nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 06:18 Uhr
10.12.2015
nnz-Sportvorschau: Handball

Männer Zuhause, Frauen auswärts

Das dritte Adventwochenende beschert den Handballern acht Punktspiele. Auf heimischem Parkett liegt das Augenmerk auf zwei Begegnungen. Dies der Männer in der Landesliga und auf das Spitzenspiel in der männlichen Jugend B. Auswärts stehen die Frauen in Jena im Fokus...

Landesliga Männer // Samstag 12.12. // 19:00 Uhr
Nordhäuser SV - Wutha Farnroda
Nach der letzten Galavorstellungen der Nordhäuser auf heimischen Parkett muss nun der Tabellenfünfte der SV Petkus Wutha/Farnroda im Südharz sein Können unter Beweis stellen. Für die Gäste geht mit der Partie gegen den NSV der Auswärtsmarathon in die nächste Runde. Von 7 Spieltagen mussten sie 6 auswärts bestreiten. Die Bilanz mit 6 Punkten dementsprechend. Im einzigen Heimspiel besiegten sie Sömmerda.

Für das Selbstvertrauen nicht gerade ein idealer Start. Aus diesem Grund nehmen sie mit 6:8 Punkten und 204:215 einen unerwarteten Tabellenplatz mit Rang 5 ein. Bis auf einen Ausrutscher beim HV Merkers können sich ihre Ergebnisse in fremden Hallen jedoch sehen lassen.

Für die Südharzer ist die Leistungsstärke der Mannschaft aus Wutha/Farnroda nur schwer einschätzbar. Ein starker Rückraum und gute Abwehrarbeit wir ihnen bescheinigt. Doch ob das gegen die zuletzt überlegen aufspielenden Nordhäuser reichen wird bleibt fraglich. Gemessen an den letzten Ergebnissen kann sich der NSV nur selbst schlagen.

Der Kantersieg gegen Mühlhausen hat es deutlich gezeigt. Nordhausen ist ein Top Favorit der Landesliga und wird gemeinsam mit Schnellmannshausen gejagt. Einzig die SG Oberdorla/Görma kann als Tabellendritter noch Anschluss halten. Danach ist der Abstand schon auf 6 Punkte angewachsen.

Mit Jonas Frenzel, der sich gegen Mühlhausen verletzte, wird ein wichtiger Spieler beim NSV fehlen. So wird es leichte Änderungen in der Anfangsaufstellung geben. Ansonsten kann Spielertrainer Matthias Thiele auf sein bewährtes Team zurückgreifen. Der "Südharzexpress" will auch im letzten Spiel des Jahres seinen Fans eine Topleistung bieten.

Thüringenliga Frauen // Samstag 12.12. // 14:00 Uhr
HBV Jena - Nordhäuser SV
Eine Auswärtsaufgabe in die die Nordhäuser "Hexen" nicht ohne gewisse Ambitionen gehen. In den zurückliegend Jahren waren die Gastgeberinnen aus Jena immer im oberen Tabellenfeld zu finden. In dieser Saison scheinen sie leichte Probleme zu haben. Mit Rang 7, verbunden mit einem Punktestand von 4:10, liegen sie weit hinter den Erwartungen zurück.

Für die Südharzerinnen scheint es in dieser Saison besser zu laufen. Zwar ähnelt ihr Leistungskurve von Spiel zu Spiel oftmals der einer Fieberkurve, dennoch liegen sie voll im Soll. Mit ihren 5:7 Punkten liegen sie nur 3 Punkte hinter Rang 3. Eine Platzierung die zwar nicht angestrebt wird, dennoch schön diese in Sichtweite zu haben.

Das NSV Team meldete bisher keine Ausfälle. Auch hier wird das Abschlusstraining am Freitag zeigen welche Spielerin die Reise nach Jena antreten kann.

Verbandsliga Männer // Samstag 12.12. // 17:00 Uhr
Nordhäuser SV 2 - Thüringer HC - wurde vom THC abgesagt

Thüringenliga männliche Jugend B // Samstag 12.12. // 15:00 Uhr
Nordhäuser SV - Motor Arnstadt
Es ist "DAS" Spitzenspiel der Königsklasse dieser Altersklasse. Das Treffen der beiden derzeit besten Mannschaften verspricht Spannung und Emotionen. Dabei haben die Gäste mit Blick auf die Tabelle leicht die Nase vorn. In Angriff und Abwehr liegen sie leicht vor dem NSV.

Der NSV hat in den zurückliegenden Wochen eine starke Mannschaft in dieser Altersklasse auf die Beine gestellt. Besonderen Wert haben sie dabei auf die Abwehrarbeit gelegt. Dies bekamen am zurückliegenden Wochenende, bei der Generalprobe, die Spieler von Post SV Gera schmerzlich zu spüren. Mit einem Kantersieg von 39:17 warfen sich die Nordhäuser für das Spitzenspiel warm.

Die Verfolger haben dabei schon die Segel gestrichen. Sie liegen mit 5 bzw. 4 Minuspunkten abgeschlagen hinter den Meisterschaftsfavoriten. Bisher sieht alles danach aus als ob Arnstadt und Nordhausen die Meisterschaft unter sich ausmachen.

Landesliga weibliche Jugend B // Samstag 12.12. // 13:00 Uhr
Nordhäuser SV - Behringen/Sonneborn
Die Nordhäuserinnen starteten stark in die Saison und mussten am letzten Spieltag in Schlotheim einen Rückschlag hinnehmen. Auch wenn die Schlotheimerinnen klarer Meisterschaftsfavorit sind, so verwundert dennoch die Höhe der Niederlage mit 23:36.

Mit Behringen/Sonneborn kommt der Tabellenzweite nach Nordhausen. Gemeinsam mit Schlotheim sind sie noch ohne Punktverlust. Vielleicht gelingt den Nordhäuserinnen der zweite Sieg im zweiten Heimspiel.

Thüringenliga weibliche Jugend C // Samstag 12.12. // 11:00 Uhr
Nordhäuser SV - HSV Weimar
Mit dem HSV Weimar reist der Tabellendritte und somit Tabellennachbar der Nordhäuserinnen an. Die Gäste sind als Favorit dieser Begegnung anzusehen. Das junge NSV Team muss sich erst noch finden und Wettkampferfahrung sammeln. Dennoch sind sie nicht ganz Chancenlos. In den letzten Spielen zeigte die Formkurve trotz Niederlagen leicht nach oben.

Verbandsliga gemischte Jugend E // Samstag 12.12. // 15:00 Uhr
Vfb TM Mühlhausen 1 - Nordhäuser SV 2
Für die neuformierte NSV Mannschaft kein leichter Gang zum Tabellenführer nach Mühlhausen. Die Zweite des NSV, eine Talentefördergruppe, hat noch viel Arbeit vor sich. Früh wollen die Verantwortlichen, gemeinsam mit der Ersten, die Kinder an den Wettkampf heranführen. Mühlhausen ist da schon ein echter Prüfstein. Hinzu kommt die veränderte Abrechnung nach Spielende. Dann werden die Karten erst richtig gemischt, wenn die Spielstände mit den Torschützen multipliziert werden.

Thüringenliga männliche Jugend C // Sonntag 13.12. // 11:30 Uhr
Behringen/Sonneborn - Nordhäuser SV
Die höchste Hürde an diesem Wochenende müssen die Jungs der C-Jugend angehen. Mit Behringen/Sonnenborn wartet der erklärte Meisterschaftfavorit auf die Nordhäuser. Die Gastgeber kreisen überlegen und ohne Punktverlust an der Spitze. Selbst der ThSV Eisenach vermag sie in dieser Altersklasse nicht zu fordern.
Frank Ollech
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.