nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:15 Uhr
10.04.2017
Schrebergärtenausstellung im Tabakspeicher

Vom großen und kleinen Glück der Gärtner

Demnächst wird im Museum Tabakspeicher die neue Sonderausstellung „Schrebergärten“ gezeigt. Das kündigte jetzt Jürgen Rennebach vom Tabakspeicher an. Die Schau befasst sich mit der Kleingärtnerei im Wandel der Zeit und natürlich mit Dr. Daniel Gottlob Moritz Schreber...

Egal ob verträumter Bullerbü-Gärtner, akkurater Rollrasen-Züchter oder rebellischer Guerilla-Pflanzer: Gärtnern ist „in“! In Deutschland gibt es mehr als eine Million Schrebergärten. Gärtner sind so unterschiedlich wie die Menschheit, von spießig bis unkonventionell. Fast 15 Milliarden Euro geben die Deutschen jährlich für Gärten und Grünzeug aus. Ganz zu schweigen von den Wartelisten begehrter Kleingärten.

Wer nun aber glaubt, Dr. Daniel Gottlob Moritz Schreber sei der Erfinder der Gartenbewegung, der irrt. Der in alternativmedizinischen Kreise als einer der Väter der modernen Naturheilkunde geltende Mediziner war nur der Namensgeber der ersten. Gartenanlage in Leipzig drei Jahre nach seinem Tod.

Schrebergartenausstellung im Tabakspeicher (Foto: Jürgen Rennebach)
Neben dem erstaunlichem Leben und Wirken Dr. Schrebers werden in dieser Schau die Geschichte der Schrebergärten und die Kleingartensituation in Deutschland und in Nordhausen im Wandel der Zeiten beleuchtet. Welches europäische Land hat die meisten Kleingartenvereine? Fotografische Impressionen des Architekturbüros Gerboth von originellen Gärten und Angebote für Pflanzaktionen mit Samenbomben werden sicher vielen Kleingärtnern abwechslungsreiche Anregungen für ihr eigenes Tun geben. Gibt es überflüssige Gartengeräte? Jeder Besucher darf seinen Favoriten in eine Rangliste einschreiben. Vom Kleinkind bis ins reife Alter kann sich darüberhinaus jeder an einem Malwettbewerb beteiligen. Gemalt werden soll ein Igel bei der Gartenarbeit. Alle Bilder werden dann in der Ausstellung gezeigt. Die originellsten und schönsten Darstellungen werden mit kleinen Preisen prämiert und in der Presse veröffentlicht.

Konzipiert von Jürgen Rennebach, wird die Ausstellung mit einem umfangreichen Rahmenprogramm präsentiert vom Museum Tabakspeicher in Zusammenarbeit mit den Gartenarchitekten von „meine gartenberater Nordhausen“. Der Kreisverband Nordhausen der Kleingärtner beteiligt sich mit Leihgaben an der Schau.

Die Ausstellung ist vom 25. April bis 2. September im Museum Tabakspeicher zu sehe.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.