tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 15:20 Uhr
05.08.2014

Arbeit aufgenommen

Der neue Kompositionsstipendiat der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen nimmt seine Arbeit auf. Dazu erreichte kn folgende Meldung...

Der neue Kompositionsstipendiat der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen, Eunsung Kim, hat in dieser Woche seine Arbeit aufgenommen.

Arbeit aufgenommen (Foto: Thüringer Landesmusikakademie) Arbeit aufgenommen (Foto: Thüringer Landesmusikakademie)

Der 30-jährige Südkoreaner wird bis Ende Oktober ein Werk komponieren, das im kommenden Jahr vom Loh-Orchester Sondershausen aufgeführt wird. Anfang Oktober wird der zweite Stipendiat, der Berliner Komponist Torsten Herrmann, für drei Monate nach Sondershausen kommen. Das Stipendium in Höhe von 5000 Euro ermöglicht es den Musikern, an der Landesmusikakademie intensiv künstlerisch zu arbeiten.

Anzeige MSO digital
Der Südkoreaner Eunsung Kim absolviert seit 2012 an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar ein Masterstudium Komposition. Mit seinen Kompositionen hat er bereits mehrere Preise in Seoul, Bayreuth und Weimar gewonnen.

Zum dritten Mal wurde das Stipendium in diesem Jahr von der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen in Kooperation mit der Theater Nordhausen / Loh-Orchester Sondershausen GmbH und der Glückauf Sondershausen Entwicklungs- und Sicherungsgesellschaft mbH vergeben. 2012 weilten zwei junge deutsche Komponisten an der Akademie. Im Vorjahr kamen eine Spanierin und ein Schwede. Die Werke der Letzteren wurden im März 2014 vom Loh-Orchester Sondershausen uraufgeführt.

Bewerbungen für das Kompositionsstipendium 2015 sind bis Ende Oktober möglich. Die Ausschreibung wendet sich an begabte und interessierte vorwiegend jüngere, noch nicht etablierte Komponistinnen und Komponisten, denen ein intensiver künstlerischer Arbeitsprozess ermöglicht werden soll. Von den 5000 Euro Stipendium werden 3500 Euro für den Aufenthalt an der Akademie verwendet. Die restlichen 1.500 Euro werden ausgezahlt, wenn die beim Loh-Orchester Sondershausen eingereichte Komposition durch den Generalmusikdirektor angenommen wird.
Autor: khh

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.