nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:22 Uhr
10.10.2014

Paulinchen meint: Wir haben alles im Griff, …

…auf dem sinkenden Schiff. Frau Merkel hat ja im Moment den chinesischen Ministerpräsidenten als Gast bei sich. Vielleicht singt sie ihm ja das Lied ins Ohr:
„Du – wir verkaufen die Army….“


In den zurückliegenden Tagen war in den Gazetten öfter zu lesen, was wird, wenn Putin den Gashahn zudreht? Mir stellt sich hier die Frage, wie kann es denn sein, dass die Firma Gazprom Mitinhaber des größten Gasspeichers in der Bundesrepublik ist?

Anzeige MSO digital
Hier ist doch ganz sicher abzusehen, das Gazprom letztlich nur Gas fließen lässt, wenn Putin es genehmigt. Hat die Bundeskanzlerin nicht einen Eid vor dem Bundestag geleistet, in dem sie schwört, dass sie Schaden vom Lande und seiner Bürger abwenden werde, so wahr ihr Gott helfe? Dann hat ja Gott jetzt eine Wohnanschrift auf unserem Planeten: Roter Platz, Kreml, Moskau.

Den chinesischen Ministerpräsidenten kann sie ja als Investor für unsere Bundeswehr werben, damit diese wieder handlungsfähig wird und die Kampfbereitschaft wieder hergestellt werden kann. Denn das Geld wird ja für ihre NULL gebraucht.

Gegenwärtig finden ja Demos statt, welche von unserer Polizei einfach Alles abverlangen. Was aber unternimmt unsere Regierung gegen diese bewaffneten Demonstranten? Diese befindet sich offensichtlich in einem Schockzustand, oder wie es die Bundeskanzlerin schon so oft getan hat, man sitzt das Problem aus. Nur habe ich Zweifel daran, dass sich hier das Aussitzen als die beste Alternative erweisen wird.

Heute war in der renommierten Zeitung, welche mit „F“ beginnt zu lesen, dass es von den Behörden ein großer Fehler sei, dass man bei der Einwanderung nicht darauf achtet, die Flüchtlinge nach ihrer Religionszugehörigkeit zu befragen. Somit passiert es leider sehr oft, dass sich feindlich gesinnte Religionen in einem Gebäude gegenüberstehen und der Streit somit vorprogrammiert sei. Bis jetzt mehr als 1000 Polizeieinsätze in Asylheimen. Auch fehle es an Führungskräften, die den Flüchtlingen hier in unserem Lande die Gepflogenheiten des Alltages vermitteln.

Mir fällt mal wieder auf, dass sich unsere Volksparteien seit der Wahl nur noch mit sich selbst beschäftigen. Der unvergessene LORIOT sagte mal: „Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ In Erfurt streitet man sich noch um die besten Plätze, Hauptsache „mein“ Stuhl bleibt mir erhalten.

Regierungsfähigkeit sieht anders aus!

Aus den Nachrichten müssen wir erfahren, dass wir mal wieder kurz vor einer Rezession stehen und unser Export eingebrochen ist. Nur wenn die Regierung weiter das Tafelsilber verhökert, wie oben benannt, dann wird mir langsam Bange ums liebe Vaterland.

Ach ja – zum Thema Strompreis hätte ich ja zu gern mal eine Antwort aus berufendem Munde. Der Strom ist am Markt so billig, wie selten zu vor. Die Ökostromumlage für uns Bürger (!) also nicht für die Privilegierten, ist im vergangenen Jahr zu hoch abgezogen worden. Wann spürt der Endverbraucher (BÜRGER) diese Preissenkung und Rückzahlung incl. Zinsen endlich? Oder scheffeln sich hier die Energiekonzerne (Vorstände) weiter die Milliarden Gewinne in auf ihre Privatkonten? Den Schwächsten in unserer Gesellschaft, kann man ja den Strom abschalten. Haben wir nicht seit Sept. 2013 einen Energieminister, oder kümmert der sich nur darum, dass er in 2017 Angis Stuhl besetzen kann?

Mir kommt, dabei das Schiff „Costa Concordia“ in den Sinn, hier verließ doch der Kapitän vorzeitig das sinkende Schiff. Bleibt anzuwarten, wie lange uns „Muddi“ noch regiert. Ein schönes Wochenende wünscht allen Lesern Paulinchen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.