nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:30 Uhr
12.06.2017
EIN LOBENSWERTER ANFANG, ABER:

Wie eine Rasur mit abgeschabtem Messer

In einem Beitrag vom Dienstag vergangener Woche verglichen wir den Stadtpark und den Park Hohenrode miteinander und stellen markante Unterschiede fest. Hohenrode Topp, Stadtpark Flop...



Nordhausen. Mittlerweile erfolgen auch Pflegemaßnahmen im Stadtpark. Im Unterschied zu der vorbildlichen Mahd der Straßengräben und Randstreifen parallel, muss wohl zeitweise im Park das Schneidwerk der Mähmaschine stumpft geworden sein. Oder die Mahd erfolgte nach oder während eines Regengusses. Wie eine Rasur mit abgeschabtem Messer. Immerhin aber ein Anfang.

Der Uferbewuchs am Wassergraben blieb erhalten. Schutz für Insekten und Käfer. Nahrung für Singvögel. Lobenswert. Im Tiergehege halten die Vierbeiner das Gras kurz. Nicht aber die Brenneselbüsche hinter dem Drahtzaun entlang des Spazierweges ostseitig. Sie wachsen und vermehren sich. Zu übersehen sind sie nicht.

Wenn jetzt noch das restliche Drittel eine Pflege – hoffentlich mit geschärften Messern – erfährt, könnten auch Heuschnupfengeplagte den Stadtpark ohne Niesattacken besuchen.

Mit dem erweiterten Spielplatz, dem Imbisstand mit Toilettenmöglichkeiten, dem sanierten und vergrößerten Teich mit seiner Fontäne, auf dem auch Bootsfahrten möglich sind, erfuhr auch der Stadtpark eine Auffrischung. Hinzu kam seinerzeit auch ein Feuchtbiotop beim Tiergehege, gedacht als Refugium für Amphibien. In Vorjahren wiederholt ausgetrocknet, scheint es nun seinen Zweck zu erfüllen. Auch eine Entenmutter mit ihren Küken fühlt sich dort wohl.

Wir kennen das Gute und loben es. Gutes kann noch besser werden. Das Beispiel gibt immer wieder der Park Hohenrode. Dort war es weitaus schwieriger, das Areal wieder zu einem einladenden Park werden zu lassen.
Auch eine Entenmutter mit ihren Küken fühlt sich hier wohl. (Foto: Kurt Frank)
Ein Anfang ist gemacht (Foto: Kurt Frank)
Mit einem stumpfen Messer? (Foto: Kurt Frank)
Wie abgeschabt (Foto: Kurt Frank)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

12.06.2017, 14.16 Uhr
N. Baxter | keine Zeit
Bild 2/4: es müssen nicht unbedingt stumpfe Messer gewesen sein, denn zu viel Vorschub bei zu geringer Drehzahl verursacht gleiches Schnittbild.
meine Vermutung: schnell schnell, mache fix...

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.