nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 10:35 Uhr
27.02.2015

Finger weg von Popcorn Time

Wer Filme im Internet ansehen möchte, kann dies seit einigen Monaten auch über die Streaming-Plattform Popcorn Time tun. Zumindest für Android-Smartphone- und -Tablett-Nutzer finden sich leicht Apps dafür. Bei Nutzung drohen Abmahnungen und hohe Kosten...


Die Plattform punktet bei ihren Nutzern mit ihrer leichten Bedienbarkeit. Die Nutzung ist denkbar einfach: Film aussuchen, Qualität bestimmen, anklicken und anschauen. So steht es auf der Internetseite von Popcorn Time.

digital
Der Nutzer glaubt sich in einer Onlinevideothek zu bewegen. Doch weit gefehlt. Die Daten kommen aus dem "BitTorrent-Netzwerk". Wie in solchen Filesharing-Netzwerken üblich, werden Inhalte nicht nur geladen, sondern auch innerhalb des Netzwerkes anderen wiederum angeboten. Wer die Plattform nutzt, verstößt somit gegen Urheberrechte.

Doch wie funktioniert Popcorn Time? Der Nutzer lädt zunächst ein Programm auf seinen PC und installiert dieses. Jetzt kann er Filme herunterladen. Die Wiedergabe des Films startet bereits, wenn genügend Dateifragmente geladen sind. Für den Nutzer sieht es so aus, als würde er den Film lediglich streamen. Tatsächlich speichert er die Dateien aber auf seinem Endgerät und bietet sie gleichzeitig wiederum innerhalb des Netzwerkes an.

Durch das Anbieten im BitTorrent-Netzwerk ist der Nutzer leicht ermittelbar. „Wer Popcorn Time nutzt, muss damit rechnen, dass er unerwünschte Post von einer Rechtsanwaltskanzlei bekommt“ gibt Ralf Reichertz, Referatsleiter Recht bei der Verbraucherzentrale Thüringen zu bedenken. „Eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung kostet viel Nerven und Geld“.

Wer Filme zu Hause auf dem Tablett, PC oder Handy anschauen möchte, sollte unbedingt legale Wege nutzen. Verbraucher können unter einer großen Anzahl legaler Streaming-Portale wählen, für deren Nutzung er im Monat eine Gebühr entrichtet. Dies ist auf jeden Fall günstiger, als eine teure Abmahnung.

Juristen der Verbraucherzentrale beraten zu Problemen mit Urheberrechtsverletzungen. Termine können unter 0361 55514-0 vereinbart werden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.