tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 10:10 Uhr
30.03.2017
Ein Blick in die Statistik

BIP knackt die 60 Milliarden Marke

Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen produzierten Güter und der in Thüringen erbrachten Dienstleistungen, erreichte im Jahr 2016 ein Volumen von 60,8 Milliarden Euro. Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens lag nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im Jahr 2016 nominal um 3,5 Prozent über dem des Jahres 2015...

Preisbereinigt erzielte Thüringen im Jahr 2016 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,8 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland sowie im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) preisbereinigt jeweils um 1,9 Prozent und im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) um 1,8 Prozent.

029
Wie die Berechnungen des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ zeigen, verzeichneten im Jahr 2016 Berlin (+ 2,7 Prozent) und Sachsen (+ 2,7 Prozent) das höchste Wirtschaftswachstum unter den Bundesländern, das Saarland (0,0 Prozent) und Sachsen-Anhalt (+ 1,0 Prozent) dagegen die niedrigsten Wachstumsraten.

In Thüringen verlief die Entwicklung in den einzelnen Wirtschaftsbereichen im Jahr 2016 uneinheitlich. Mit einer Wachstumsrate von 3,4 Prozent lieferte das Verarbeitende Gewerbe den höchsten Wachstumsbeitrag, gefolgt vom Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation mit einer Wachstumsrate von 2,5 Prozent. Das Baugewerbe verzeichnete eine rückläufige Entwicklung (- 0,8 Prozent). Die Wachstumsrate im Produzierenden Gewerbe (+ 2,3 Prozent) lag über der im gesamten Dienstleistungsbereich (+1,4 Prozent).

Der Anteil Thüringens an der gesamtwirtschaftlichen Leistung in Deutschland lag im Jahr 2016 bei 1,9 Prozent. Die den vorgelegten Daten zugrunde liegenden Berechnungen wurden auf der Basis kurzfristig verfügbarer Wirtschaftsdaten für das Jahr 2016 durchgeführt.

Änderungen der Ergebnisse in nachfolgenden Berechnungen auf der Grundlage weiterer Daten, die erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sind, können nicht ausgeschlossen werden. Die Veröffentlichung der Erwerbstätigenzahl der an der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung im Jahr 2016 in Thüringen beteiligten Personen erfolgt im Juni dieses Jahres.

Weitere Informationen insbesondere der detaillierte Branchennachweis für Thüringen und Angaben zur Wirtschaftsentwicklung in allen Bundesländern gehen aus den nachstehenden Tabellen hervor. Veranschaulicht wird auch die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts 2008 bis 2016 in Thüringen im Vergleich zu Deutschland, zum Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) und zum früheren Bundesgebiet (ohne Berlin).
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.