tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 08:54 Uhr
11.12.2016
Fairste Massivhausanbieter gekürt

Baustelle in der Fabrikhalle

Bauherren legen bei der Wahl des Massivhausanbieters immer größeren Wert auf Themen wie Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung. Das belegt eine aktuelle, vom Magazin Focus Money beauftragte Umfrage. Vor allem ökologisch unbedenkliche Baustoffe sowie eine gute Energieeffizienz werden sehr hoch geschätzt und stark nachgefragt...

Icon 4 (Foto: dennert-massivhaus.de) Icon 4 (Foto: dennert-massivhaus.de)
Wer ein Haus baut, wünscht sich einen kompetenten und fairen Partner, der sich für die Interessen seiner Kunden einsetzt und deren Wünsche ernst nimmt. Doch auch andere Aspekte gewinnen bei der Bewertung des Hausbaupartners immer mehr an Bedeutung.

029
Unter anderem aufgrund seiner konsequenten Ausrichtung an ökologische und nachhaltige Zielvorgaben erhielt der fränkische Massivfertighaus-Hersteller Dennert nun zum vierten Mal in Folge die Auszeichnung „Fairster Massivhausanbieter“. Bereits seit 1998 stellt Dennert in seinen Produktionshallen massive Fertighäuser her, die nach den Wünschen der Bauherren ausgestattet und im Werk bereits zu 90 Prozent fertiggestellt sind, bevor die Module auf der jeweiligen Baustelle zusammengefügt werden.

Das Unternehmen hat dafür eine effiziente und exakt ineinandergreifende Produktpalette von Systembaustoffen entwickelt, die vielseitige Baulösungen ermöglicht. Dabei profitiert Dennert auch von dem großen praktischen Erfahrungsschatz renommierter Handwerksunternehmen aus der unmittelbaren Region. Versierte Fachfirmen wie Fensterbauer, Fliesenleger oder Installateure besorgen in den Fabrikationshallen den Innenausbau der Hausmodule und sorgen so für eine handwerklich hochwertige Verarbeitung. Diese Produktionsweise sorgt aber auch für kurze Wege im Produktionsablauf und vermeidet komplizierte Abstimmungsprozesse. Außerdem spart sie damit Geld und Zeit und vermeidet Fehler, die auch später auf der Baustelle zu massiven Problemen und Zeitverzug führen könnten.

Die weitgehende Verlagerung der Baustelle in die Fabrikhalle macht das Bauen witterungsunabhängig Termine können problemlos eingehalten werden. Bereits nach einem Tag Aufbauarbeit steht auf dem Bauplatz ein regenfestes Haus und nach einer Woche kann der Bau bereits abgenommen werden.

Küchenmontage in der Halle (Foto: dennert-massivhaus.de) Küchenmontage in der Halle (Foto: dennert-massivhaus.de)
Um einen solchen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, muss eine ganze Reihe von Vorbedingungen gewährleistet sein. Die hohe Qualität der eingesetzten Bauprodukte, eine abgeschlossene architektengestützte Bauplanung und ein durchdachtes Finanzierungskonzept sind Erfolgsgaranten der Bauprojekte, die Dennert in Angriff nimmt. Deshalb, so betont Holger Kühne, Prokurist bei Dennert Massivhaus, werde ein Hausprojekt von Anfang bis Ende konsequent durchgedacht, bevor es in die Realisierungsphase gehe. Diesem Prinzip folgt auch der Baustellen-Service, der vorab sämtliche Gegebenheiten auf der Baustelle vor Ort bis ins Detail prüft und etwa dafür sorgt, dass der Kran auch den nötigen Platz bekommt.

Dennert setzt sich bei den Ansprüchen an das eigene Produkt immer höhere Ziele. Kürzlich wurde das Icon 4XL ein mit circa 180 Quadratmetern Wohnfläche für ein massives Fertighaus in Modulbauweise außergewöhnlich großes Haus vorgestellt. Im Obergeschoss des Musterhauses ermöglicht eine revolutionäre virtuelle Raumsimulation in 3D-Technik völlig neue Perspektiven bei der Hausplanung.

Weitere Informationen unter www.icon-haus.de.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.