nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:16 Uhr
26.05.2015

Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf wechseln sich Abschnitte mit starker und aufgelockerter Bewölkung ab. Einzelne Schauer sind möglich. Mit schwachem bis mäßigem Nordwestwind werden kühle Luftmassen herangeführt, in denen die Temperaturen nur auf 13 bis 16 Grad steigen werden...


Im Bergland werden um 11 Grad erreicht. In der Nacht zum Mittwoch ist der Himmel meist locker bewölkt und es bleibt trocken. Der Wind weht nur schwach aus Nordwest. Die Temperaturen gehen auf 5 bis 3, im Bergland bis 1 Grad zurück. In ungünstigen Lagen ist leichter Frost in Bodennähe möglich.

Am Mittwoch zeigt sich der Himmel anfangs gering bewölkt. Im Tagesverlauf entwickeln sich stärkere Quellwolken, die aber nur ganz vereinzelt zu kurzen Schauern führen. Bei mäßigem Nordwestwind steigen die Temperaturen auf Werte zwischen 13 und 16, im Bergland auf 10 bis 13 Grad. In der Nacht zum Donnerstag weht der Wind nur schwach aus Südwest. Bei nur wenigen Wolken kühlt die Luft auf 8 bis 6, im Bergland bis 5 Grad ab.

Am Donnerstag ist es vom Schiefergebirge bis zum Osterland zunächst noch locker bewölkt. Sonst überwiegt bereits meist starke Bewölkung. Am Nachmittag muss verbreitet mit schauerartig verstärktem Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 19, im Bergland auf 11 bis 15 Grad. Der aus westlichen Richtungen kommende Wind frischt zeitweise stark auf. In der Nacht zum Freitag fällt kaum noch Regen und die Bewölkung lockert gebietsweise auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 7, im Bergland bei 6 Grad. Es weht schwacher Westwind.

Am Freitag bilden sich nach freundlichem Beginn zahlreiche Quellwolken, die im Tagesverlauf für Schauer und auch einzelne Gewitter sorgen können. Bei mäßigem, in Schauer- und Gewitternähe böigem Südwestwind werden Maxima zwischen 18 und 21, im Bergland zwischen 13 und 18 Grad erreicht. In der Nacht zum Samstag lassen die schauerartigen Niederschläge nach und die Wolkendecke lockert auf, sodass es in der zweiten Nachthälfte meist nur noch gering bewölkt sein wird. Die Temperatur geht auf 10 bis 8, im Bergland bis 7 Grad zurück. Der Südwestwind weht schwach.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.