tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 21:38 Uhr
20.05.2015

Graus und Grusel, List und Liebe

Im Tabakspeicher wurden heute Abend Grimmsche Märchen zum Besten gegeben. Allerdings nicht vor Kindern, sondern vor einem erwachsenen Publikum. Denn das Erzähltheater "Fabuladrama" präsentierte die Geschichten so, wie sie die Gebrüder einst aufgeschrieben hatten...

Märchen für Erwachsene - das Erzähltheater FabulaDrama war im Nordhäuser Tabakspeicher zu Gast (Foto: Angelo Glashagel) Märchen für Erwachsene - das Erzähltheater FabulaDrama war im Nordhäuser Tabakspeicher zu Gast (Foto: Angelo Glashagel)

"Rapunzel, Rapunzel, lasse dein Haar herunter" - berühmte Zeilen die jeder kennt, die für jeden, der hierzulande groß geworden ist, fest mit der eigenen Kindheit verbunden sein dürften. Die meisten Menschen werden aus dem Stehgreif heraus mehrere Grimm'sche Märchen zum besten geben können.

029
Wohl aber nicht in der Detailfülle, in der das Sabine Kolbe und Kerstin Otto, zusammen das Erzähltheater "FabulaDrama", heute im Tabakspeicher getan haben. Oder erinnern sie sich noch daran das die schwangere Rapunzel von der Fee in die Wüste geschickt wurde wo sie Zwillinge gebar? Oder das der edle Prinz vom Turm in ein Dornengestrüpp fiel und sich dabei die Augen ausstach?

Was das Duo präsentiert, sind viele bekannte und auch einige weniger bekannte Geschichten aus der Erstausgabe der Märchensammlung von 1812. Der geschwätzigen Frau wird das Kissen ins Gesicht gedrückt, eine ganze Märchenmenagerie ertrinkt, ein Unglücksrabe entrinnt immer wieder knapp dem Tod nur um von einer brüchigen Mauer erschlagen zu werden - von "und wenn sie nicht gestorben sind" keine Spur. Man habe nichts hinzugedichtert, sagten die beiden Schauspielerinnen, in der Dramaturgie halte man sich ganz an das Original.

Kersin Otto war schon vergangene Woche in Nordhausen, zum Märchenpicknick im Park Hohenrode (Foto: Angelo Glashagel) Kersin Otto war schon vergangene Woche in Nordhausen, zum Märchenpicknick im Park Hohenrode (Foto: Angelo Glashagel) Das der Abend dennoch erheiternd war, lag nicht nur daran das Otto und Kolbe auch frohsinnigere Geschichten präsentierten, sondern vor allem daran, dass die beiden Schauspielerinnen mit Charme, Witz, und viel Improvisation zu begeistern wissen. "Wir spielen schon seit 10 Jahren zusammen", sagte Sabine Kolbe, "da kann man blind zusammenarbeiten". Das Interieur des Tabakspeichers wurde ins Spiel mit einbezogen und die beiden Damen brachen konsequent Brecht's berühmte vierte Wand: sie kommentieren ihre Aktionen und Figuren in einem fort.

Da wird auf der "Bühne", ebenfalls eher improvisiert und fast inmitten des Publikums, dann schon mal ein Eis gegessen, das gab es im Tabakspeicher zur Veranstaltung gerade eher zufällig. Das die beiden ein fast schon enzyklopädisches Wissen bezüglich Märchen angesammelt haben tut sein übriges. "Wir kennen beide um die 200 Märchen, auf die wir zurückgreifen können", erzählte Kolbe, so könne man auch während der Vorstellung auf die Stimmung des Publikums und die Atmosphäre eingehen.

Sabine Kolbe und Kerstin Otto kommentierten jeweils die Aktionen und Rollen ihrer Kolleginnen (Foto: Angelo Glashagel) Sabine Kolbe und Kerstin Otto kommentierten jeweils die Aktionen und Rollen ihrer Kolleginnen (Foto: Angelo Glashagel) Es ist nicht das erste mal, dass es das Duo nach Nordhausen verschlagen hat. Bereits im vergangenen Jahr hatte man im Park Hohenrode Erzähltheater für Erwachsene gespielt. Da hieß das Thema aber noch "Von Liebeslust und Liebesfrust" und handelte von erotischen Liebesgeschichten des Mittelalters.

Der Premiere in der Erwachsenenunterhaltung war das Engagement für die Kinder vorangegangen. Über die Kulturstiftung der Kreissparkasse, die auch die heutige Vorstellung sponserte und die Einnahmen dem Förderverein des Tabakspeichers zukommen ließ, sind die beiden an den Schulen und Kindergärten des Landkreises unterwegs und bieten "Märchenwanderungen" an. Viermal hat man den Nordhäuser Nachwuchs das alte Sagengut schon nahe gebracht. In dieser Woche war man in Nohra, Sollstedt, Wipperdorf und Nordhausen unterwegs.

Das Erzähltheater sorgte für volles Haus im Tabakspeicher (Foto: Angelo Glashagel) Das Erzähltheater sorgte für volles Haus im Tabakspeicher (Foto: Angelo Glashagel)

Die Geschichten, die dort gezeigt werden, dürften aus heutiger Sicht, um einiges kinderfreundlicher ausfallen als das, was die Gebrüder einst zusammengetragen haben. Dass die alten Geschichten und Märchen aber auch etwas für Erwachsene sein können, zeigte sich schon im vergangenen Jahr. Wegen des großen Zuspruchs hatte man sich in der Kreissparkasse dafür entschieden, FabulaDrama noch einmal für die Erwachsenen nach Nordhausen zu holen und die Resonanz fiel nicht minder positiv aus, der Tabakspeicher war voll.

Im kommenden Jahr steht für die Nordhäuser Sparkasse das 175jährige Jubiläum an und da werden kulturelle Veranstaltungen natürlich nicht fehlen. Die Chancen stehen also nicht schlecht, das man Sabine Kolbe und Kerstin Otto dann noch einmal wird erleben können.
Angelo Glashagel
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.