nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 18:37 Uhr
03.06.2014

Schüler im Einsatz

Es war bereits der 7. Thüringer Schülerfreiwilligentag, basierend auf einer Initiative der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Dessen erklärtes Ziel besteht darin, jungen Menschen die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in ihrem Lebensumfeld näher zu bringen und dabei soziale Fähigkeiten auszubilden sowie Verantwortung zu übernehmen...

Freiwilligentag der Schüler (Foto: Mathias Daniel) Freiwilligentag der Schüler (Foto: Mathias Daniel)
Bei einer Führung gewährte Dr. Bernd Aurin Einblicke hinter die Kulissen des Tabakspeichers.

An 29 Einrichtungen waren deshalb die Schüler des Humboldt-Gymnasiums zu finden. In der Horizont-Freiwilligenagentur liefen die organisatorischen Fäden zusammen, LIFT stellte unter anderem Einsatzstellen bereit.

Anzeige MSO digital
In Nordhausen Salza brachten Laura Rumpf und Celine Freiberg kleine Rotkohlpflanzen in die Erde. Sie fanden es interessant, mal etwas Neues zu machen, aber auch anstrengend. Denn die Sonne meint es gut mit ihnen und auf der Fläche gab es keinen Schatten. An Sonnencreme hatte natürlich niemand gedacht. Während dessen waren Arved Ruff und Ludwig Büttner an anderer Stelle auf dem 3,5 ha großen Naturgartengelände von LIFT beschäftigt.

Ihre Meinung zum Schülerwilligentag: „Eine gute Idee!“ Das erzeugte Gemüse und Obst, erklärt die für den Naturgarten zuständige Mitarbeiterin Birgit Waldheim, wird später in den Küchen von LIFT und HORIZONT verarbeitet und kommt dem Schulobstprojekt zu gute. Auch die Tafel profitiert davon. Fünf Kinder unterstützen Birgit Waldheim und die Mitarbeiter, unter ihnen ein Ehrenamtlicher, an diesem Tag. Sie lernten, wie viel Arbeit es macht, Obst und Gemüse zu produzieren. Und freuten sich dennoch, draußen zu sein.
Jasmin Bachmann befreit junge Möhren vom Unkraut im LIFT-Naturgarten. (Foto: Mathias Daniel)
Marga Michalik genießt es, von Celina Franze durch das kleinen Parkgelände am  spazieren gefahren zu werden und zu plaudern. Und sie freut sich auf die richtig große Runde durch das Wohnviertel. (Foto: Mathias Daniel)
Gemeinsam den Pinsel schwingen: Moritz, Stella, Heiko und drei weiter Humboldt-Schüler verpassen dem Holz auf dem Rothleimmühlen-Gelände einen neuen Anstrich. (Foto: Mathias Daniel)
Im angenehm kühlen Tabakspeicher folgten derweil acht Schüler den Ausführungen von Dr. Bernd Aurin. Er ist ehrenamtlich für die museale Einrichtung tätig. Die Kinder erfuhren, wie ein Museum überhaupt funktioniert und dass ohne Ehrenamt nichts geht. Richtig einbezogen wurden die Schüler dann beim Vorbereiten einer Aktion für Kinder. „Ich finde es spannend, was im Tabakspeicher hinter den Kulissen abläuft“, meinte Helena Malich. Dem stimmte Larissa Förster zu.

„Anstrengend aber auch lustig“, kommentierten Stella, Vincent, Tristan, Marcel, Moritz und Heiko ihre Erfahrungen auf dem Gelände des Jugendgäste- und Bildungshauses Rothleimmühle. Hausmeister Herbert Edelkraut freute sich über die Unterstützung, die bereits bis zur Mittagspause mit Pinsel und Farbe richtig viel geschafft hatte.

Vollkommen anderes gestaltete sich für sechs Schüler im Senioren- und Pflegeheim „Am Pappelweg“ der Einsatz. Heimleiterin Bianca Siebert ermöglichte einen Einblick in alle Bereiche. Und Pflegedienstleiter Martin Nieman hofft, vielleicht bei einigen den Berufswunsch für die Arbeit im Pflegebereich zu wecken.
Einblicke, Ideengewinnung und Erlangung wesentlicher Fähigkeiten - auch für das spätere Berufsleben - sind als Ziele dieses Schülerfreiwilligentages formuliert. Ebenso wie der Austausch und die Begegnung der Generationen.

Am Ende des Einsatzes am frühen Nachmittag gab es als Dank, Anerkennung und Erinnerung für jeden Schüler eine Urkunde. Das Wichtigste jedoch, war das, was jeder an ganz persönlichen Erfahrungen mit nach Hause nehmen konnte.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.