nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
Mo, 11:08 Uhr
13.06.2016
Tag der Gebäudereinigung am 15. Juni

Gleicher Lohn auch im Landkreis gefordert

Gleiche Löhne in Ost und West bis zum Jahr 2019 sollen sie eigentlich auch in der Reinigungsbranche gelten. Rund 450 Beschäftigte im Landkreis Nordhausen würden von der Angleichung profitieren. Doch wenn es nach dem Willen der Arbeitgeber geht, soll daraus vorerst nichts werden...

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit (Foto: IG Bau) Gleicher Lohn für gleiche Arbeit (Foto: IG Bau)
Eine entsprechende Vereinbarung mit der IG BAU hat der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks vor kurzem aufgekündigt. Das teilt die IG BAU Nordthüringen mit. Bezirkschef Harry Winge spricht von einem „Schlag ins Gesicht für alle heimischen Reinigungskräfte“.

Gegen die Lohnlücke will die Gewerkschaft am kommenden Mittwoch in Dresden protestieren am Internationalen Tag der Gebäudereinigung. „Gebäudereinigerinnen machen überall die gleiche Arbeit. Es kann nicht sein, dass selbst 30 Jahre nach dem Mauerfall Beschäftigte im Landkreis Nordhausen weniger verdienen sollen als ihre Kollegen in Bayern oder Niedersachsen“, kritisiert Winge. Außerdem schreibe die Branche im Osten gute Zahlen. Es sei nicht hinnehmbar, dass die Arbeitgeber getroffene Abmachungen aufgäben, nur um ihre Gewinne zu steigern.

Auf die Lohngleichheit zwischen alten und neuen Bundesländern hatten sich Gewerkschaft und Innungsverband bereits 2011 geeinigt. Derzeit liegt der tarifliche Mindestlohn in der Gebäudereinigung im Osten bei 8,70 Euro pro Stunde. Zum 1. Januar 2017 steigt er auf 9,05 Euro liegt damit aber weiterhin fast ein Euro unter dem Westniveau.

„Die Ost-Arbeitgeber müssen jetzt merken, dass die Beschäftigten sauer sind und sich die ungleiche Bezahlung nicht ewig gefallen lassen“, betont Harry Winge. Die zentrale Kundgebung zum Tag der Gebäudereinigung finde darum in diesem Jahr in Dresden statt. Das Motto: „Wollt ihr den Westlohn noch erleben? Dann müsst ihr euch nach Dresden bewegen!“

Alle Infos rund um die Veranstaltung gibt es bei der IG BAU Nordthüringen in Nordhausen unter 03631 60 850.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.