tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 10:09 Uhr
17.12.2014

Weihnachtskonzert SchneeSeeReh

Ein ganzes Konzert samt Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen ist gar nicht so einfach. Den Schülern der Regelschule Niedersachswerfen wurde für die Organisation ihres Weihnachtskonzertes von den Johannitern unter die Arme gegriffen...

Weihnachtskonzert der Regelschule Niedersachswerfen
Johanniter unterstützten Schüler bei der Organisation und Durchführung eines eigenen Weihnachtskonzerts

029
Am Nachmittag des 4. Dezember öffnete die Regelschule Niedersachswerfen ihre Türen für alle großen und kleinen Gäste zu einem „SchneeSeeReh-AdventsBüfee“. Bereits einige Tage zuvor hatten die Schüler fleißig mit den Vorbereitungen für ihre Veranstaltung begonnen.

An ihren selbstgebauten Ständen verkauften die Schüler handgefertigte Kirschkernkissen, Papiersterne, Holzfiguren und Tonanhänger sowie hausgemachte Lebkuchen und Plätzchen.

Im weihnachtlichen Café konnten sich Eltern, Schüler und Lehrer bei Kaffee und Kuchen austauschen. Die hohe Motivation und das Talent der Jugendlichen spiegelten sich in der großen Anzahl der verkauften Artikel und Leckereien wider.

Das Weihnachtskonzert der Regelschule Niedersachswerfen fand unter dem Motto "SchneeSeeReh" statt (Foto: Laura Bode) Das Weihnachtskonzert der Regelschule Niedersachswerfen fand unter dem Motto "SchneeSeeReh" statt (Foto: Laura Bode)

Das Highlight des Abends stellte das Weihnachtsprogramm der Schüler aus der 5. bis 10. Klasse dar. Unter dem Motto „SchneeSeeReh“ verzauberten sie ihr Publikum mit Gesängen, Trommeln, Trompeten, Gedichten und Tänzen. Dabei wurden die Gäste immer wieder mit kleinen Geschenken und Gebäck überrascht. Belohnt wurden die Mädchen und Jungen für ihre Darbietungen mit tobendem Applaus.

„Es war ein rundum gelungener Abend, bei dem sich unsere Schüler und Gäste perfekt auf die Weihnachtszeit einstimmen konnten. Ein großer Dank gilt allen Schülern, die an diesem Abend geholfen haben!“, freut sich Laura Bode, Schulsozialarbeiterin der Johanniter-Unfall-Hilfe, und fügt hinzu: „Ganz besonders möchte ich mich bei Heike Führer und Liane Korneli bedanken, die das Programm mit Hilfe des Schulkollegiums und mir auf die Beine gestellt haben.“

Die schulbezogene Jugendsozialarbeit wird gefördert vom Landkreis Nordhausen und dem Freistaat Thüringen, Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit.

Laura Bode, Schulsozialarbeiterin der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Nordhausen
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.