tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 12:21 Uhr
10.12.2016
Das Wetter - am Wochenende

Es wird regnerisch

Heute Mittag gibt es im Thüringer Wald und südlich davon örtlich noch Nebelfelder. Sie lichten sich im Nachmittagsverlauf etwas. Sonst ist zunächst meist nur dünne Schleierbewölkung am Himmel. In Nordthüringen ist sie zeitweise dichter, so dass die Sonne dort oft nicht zu sehen ist...


Gegen Abend verdichtet sich die Bewölkung allgemein von Nordwesten her. Niederschlag wird nicht erwartet. Bei mäßigem Südwestwind steigt die Temperatur auf 6 bis 10, im Bergland und in Südthüringen auf 1 bis 7 Grad. Vor allem in den Kammlagen der Mittelgebirge treten zeitweise Windböen auf.

Anzeige MSO digital
In der Nacht zum Sonntag herrscht meist dichte Bewölkung und in der zweiten Nachthälfte kommt von Westen her Regen auf. Mit Temperaturen zwischen 8 und 4, im Bergland zwischen 4 und 0 Grad bleibt es meist frostfrei. Nur im Thüringer Wald und südlich davon kann es ausgangs der Nacht noch leicht frostig sein, wodurch vorübergehend etwas Schnee oder gefrierender Regen fallen kann. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis West mit Windböen im Bergland. Im Tiefland treten sie nur vereinzelt auf.

Am Sonntag zieht der Regen im Vormittagsverlauf zunächst ab. Später bilden sich bei überwiegend starker Bewölkung einzelne Schauer. Bei mäßigem Westwind steigt die Temperatur auf 7 bis 10, im Bergland je nach Höhenlage auf 2 bis 6 Grad. Vor allem in den Kammlagen, vereinzelt aber auch in tieferen Lagen, kann es zu Windböen kommen. In der Nacht zum Montag bleibt es stark bewölkt bis bedeckt, zeitweise regnet es, in den Kammlagen fällt mitunter Schnee. Die Luft kühlt auf 6 bis 4, im Bergland auf 3 bis 1 Grad ab. Der mäßige und zunehmend verbreitet stark böige Wind dreht auf Nordwest.

Am Montag regnet es bei vielen Wolken noch gebietsweise leicht. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 6 und 8, im Bergland zwischen 2 und 5 Grad. Der anfangs noch mäßige und gebietsweise böige Wind nimmt im Tagesverlauf immer weiter ab und weht dann meist nur noch schwach aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Dienstag lockert die Bewölkung auf und es bleibt trocken. Die Temperatur geht auf +2 bis -2 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus Südost.

Am Dienstag verdichtet sich die Bewölkung im westlichen Freistaat und es fällt etwas Regen. Sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung trocken. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind steigt die Temperatur im Tagesverlauf auf 4 bis 7, in den Mittelgebirgen auf 1 bis 4 Grad. In der Nacht zum Mittwoch fällt aus starker Bewölkung gelegentlich etwas Regen, in den Kammlagen zum Teil Schnee. Bei schwachem Südwest- bis Westwind geht die Temperatur auf 3 bis 1, im Bergland auf Werte um 0 Grad zurück.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige