nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:28 Uhr
31.08.2015
KlezPo gastieren in Ellrich

Das einzig wahre Klezmerorchester

Das mutmaßlich weltweit einzige richtige Klezmerorchester "KlezPo" gastiert am 19. September in der Ellricher St. Johanniskirche. Seit zehn Jahren ist die internationale Truppe unterwegs, kann mit einem weit gefächerten Repertoire aufwarten und wird von den Kritikern dafür gefeiert...

Es klingt beim ersten Lesen doch sehr anmaßend – weltweit, einziges, richtiges Klezmerorchester – und falls dies zutrifft, dann gastiert dieses ausgerechnet in Ellrich? Ellrich für einen Tag der „Klezmer-Nabel“ der Welt? Aber: das KlezPo, das Klezmer-Projekt-Orchester stellt sich auf seiner Internetseite genauso vor wie eingangs geschrieben.

digital
Und schaut man weiter auf die Besetzung und die gegebenen Konzerte, dann mag dieser Anspruch vielleicht auch stimmen. Es sind über zwanzig Musiker, die Besetzung ist international. KlezPo gastiert und musiziert nun schon 10 Jahre und das Presseecho ist durchweg positiv. Der Banjospieler kommt aus den USA, Holländer am Sopransaxophon und Akkordeon, eine Französin an der Gitarre, um an dieser Stelle nur einige der Orchestermitglieder zu erwähnen. Auch das Repertoire hat eine Bandbreite, die erstaunen lässt: von Klezmer-Tänzen über jiddische Lieder, synagogale und andere geistliche Musik, Musik aus Osteuropa und anderen Quellen bis hin zu Arbeiterliedern.

Arbeiterlieder in der Kirche? Vielleicht aber sollte man sich immer vor Augen halten, dass die Klezmermusik in ihrem Ursprung von Volksmusikanten entwickelt wurde und in ihrer Tradition weltlich ist, eben keine Musik zur Unterstützung der Liturgie, sondern in ihrer Entwicklung hin zur Neuzeit mehr als Begleitung von Hochzeiten und anderen Festen. Und – folgt man weiter der Eigendarstellung und der Auflistung der Konzerte in den vergangenen Jahren dann hat KlezPo ein beachtliches Repertoire von acht Stunden. Bleibt fast nur die Frage: Wieso gastiert solch ein Orchester in Ellrich? Wer schon einmal Klezmer-Musiker erlebt hat, der ist von der Spielfreude geradezu überwältigt, die Begeisterung der Musiker überträgt sich auf das Publikum, die Konzertgäste gehen oder besser schwingen, fast tanzen mit.

Das einzig echte Klezmerorchester KlezPo gastieren demnächst in Ellrich (Foto: Dr. Hannelore Pientka) Das einzig echte Klezmerorchester KlezPo gastieren demnächst in Ellrich (Foto: Dr. Hannelore Pientka)

Sicher, auch ein Klezmer-Orchester hat Kosten und auch die Musiker wünschen sich hohe Einnahmen. Und dennoch an dieser Stelle ein weiteres ABER. Sehr gern geben solche Ensembles ihre Freude weiter und wollen begeistern. Und so kam auf die Bitte der Ellricher Pfarrerin, Frau Jüngling, die Zusage für dieses Konzert. Für uns als Kirchengemeinde Ellrich ein weiterer Betrag zu dem Ansinnen „Ellrich soll bunter werden“. Und nun nach dem unvergessenen Konzert nach Umsetzen des Orgelpositivs von der St. Blasii-Kirche in Nordhausen nach Ellrich und den vielen von den Ellrichern geliebten Chorkonzerten das Gastpiel des Klezmer-Orchesters KlezPo. Freuen Sie sich mit uns auf dieses Konzerterlebnis der besonderen Art am 19. September in der St. Johannis-Kirche auf dem Ellricher Markt. Beginn 19 Uhr – der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Dr. Hannelore Pientka
Mitglied des Gemeindekirchenrates
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.