nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:18 Uhr
23.08.2014

Sicher finanzieren und sparen

Dank der Minizinsen können sich viele Mieter den Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie leisten. Durch einen Vergleich von Kreditangeboten lassen sich auch im Zinstief noch mehrere zehntausend Euro sparen, wie die Zeitschrift Finanztest in ihrer September-Ausgabe vorrechnet...


In den Vergleichen der Zeitschrift liegt der Zinssatz der günstigsten Banken oft um mindestens 1 Prozentpunkt unter dem Zinssatz der teuren Institute. Für ein Darlehen von 200.000 Euro mit 20 Jahren Zinsbindung summiert sich der Unterschied auf über 40.000 Euro.

Anzeige MSO digital
Die Zinsen für Baukredite sind schneller gefallen als die Preise für Häuser und Wohnungen gestiegen sind. Kreditraten und Bewirtschaftungskosten sind oft nur so hoch wie die Miete für eine vergleichbare Wohnung. Wer einen Immobilienkredit aufnimmt, kann leicht den Wert eines Mittelklassewagens einsparen, wenn er die Angebote vergleicht. Hat er sich für einen günstigen Kredit entschieden, sollte er sich die niedrigen Zinsen am besten für 15 oder 20 Jahre sichern. Das kostet zwar mehr als für kurze Zeiträume, bietet aber deutlich mehr Sicherheit.

Bei einem Kaufpreis von 200.000 Euro, einem Kredit von 160.000 Euro und einer Tilgung von 2 Prozent lag das günstigste von Finanztest ermittelte Angebot für eine 10-jährige Zinsbindung bei 1,83 Prozent Effektivzins. Für eine Zinsbindung von 15 Jahren berechnet der günstigste Anbieter 2,43 Prozent Effektivzins, für 20 Jahre Zinsbindung sind es 2,55 Prozent.

Der ausführliche Test Baufinanzierung erscheint in der September-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 20.08.2014 am Kiosk) und ist unter www.test.de/baufinanzierung abrufbar.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.