nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 00:36 Uhr
01.01.2015

Stärker zusammenhalten

2014 sei ein Jahr, das anders verlaufen sei, als vorgestellt. Mit diesen Worten leitet Bundeskanzlerin Merkel ihre Neujahrsansprache ein, in der sie neben zukünftigen Herausforderungen auch die weltweiten Krisen des vergangenen Jahres benennt...


Für Bundeskanzlerin Angela Merkel zählen die digitale Revolution, der demografische Wandel und die Zuwanderung zu den großen Herausforderungen der Zukunft.

Das erklärt sie in ihrer Neujahrsansprache. Wichtig sei auch der Welthandel, "bei dem es darum geht, große Wettbewerbschancen zu nutzen und gleichzeitig soziale und ökologische Standards zu behaupten".

Merkel will zudem verbindliche Vereinbarungen im Klimaschutz. Hierfür will sie sich im Rahmen der deutschen G7-Präsidentschaft "mit aller Kraft" einsetzen. Maßgeblich zur Bewältigung dieser Herausforderungen sei der Zusammenhalt im Land, denn "er macht unsere Gesellschaft menschlich und erfolgreich.

Die Kanzlerin betont überdies die Notwendigkeit eines geschlossenen und einigen Europas. Hierin verortet die Kanzlerin den Schlüssel für Frieden in der Ukraine.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.