tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 16:36 Uhr
01.12.2014

Kaffee und Puppenspiel im Tabakspeicher

Zum letzten mal in diesem Jahr wird am kommenden Wochenende Kaffee geröstet. Außerdem wartet das Museum in der ersten Dezemberhälfte mit einer besonderen Gastfamilie auf, den letzten Wanderpuppenspielern Europas...

Letztmalig in diesem Jahr wird am 7. Dezember, dem zweiten Adventssonntag, ab 15 Uhr im Tabakspeicher selbst zubereiteter Kaffee gereicht. Zuvor kann man beim magenschonenden Rösten im historischen Kugelkaffeeröster zuschauen. Das kündigt jetzt Museumsleiter Jürgen Rennebach an.

Anzeige MSO digital
Frisch gemahlen und aufgebrüht, verspricht dieser Kaffee unwiderstehlichen Trinkgenuss und außerdem soll es für die Besucher diesmal auch eine Überraschung geben, die Jürgen Rennebach noch nicht verraten möchte.

Was gibt es Schöneres in dieser Jahreszeit als eine Tasse aromatischer Kaffee und auf Wunsch ein Stück selbstgebackenen Kuchen dazu? Der Zuspruch und die Nachfrage bei den Nordhäusern sei in der Vergangenheit außerordentlich groß gewesen.

Sämtliche im Tabakspeicher verwendete Kaffeebohnen stammen ausnahmslos aus fair gehandeltem Anbau. Gerade zur Weihnachtszeit sei auch ein Päckchen frisch gerösteter Kaffee immer ein willkommenes Geschenk, so Rennebach. Die Kaffeeröstung „Nordhäuser Tabakspeicher“ kann ebenfalls wochentags, gemahlen und ungemahlen, in der Nordhäuser Stadtinformation käuflich erworben werden.

Der Eintritt beträgt pro Person 5,- / ermäßigt 3,-.

Historisches Puppenspiel

Wer kennt sie nicht, die zauberhaften Märchen, Mythen und Geschichten, welche gerade in der Weihnachtszeit kleine und große Zuschauer in ihren Bann ziehen!

Leben ist Spiel - Spiel ist Leben - Marionettentheater im Museum Tabakspeicher (Foto: Angelo Glashagel) Leben ist Spiel - Spiel ist Leben - Marionettentheater im Museum Tabakspeicher (Foto: Angelo Glashagel)

Eine besondere und inzwischen sehr seltene Form der darstellenden Kunst ist das historische Marionettentheater. Im Rahmen der aktuellen erfolgreichen Sonderausstellung „Leben ist Spiel Spiel ist Leben“ kommt eines der letzten mobilen Marionettentheater für zwei Tage nach Nordhausen!

Das traditionelle Wandermarionettentheater Dombrowsky, welches auch Hauptleihgeber der Sonderschau ist, konnte für zwei Vorführungen gewonnen werden.

Am Samstag, 13. Dezember um 14:30 Uhr hebt sich der Vorhang für Hans Christian Andersens „Die Schneekönigin“, einem Märchen voller Poesie und kühler Schönheit.

Gerda und Kay sind zwei Kinder, die innig befreundet sind. Die Schneekönigin entführt Kay in ihr Reich. Das Herz des Jungen wird zu Eis. Gelingen es Gerda und ihrem Rentier Kaspar nach einer langen, gefährlichen Reise Kay zu befreien und die Macht der Schneekönigin zu brechen? Die Eintrittskarten kosten für Kinder 5,-, für Erwachsene 8,-.

Am Sonntag, 14. Dezember um 17:00 Uhr folgt die Inszenierung „Gräfin Cosel“. Diese wahre Geschichte geschah in Sachsen zur Zeit des Barock. Die schöne und intelligente Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel ist lange Zeit die bekannteste Maitresse des prunkvollsten Herrschers von Sachsen, August des Starken.
Als der Kurfürst von den Reizen der Gräfin nicht mehr gefesselt ist und sie sich zunehmend in seine Politik einmischt, fällt die Mutter seiner Kinder in Ungnade.

August der Starke verbannt sie auf die Festung Stolpen. Dort lebt sie noch fast 50 Jahre bis zu ihrem Tod. Die Eintrittskarten kosten pro Person 8,-. Kartenvorbestellungen sind möglich unter Telefon 03631-98 27 37.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.