tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 12:12 Uhr
01.08.2014

Entscheidung für die Zukunft

Denise Heinemann und Henry Karl beginnen zum 1. August eine dreijährige Ausbildung zum Immobilienkaufmann bzw. -frau in der Wohnungsbaugenossenschaft Südharz. Eine Entscheidung mit Zukunft...

Ab heute Azubi bei der WBG (Foto: WBG) Ab heute Azubi bei der WBG (Foto: WBG)
Von links: Steffen Loup, Sandra Nikoleizig, Henry Karl, Denise Heinemann

Der für die Personalentwicklung zuständige Vorstand Finanzen der WBG Südharz, Steffen Loup sowie Sandra Nikoleizig als Ausbildungsbeauftragte begrüßten die beiden Abiturienten in der WBG-Geschäftsstelle.

Anzeige MSO digital
Beide Azubis haben sich aus mehr als 50 Bewerbern in drei verschiedenen Auswahlstufen durchgesetzt. Trotz ihrer sehr guten Abiturabschlüsse haben sie sich vorerst bewusst gegen ein Studium und für eine Ausbildung bei der WBG Südharz entschieden und damit eine interessante und anspruchsvolle berufliche Zukunft.

Die beiden jungen Leute komplettieren damit das nunmehr sechsköpfige Team der Auszubildenden in der Genossenschaft. Wie ihre Vorgänger, so haben auch bei Denise Heinemann und Henry Karl die beruflichen Perspektiven und Chancen dieses Ausbildungsweges den Ausschlag für die Bewerbung gegeben.

Und genau diese Perspektiven und Chancen sind es, die eine Ausbildung beim größten Wohnungsvermieter in Nordthüringen und im Südharz immer attraktiver machen. Zum Einen haben Auszubildende mit Abitur in der Tasche oft die Möglichkeit, ihre Ausbildungszeit zu verkürzen, und zum Anderen können Sie nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung direkt eine Weiterbildung zum Immobilienfachwirt oder ein berufsbegleitendes Studium aufnehmen.

Viele WBG-Mitarbeiter in verantwortungsvollen Positionen sind ebenfalls genau diesen Weg gegangen und gelten nun als die Vorbilder für die derzeitigen Azubis.

Der Vorstand der WBG Südharz und die für die Ausbildung verantwortlichen Mitarbeiter haben bereits vor vielen Jahren die Probleme, die der demografische Wandel mit sich bringen wird, erkannt und die Ausbildungskriterien auf diese Anforderungen fokussiert. Und diese werden gewollt auf Gymnasiasten als künftige potentielle Mitarbeiter gelenkt.

Mit diesem Anspruch geht demzufolge auch die wachsende Qualität der Ausbildung einher. Diese wurde der Genossenschaft in den vergangenen Jahren durch die Industrie- und Handelskammer mit Auszeichnung als hervorragender Ausbildungsbetrieb attestiert. Neben modernen Ausbildungsbedingungen gehören für die WBG eine attraktive Ausbildungsvergütung ebenso dazu, wie die Kostenübernahme von Sonderlehrgängen, die fakultativ belegt werden können oder die Übernahme der Wohnheimkosten für die Zeit der Berufsschule in Erfurt.

Mit diesem Gesamtpaket sieht der Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft der personellen Zukunft positiv entgegen, wohl wissend, dass sich die WBG Südharz den Herausforderungen der kommenden Jahre aktiv stellen muss und wird. Fachlich gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter, momentan sind es 55 Frauen und Männer, sind da ein entscheidender Baustein, auch für den wirtschaftlichen Erfolg und für die damit verbundene Stärke der Wohnungsbaugenossenschaft.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.