lang ein Plakat an der Eingangstür zum Rathaus. Also wußten schon mal ALLE !!! im Rathaus um was es geht, da könnte man bei einem fairen Umgang auch schon mal mit dem einen oder anderen Vereinsvorsitzenden im Vorfeld reden und nicht warten bis es beantragt wird und dann frei nach dem Motto" Denen werden wir zeigen wer hier das sagen hat" , die Veranstaltung kippen. Aber sicher war die Veranstaltung eine Woche vor dem " Schlossfest " nicht so erwünscht. Das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund. Eine bessere Gesellschaft die 14 Euro Eintritt zahlt läßt sich natürlich besser vermarkten wie eine Disko. Doch sollte man nicht vergessen , Vereine sind das Leben im Ort und die Jugend unsere Zukunft. Ich wünsche den Damen und Herren ein sich gut präsentierendes Schlossfest.

0   |  0     Login für Vote
31.08.2017, 06.47 Uhr
ReconNDH | von der Landkarte verschwunden....
Ich kann die negativen Haltungen gegen eine solche Veranstaltung nicht nachvollziehen. Es ist wohl allen Anwohnern zuzumuten, eine/n Abend/Nacht eine derartige Veranstaltung zu "ertragen". Auch ein junges Publikum möchte hin und wieder etwas Unterhaltung. Wenn man so gegenüber der Jugend auftritt, ist es kein Wunder das die Dörfer mehr und mehr vergreisen. Wenn solche Nester für junge Leute unattraktiv sind, werden diese früher oder später das Weite suchen. Logische Konsequenz, solche kleinen Dörfer verschwinden nach und nach von der Landkarte und in der Bedeutungslosigkeit. (wobei der Punkt mit der Bedeutungslosigkeit schon heute auf Heringen zutrifft) Aber nur weiter so, was der Bauer nicht kennt,.... !

0   |  0     Login für Vote
31.08.2017, 07.25 Uhr
HausH | hello again...
...ich sag einfach hello again. Du ich möchte dich heut noch sehn, dort wo alles begann Oh, hello again, dort am Fluss wo die Bäume stehn Will ich dir in die Augen sehn, ob ich da bleiben kann…

oder lieber doch nicht!!!


Komme soeben aus dem Keller, lese die Kommentare und muss glaub ich sofort wieder runter.

ANMELDUNG für 21 Uhr bis 5 Uhr, genau meine Zeit zum feiern, warum eigentlich nur bis 5 und nicht bis 9???

"Die Vereine" ist also SV Germania 08, der Fussballverein, warum macht ihr die Feier dann nicht auf dem Sportplatz?????? Sanitäre Einrichtungen, zwei Fussballplätze für Zelte, Parkplätze uvm...

@Highvoltage "Ich kann die negativen Haltungen gegen eine solche Veranstaltung nicht nachvollziehen" ...das müssen Sie nicht unbedingt, ich habe auch Schwierigkeiten bei Hochtemperatursupraleitern und deren Funktion und dem Phänomen Strom ohne Widerstand zu leiten.


... muss wieder in den Keller!

0   |  0     Login für Vote
31.08.2017, 09.56 Uhr
ReconNDH | @HausH
Ich habe den Eindruck, Sie sind im Grunde gegen jede Art von Unterhaltung/Veranstaltung, welche sich nicht mit Ihren Interessen deckt....Wenn jedoch beim Genehmigungsverfahren auf jeden Dorft.... Rücksicht genommen würde, dürfte es wohl keine Veranstaltung, egal welcher Form mehr geben!

"...oder die Veranstaltungszeit von 14 bis 22 Uhr wählen..." und selbst dann würden Sie hier noch rumpoltern...wetten?

Ich selber wohne in unmittelbarer Nähe zu einer Festhalle mit angeschlossenem Festplatz, sowie einer Kneipe mit Biergarten...und natürlich kommt es auch dort im Jahr einige Male zu einer "Ruhestörung"...aber schei* drauf, damit kann man sich die 10 Mal im Jahr arrangieren. (oder hin und wieder mal selber feiern gehen)

0   |  0     Login für Vote
31.08.2017, 11.20 Uhr
Helloagain | Kellerkind HausH
Danke ! Für Ihre durchaus "konstruktiven" Kommentare.

Sie machen sich öffentlich zur Lachnummer und denken Sie bloß nicht das Sie hier anonym sind ;-)

Ich bin nun aus der Diskussion raus.

0   |  0     Login für Vote
04.09.2017, 00.24 Uhr
nordhäuser12 | etwas verspätet ...
aber schon in meiner Jugend war in Heringen nichts los ... damals hatte ich schon das Gefühl, das Kinder und Jugendliche in Heringen stören und nicht erwünscht sind ... wenn man mal feiern wollte wie Disco oder ähnliches - ist Heringen eine Fehlanzeige, als Jugendlicher war es in Heringen mehr als langweilig, wollte man ins Kino oder Hallenbad oder in die Disco, musste man in die Stadt, wenn beide Elternteile am Wochenende arbeiten ist man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, nun bin ich seit 15 Jahren froh und stolz, aus dem Kuhnest weg zu sein, und nein, ich werde auch im Alter nicht zurück kommen, wo soll ich denn einkaufen? In der teuren Rewe, wo nichts schmeckt? Und was gibt es denn für Spezialärzte? Nein danke ... Und wo soll ich in Heringen hin wenn ich im Herbst mal schwimmen gehen soll? Jeden Tag 30 Minuten in die nächste Stadt kurven? darauf werde ich auch weiterhin gern verzichten und bleibe hier

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.