Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:54 Uhr
01.06.2014

Werther behält Punkte zu Hause

Gestern trafen in Werther die Fußballmannschaften des heimischen VfB und der FSP Salza-Nordhausen aufeinander. Helmut Graniewski mit seinem Bericht...

VfB Werther 1920 - FSG`99 Salza-Nordhausen 4:2

Bei sehr guten äußeren Bedingungen und 110 Zuschauern entwickelte sich ein recht interessantes Spiel. Nach einer kurzen Anfangsoffensive der Gastgeber mit einer Gelegenheit für Michael Bonnet in der 7. Minute fiel in der 17. Minute die 1 : 0 Führung für die Gastgeber.

Anzeige MSO digital
Nach einem Handspiel an der Strafraumgrenze, versenkte Martin Kohlhase den Freistoß im Gästetor. Der Schuss wurde unerreichbar für Keeper Christian Wagner von der Mauer abgefälscht. Doch statt den Gastgebern die nötige Sicherheit zu geben, wurde nun das Spiel der Salzaer besser und sie erspielten sich einige Gelegenheiten zum Ausgleich. In der 29. Minute bringt Sven Gottschalk den Ball im Strafraum nicht unter Kontrolle und vergibt in aussichtsreicher Position, genau wie Ricardo Dröscher, der eine flache Hereingabe nicht verwerten kann.

In der 37. Minute kann Markus Teichmann einen Schuss von Robert Salzmann nur kurz abwehren. Den abgewehrten Ball trifft Marcel Verkouter nicht und somit wieder eine Chance vertan. Aber nur 2 Minuten später folgt ein Freistoß von der linken Seite, den Ricardo Dröscher zum 1 : 1 verlängert. Von den Gastgebern war bis zur Halbzeit nichts nennenswertes mehr zu berichten. Die Gäste aus Salza waren in den ersten 45 Minuten das bessere Team.
Salza verliert in Werther (Foto: Klaus Pfand)
Salza verliert in Werther (Foto: Klaus Pfand)
Salza verliert in Werther (Foto: Klaus Pfand)
Salza verliert in Werther (Foto: Klaus Pfand)
Salza verliert in Werther (Foto: Klaus Pfand)
Salza verliert in Werther (Foto: Klaus Pfand)
Mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich das Geschehen. Die Gastgeber spielten nun aus der Abwehr heraus und übernahmen nun die Initiative und gleichsam verloren die Gäste ihren Spielfaden. Folgerichtig war nach einem Einwurf und Kopfballverlängerung von Enrico Seiffert, Martin Kohlhase mit dem Kopf zur Stelle und erzielte in der 54. Minute mit seinem zweiten Tor die 2 : 1 Führung für Werther.

Nun ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen. In der 56 Minute vergibt Pascal Wetzler die nächste Chance, ehe Hans-Phillip Nebelung in der 63. Minute völlig freistehend die Führung ausbaut. Von den Gästen aus Salza war nicht mehr viel zu sehen. Nach der sehr guten ersten Halbzeit ist das nicht ganz zu verstehen, warum jetzt nicht mehr viel zusammen lief.

In der 81. Minute schraubte Carsten Schiminitzki das Ergebnis noch in die Höhe, auch wenn er bei seinem abgerutschten Schuss das Glück auf seiner Seite hatte. Salza gelang in der Schlussminute durch den eingewechselten Christian Finsterbusch noch eine Ergebniskorrektur. Er verwandelte einen Eckball von der linken Seite per Kopf. Das war die letzte Aktion und das Spiel wurde anschließend sofort abgepfiffen.
Helmut Graniewski

Werther: Teichmann, Beck (81. Otto), Bade, Kube, Nebelung, Grasenik, Wetzler (73. Schinkel), Bonnet, Kohlhase, Seiffert (85. Thomas), Schiminitzki
Salza: Werner, Salzmann, Levin, Sterbenk, Dröscher (65. Müller-Luh), Schröter, Fischer, Gottschalk, Ch. Köhler, M. Verkouter, Hübler (78. Finsterbusch)
Schiedsrichter: Jens Rodler (SV 90 Großenehrich)
Zuschauer: 110
Tore: 1 : 0 Martin Kohlhase (17.), 1 : 1 Ricardo Dröscher (39.), 2 : 1 Martin Kohlhase (54.), 3 : 1 Hans-Phillip Nebelung (63.), 4 : 1 Carsten Schiminitzki (81.), 4 : 2 Christian Finsterbusch (90.)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

01.06.2014, 19.11 Uhr
Rafa23 | Wer hat das Spiel beobachtet?
Ich habe es so gesehen, dass der Freistoß zum 1:1 direkt war verwandelt war und nicht verlängert. Jeder Andere der zugeschaut hat, hat es wohl auch so gesehen, da es tatsächlich so war.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.