tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 10:01 Uhr
17.10.2014

Nordhausen erinnert an Demo

In diesem Jahr jährt sich zum 25. Mal die Zeit der Friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR. Am 24. Oktober 1989 begann an der Altendorfer Kirche die 1. Nordhäuser Demonstration. Und daran soll ein Viertel Jahrhundert später erinnert werden...

Blick auf den August-Bebel-Platz (Foto: Steinmann/Stadtarchiv) Blick auf den August-Bebel-Platz (Foto: Steinmann/Stadtarchiv)
Blick auf den August-Bebel-Platz im Herbst 1989 bei einer der Nordhäuser Dienstagsdemonstrationen. Hier waren mehrere 10.000 Menschen zusammengekommen

Am nächsten Freitag wird an diese historische Begebenheit um 18:00 Uhr am ursprünglichen Ausgangsort, der Altendorfer Kirche, erinnert.

Anzeige MSO digital
Einer der Initiatoren der Fürbittgottdienste, Pfarrer Peter Kube, wird an die Stätte seines Wirkens zurückkehren und an den Herbst vor 25 Jahren erinnern. Hierzu sind alle interessierten Bürger recht herzlich eingeladen. Im Anschluss werden die Teilnehmer wie vor 25 Jahren den Weg durch die Altstadt, die Kranichstraße und dem Kornmarkt zum Markt gehen und die Veranstaltung vor dem Neuen Rathaus letztendlich beenden.

Wie am 24. Oktober 1989 werden die Teilnehmer gebeten, zur Erinnerung Kerzen mitzubringen. Die Initiatoren gehen davon aus, dass vielleicht einige der damaligen Transparente mitgeführt werden und hoffen auf eine recht große Beteiligung.

Die Stadt Nordhausen möchte in einer Reflektion der damaligen Ereignisse durch ein Programm von Bildung und Ausbildung, Information, Ausstellungen, Buchlesungen usw. über ein ganzes Jahr zum Thema „25 Jahre Friedliche Revolution in Nordhausen“ vermitteln, damit die Ereignisse und die Personen nicht vergessen werden.

Diese der damaligen Demonstration nachvollzogenen Kundgebung soll der offizielle Auftakt des Erinnerungsjahres sein, welches im Oktober 2015 in einen Festakt zum 25 Jahrestag der Deutschen Einheit enden wird.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.